Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum
Hennigsdorf

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum
Berliner Straße 78
16761 Hennigsdorf
Schulleiter/in:Herr Mohr
Telefon:03302 54690
Fax:03302 546920
E-Mail:leitung|at|emosz.de*
Internet:www.emosz.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: OSZ mit beruflichem Gymnasium
Schulträger:Kreis

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Schülerinnen und Schüler nach Bildungsgängen im Schuljahr 2019/2020

Quelle der Daten:
Zusatzerhebung Auszubildende und Klassen. Stichtag: 10.02.2020.

BildungsgangAnzahl der Schüler/innen
 
Berufsfachschule: berufliche Grundbildung62
Berufsfachschule: berufliche Grundbildung-Plus20
Berufsfachschule: sonstige Assistentenberufe33
Berufsschule: Berufe nach BBiG/HwO817
Berufsschule: Berufsorientierung, Berufsvorbereitung/BvB47
Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe248
Fachoberschule ohne Vorliegen eines Berufsabschlusses68
Fachschule Technik45
Summe1340

Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
773400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in2
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)6

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 24.09.2019

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Mohr03302 54690;
oberstufenzentrum-zwei.oberhavel|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Pehle03302 54690;
oberstufenzentrum-zwei.oberhavel|at|schulen.brandenburg.de
Abteilungsleiter/inHerr Schmidt03302546958
Oberstufenkoordinator/inHerr Schmidt
Sekretär/inFrau Umlang
Hausmeister/inHerr Liebenow
Vertrauenslehrer/inHerr/Frau Schifferings /Krause /Feldner
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Mischke
Schülersprecher/in in der SchuleFrau Vollbracht
Elternsprecher/in in der Schule- -
Vorsitzende/r LehrerratHerr Armswald
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Mohr
Berufs- und Studienkoordinator/inHerr Schmidt
Koordinator/in für QualitätsentwicklungHerr Dr. Prößdorf
Datenschutzbeauftragte/rHerr Krause / Fechner
2. Abteilungsleiter/inFrau Pototzki 03302546957
3. Abteilungsleiter/inFrau Döhl (k.)03302546956

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.09.2019

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Breuer03391/40444-66,
frank.breuer|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Berufsbildungsreife
  • Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Fachoberschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife / Abitur
  • Berufsabschlussnach BBiG/HwO
  • Berufsabschluss nach Landesrecht
  • Fachschulabschluss

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.09.2019

Anzahl der Leistungskurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Bautechnik-11
Biologie--2
Chemietechnik-11
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation-14
Elektrotechnik-11
Englisch-24
Gestaltungs- und Medientechnik-22
Mathematik mit CAS-24
Physik--2

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.08.2020

Anzahl der Grundkurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Bautechnik1--
Biologie33-
Chemie121
Chemietechnik1--
Darstellendes Spiel111
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation53-
Elektrotechnik1--
Englisch52-
Französisch-12
Französisch (ab 11.)111
Geografie222
Geschichte544
Gestaltungs- und Medientechnik3--
Informatik222
Kunstgeschichte/Ästhetik321
Mathematik mit CAS52-
Musik211
Physik211
Politische Bildung221
Russisch--1
Spanisch221
Sport555
Wirtschaftswissenschaften (b.)111

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.08.2020

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: SuS mit LRS und chronisch kranke SuS SuS mit Migrationshintergrund

    Nachteilsausgleich nach VV
    Differenzierte Aufgabenstellungen
    Sprachförderung

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.09.2019

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
RC-CarxLMI Racing
Schulradio / VeranstaltungstechnikxBerliner Philhamonie
Solarboot Regatta x
Volleyballx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.09.2019

Schulgebäude

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Sportstätten

--- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Die Schule vefügt über keine eigene Mediathek

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.09.2019

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 06.05.2013 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Wer am OSZ das Abitur bzw. die Fachhochschulreife abgelegt hat, hat nicht nur nominell die (Fach)Hochschulreife erworben, sondern ist tatsächlich studierfähig. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Unterrichtsinhalte und -konzepte weiter entwickelt werden, die der Heterogenität unserer Schülerschaft gerecht werden und die berücksichtigen, dass unsere Schülerinnen und Schüler nur drei Schuljahre am OSZ sind. Studierfähigkeit bedeutet, selbständig lernen zu können und organisiert zu sein. Vor allem aber bedeutet es, über Medienkompetenz zu verfügen, wobei damit im weitesten Sinne technische, kulturelle, soziale und reflektive Kompetenzen gemeint sind. Um die Schülerinnen und Schüler auf den eigenverantwortlichen und sinnvollen Umgang mit Medien
im Rahmen einer Hochschulausbildung vorzubereiten, müssen entsprechende Strategien in allen Fächern vermittelt und angewendet werden.

