Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" Wittstock
Wittstock/Dosse

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" Wittstock
Rheinsberger Straße 3
16909 Wittstock/Dosse
Schulleiter/in:Frau Hille
Telefon:03394 444448
Fax:03394 448142
E-Mail:AFS-Wittstock|at|t-online.de*
Internet:http://www.foerderschule-lernen-wittstock.de/
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Ostprignitz-Ruppin
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Schwerpunkt Lernen
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Soziales Lernen
Fordern und Fördern
Verbbesserung der Berufswahlorientierungskompetenz

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2019/2020

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.08.2019).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
20.332
30.78
40.331
50.773
60.351
70.7101
8182
9182
10194
Summe66116
(Anteil 26.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
12800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Hille03394 444448;
fl-foerderschule.wittstock|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Gabel03394/444448
Hausmeister/inHerr Bröcker03394/444448
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Krienke-Parchen
Schülersprecher/in in der Schule Meng
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Krienke-Parchen
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Hille03394444448;
s400403|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Menzel03391/40444-60,
birgit.menzel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Praxislernen in der Sek I

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahme
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Lernbereich Naturwissenschaftx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Sachunterrichtxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxx
    Englischxxxxx
    Kunstxxxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxxx
    Mathematikxxxxxxxx
    Musikxxxxxxxx
    Sachunterrichtxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxx
    Sportxxxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Jahrgangsübergreifender Unterricht
    Fachübergreifender Unterricht
    Projektorientierter Unterricht
    Praxislernen
    soziales Lernen

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Zielgruppe: Schulung der Grob- und Feinmotorik

      Einzelförderung
      Gruppenförderung

    • Zielgruppe: Zielgruppe: Schüler mit Konflikten

      Projekte,
      Einzel- und Gruppengespräche

    • Zielgruppe: Zielgruppe: Schüler mit Sprachauffälligkeiten

      Einzelförderung
      Gruppenförderung

    • Zielgruppe: Zielgruppe: Schüler mit emotionalen und sozialen Störungen

      Einzelförderung
      Gruppenförderung
      im Unterricht
      Projekte

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Chor
    ComputerkursX
    Keramikx
    Theaterx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Kl. 7/8 : WAT - Unterricht, Informatik

    Kl. 9/10: zweiwöchiges Schülerpraktikum, WAT - Unterricht, Informatik, Bewerbungstraining, Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen, Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben, Praxistag Kl. 10

    Kl. 7/10: Berufsorientierung im Rahmen des INISEK-Programms

    Konzept zur Berufsorientierung an der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" Wittstock in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Berufsberatung Reha/SB

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • INISEK
      In Kooperation mit:

      GGS

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume7
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer5.4
    pro Computer mit Internetzugang5.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 31.10.2015 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - Keine Angaben -

    Für das Schulleben:

    - Keine Angaben -

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Keine Angaben -

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 02.12.2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Schwimmfest
    Volleyballturnier
    Weihnachtsprogramm
    Abschlussfeier der 10. Klasse
    Sportfest
    Lesewettbewerb Klasse 1 - 6
    Weihnachtsfeier
    Fußballturnier

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Allgemeinen Förderschule Wittstock e.V. (Kontakt: Frau Runge)

    Unterstützung bei der Ausstattung und Gestaltung der Schule
    Unterstützung bei Feierlichkeiten und Projekten

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
      • Hotel Haus Wittstock

        Berufsorientierung

      • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
        • Kreisliches Museum "Alte Bischofsburg"

          Projekte

        • Stadtbibliothek Wittstock

          Projekte

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        Individuelle Lernförderung
        Entwicklung der Lesekompetenz
        Aktivierende Didaktik-Methoden zur individuellen Lernförderung
        Wie kann der Erfolg kompetenzorientierten Unterrichts gemessen werden?

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.12.2011

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 02.12.2011

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        --- keine Angaben ---

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        AbschlussAnzahl absolutin Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        im Landesvergleich der Schulform
        AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
        Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Wiederholer

        ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        Regionalfinale Hallenfußball für Allgemeine Förderschulenxx2007 - 5. Platz Sporthalle Gransee
        Tischtennis - Regionalfinalexx2007 - 4. Platz Sporthalle Oranienburg
        Zweifelderballturnier für Allgemeine Förderschulenxx2007 - 6. Platz Sporthalle Gransee
        2011 - 2. Platz Sporthalle Wittstock

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.07.2017

        Absicherung des Unterrichts

        Ausfallstatistik

        Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
        (Förderschule)
         
        2. HalbjahrPRS1PRS1
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.14082016114395113225
        in % 100 100 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %12.110.214.614.9
        davon wegen:    
         Krankheit der Lehrkraft9.88.29.79.9
         schulorganisatorische Gründe¹0.10.72.22.5
         elementare Ereignisse000.50.7
         sonstige Gründe2.11.32.11.8
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.97.512.711.5
        davon wegen:    
         Schulorganisatorische Aufgaben3.40.93.94.1
         davon durch:    
          Zusammenlegen von Klassen2.60.92.62.3
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.9011.3
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben000.30.5
         Anordnung von Mehrarbeit1.10.61.40.9
         Nutzung der Vertretungsreserve²3.414.94.1
         Vertretungseinsatz von Referendaren2.120.30.1
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.92.32.3
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.12.71.83.5

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
        (Förderschule)
         
        1. HalbjahrPRS1PRS1
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.16802520132641140314
        in % 100 100 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %25.210.612.914.1
        davon wegen:    
         Krankheit der Lehrkraft17.66.48.810.1
         schulorganisatorische Gründe¹1.11.92.11.8
         elementare Ereignisse0000.1
         sonstige Gründe6.42.21.92.2
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %21.46.41110.3
        davon wegen:    
         Schulorganisatorische Aufgaben4.30.63.73.8
         davon durch:    
          Zusammenlegen von Klassen2.90.62.72.9
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.400.70.6
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben000.30.4
         Anordnung von Mehrarbeit0.701.41
         Nutzung der Vertretungsreserve²4.50.63.73.4
         Vertretungseinsatz von Referendaren4.60.10.30.1
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen7.35.21.92.1
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %3.84.11.93.8

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        (Stand:23.09.2019)