Für das Schulleben:

Das Eduard-Maurer-OSZ ist eine sehr lebendige und auch heterogene Schule. Hier findet nicht nur Unterricht mit einer internationalen Schülerschaft statt, sondern auch viele Höhepunkte im Jahr, die für die SuS einen guten Grund bieten, sich auch nach Unterrichtsschluss mit schulisch in verschiedenen AGs einzubringen.
Ebenso bietet sich die Möglichkeit den Unterricht nicht immer im Schulgbäude, sondern auch an außerschulischen Lernorten zu erteilen. Dies kann im Klassenverband oder auch in kleineren Gruppen, im Rahmen der sprachlichen Bildung, auf Exkursionen oder für Wettbewerbsteilnahmen, geschehen. Die Bibliothek, der Lichthof, das Schülerradio und auch unsere Arbeitsgemeinschaften sind offene Begegnungsorte und werden von den SuS aller Bildungsgänge gern genutzt.

Für Kooperation und Partizipation:

Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler in die Gestaltung des Unterrichtes, insbesondere bei Projekten und Schulhöhepunkten.
Schülerinnen und Schüler, sowie Ehemalige als AG-Leiter.
Einrichtung von Aubilderkonferenzen als weiterführende Maßnahmen der Elternabende.
Gestaltung des Übergangs zwischen den Oberschulen und dem EMOSZ durch gemeinsame Projekte mit INISEK Unterstützung.
Verbesserung der Mobilität und Sprachkompetenz durch intensive Förderung mit ERASMUS Projekten und den Partnerschulen.

Für das Schulmanagement:

Die Abteilungleitungen (A1-3) sichern Qualität und Quantität des laufenenden Unterrichts. Ebenso wird für eine abteilungsübergreifende Einsatzplanung der Kolleginnen und Kollegen gesorgt.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.09.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Wichtigstes Ziel ist die Sicherung und Weiterentwicklung des OSZ als Standort einer modernen beruflichen Schule, die sich als Dienstleistungsunternehmen versteht. Das bedeutet
1. Auf Grundlage der RLP Pflichtaufgaben für alle Bildungsgänge erfüllen und das eigene Profil stärken.
2. Berufsschulpflichtige Jugendliche gezielt auf eine berufliche Bildung, insbesondere auf einen digitalen Arbeitsplatz vorbereiten.
3. Bildungsangebote zum Erwerb der Fachhochschul- oder allgemeinen Hochschulreife mit dem Schwerpunkt der berufsorientierten Fächer ausbauen und den Forderungen von Wirtschaft und Industrie anpassen.
4. Entwicklung von Angeboten zur Binnendifferenzierung im Bereich digitale Medien, dabei steht die Vermittlung der Sprach-, Medien-, Fach- und Methodenkompetenz sowie Fächerübergreifendes Denken im Mittelpunkt.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.09.2019

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 09.12.2014 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Schulförderverein

Hennigsdorf-Veltener-Bildungsverein e.V. (Kontakt: Herr Zegnotat)

- Das "Projekt Sachsenhausen" in Zusammenarbeit mit dem Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum und dem Schulzentrum Alwin - Lenke - Straße in Bremen
- Die Vorfinanzierung des deutsch-französische Jugendaustausches
- Ein Solarboot wird mit Unterstützung des HVB gebaut und finanziell unterstützt
- Schulprojekte mit 7. und 8.Klassen Oberschulen in Hennigsdorf im EMOSZ
- Unterstützung des Bildungsaustauschs Dänemark, Niederlande, Frankreich in der beruflichen Bildung

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.09.2019

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Kooperation mit Schulen der Region
    • Adolph Diesterweg OS Hennigsdorf

      Berufsorientierung
      Übergang Sek.I Sek.II
      Gemeinsame Qualifikation von Lehrkräften
      Gemeinsame SchülerInnenberatung

    • Albert Schweitzer OS Hennigsdorf

      Berufsorientierung
      Übergang Sek.I Sek.II
      Gemeinsame Qualifikation von Lehrkräften
      Gemeinsame SchülerInnenberatung

    • Goethe-Oberschule Kremmen

      Berufsorientierung
      Übergang Sek.I Sek.II
      Gemeinsame Qualifikation von Lehrkräften
      Gemeinsame SchülerInnenberatung

    • Käthe Kollwitz Gesamtschule

      Berufsorientierung
      Seminarkursgestaltung
      Übergang Sek.I Sek.II
      Gemeinsame Qualifikation von Lehrkräften
      Gemeinsame SchülerInnenberatung

    • Kooperation mit Sportvereinen
      • RC Oberhavel

        Kooperationen im Rahmen des Sportunterrichts

      • Solarbootverein

        Solartechnik und alternative Antriebe in der beruflichen Bildung

      • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
        • MBS

          Kooperation Wirtschaft- und Sozialkunde

        • TÜV Rheinland

          Kooperation berufliche Bildung

        • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • Arbeitsamt Neuruppin

            Berufsberatung

          • Bundeswehr Neuruppin

            Beratung in Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Politische Bildung

          • PUR gGmbH

            Kooperation im Bereich Gesundheit, Sozialarbeit und Integration

          • RIPower

            Unterricht alternative Antriebe

          • Volkssolidarität

            Lebenslanges Lernen, Soziale Arbeit als Lebensaufgabe, Hauswirtschaft Berufsorientierung

          • W.i.B. e.V.

            Unterstützung bei FoBi im Bereich Informatik und industrielle Fertigung

          • WINTO

            Berufsorientierung und technischer Nachwuchs

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.09.2019

          Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

          Tag der offenen Tür
          Weihnachtskonzert
          Lesungen und Theater
          Projektwoche
          Kennenlernfahrt
          DigiTag im Wechsel mit Tag der Verkehrssicherheit
          Ehemaligentreffen
          Lange Nacht der Kunst
          Offenes Atelier
          Frauentagsfeier
          Sportfeste
          Integrationssportfest

          Zusammenarbeit mit Eltern

          (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

          -

          Schülerzeitung

          - keine Angabe -

          Schülerradio

          Schülerradio (Kontakt: Herr Schmitz)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.09.2019

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          Digitalisierung, Rechtssicherheit gemeinsames Lernen, Differenzierung von Unterricht, Rechtssicherheit

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2019

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2018/2019

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau6.58.8
          EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.89.3
          Kurs auf erhöhtem Anforderungsniveau4.5

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Kommentar der Schulleitung

          Abitur 2018 (90,5%); Ø 2,5; Z-Prüfung 14,9% Abitur 2019 (88,5%); Ø 2,7; Z-Prüfung 31,1 %
          Schlussfolgerungen für den Unterricht:
          Um die qualitativen Leistungen der Prüflinge zu verbessern, sollte weiterhin an Folgenden Punkten gearbeitet werden:
          1. Den Schülern/innen mehr Entscheidungshilfen/ Beratung bei der Wahl der Abiturfächer geben.
          2. Intensivere Aufklärung über die Prüfungsanforderungen in den jeweiligen Prüfungsfächern.
          3. Eine kontinuierliche Evaluation der individuellen Schülerleistungen während der gesamten Qualifikationsphase.
          4. Kontinuierliche Weiterarbeit an der Qualität der Fachsprache

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 25.09.2019

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIAxxPlatzierungen im: Rudern, Leichtathletik, Volleyball, Fussball
          Bundeswettbewerb des Handwerks (Maurer)xxBundesmeister
          Informatik-Biberxx
          Physik im Adventxx
          RC-Carxx
          Solarboot Regatta xxPlatzierungen zweifacher Europameister und zweifacher Vizeeuropameister
          Übersetzungswettbewerbe Französisch, Englischxx

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.09.2019

          Absicherung des Unterrichts

          Angaben in Prozent zum Stundensoll.
          Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte, dass heißt, ist die Schule ein Gymnasium, so wird der Landeswert für die Schulform Gymnasium angezeigt.

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
          (Berufliche Schule)
           
          2. HalbjahrS2BBS2BB
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.693816089125169460609
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %11.79.310.611.1
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft97.45.56.7
           schulorganisatorische Gründe¹2.11.44.22.6
           elementare Ereignisse000.10.1
           sonstige Gründe0.60.50.80.9
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.86.86.66.8
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben734.12.8
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen00.40.10.8
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.320.60.4
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben6.60.63.41.6
           Anordnung von Mehrarbeit0.90.50.50.7
           Nutzung der Vertretungsreserve²0.80.112.3
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.20.40.20.1
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.80.80.8
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.92.544.3

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
          (Berufliche Schule)
           
          1. HalbjahrS2BBS2BB
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.1014421819150121558684
          in % 100 100 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.49.110.411.1
          davon wegen:    
           Krankheit der Lehrkraft7.16.76.87.7
           schulorganisatorische Gründe¹2.51.52.72.3
           elementare Ereignisse000.10
           sonstige Gründe0.70.10.90.6
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %85.76.36.9
          davon wegen:    
           Schulorganisatorische Aufgaben5.82.53.72.8
           davon durch:    
            Zusammenlegen von Klassen00.300.8
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.10.10.50.3
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben5.82.13.11.7
           Anordnung von Mehrarbeit0.10.80.60.9
           Nutzung der Vertretungsreserve²0.30.21.32.1
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.40.60.20.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen1.51.60.60.8
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.33.444.3

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          Kommentar der Schulleitung


          (Stand:26.10.2020)