Schmellwitzer Oberschule
Cottbus

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schmellwitzer Oberschule
Neue Straße 41
03044 Cottbus
Schulleiter/in:Herr Brüning
Telefon:0355 24695
Fax:0355 4997734
E-Mail:Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de*
Internet:http://www.schmellwitzer-oberschule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Cottbus
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Oberschule
Schulträger:Kreisfreie Stadt
Besonderheit:Schule des "Gemeinsamen Lernens"

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2020/2021

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.08.2019).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
736123
837024
936223
101125
Summe1020973
(Anteil 34.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
2619110

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in2
Sonstiges pädagogisches Personal2
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)5

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 07.10.2020

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Brüning0355 24695;
s-schmellwitzer.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Boden0355 24695;
s-schmellwitzer.cottbus|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Bittner035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Perko035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de
Schülersprecher/in in der Schule Philipp Schindler035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de
Vorsitzende/r LehrerratFrau Buchali035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Brüning035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de
Datenschutzbeauftragte/rHerr Dietrich035524695;
Schmellwitzer-Oberschule|at|t-online.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Sieg0355/4866-402,
ilona.sieg|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Sekundarstufe I

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Allgemeine Grundlagenxxxx
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxx
    Geografiex
    Geschichtex
    Gesellschaftswissenschaftenxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrex
    Informatikxxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Naturwissenschaftenxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx
    sonstiges Fachxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Allgemeine Grundlagen
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Gesellschaftswissenschaften
    Hauswirtschaft/Ernährungslehre
    Informatik
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Naturwissenschaften
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik
    sonstiges Fach

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Allgemeine Grundlagenxxxx
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxx
    Geografiex
    Geschichtex
    Gesellschaftswissenschaftenxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrex
    Informatikxxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Naturwissenschaftenxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx
    sonstiges Fachxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Im Gemeinsamen Unterricht werden Formen der inneren Differenzierung angewendet:
    1. soziale Differenzierung in Form von Einzelarbeit, Partnerarbeit und Gruppenarbeit
    2. methodische Differenzierung im Rahmen des/der Frontalunterrichts, Wochenplanarbeit
    3. mediale Differenzierung durch Computerunterstützende Unterrichts- und Arbeitsmaterialien
    4. Wahlpflichtfächer Nw,WAT-Informatik,WAT-Theorie,Französisch

    4. Lernprozessbegleitung durch Sonderpädagogen überwiegend in Klasse 7
    Praxislernen in Betrieben - Praktika in Klasse 9 und 10

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - Altersgemischtes Lernen erfolgt in den Ganztagsbereichen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schüler lernen in klar strukturierten Klassen-und Kurseinheiten mit bewährten Lehrkräften

      - Betreuung durch eine zweite Lehrkraft in den Kernfächern
      - Betreuung durch eine pädagogische Unterrichtshilfe

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      26 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7-10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7-8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Kombination: Lernen und autistisches Verhalten

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7-10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Allgemeiner SportHr.Lehmann
    Arbeit am Coputerx
    Beauty & Wellnessx
    Deutsch als Zweitsprachex
    Entspannungx
    FahrradRegionalwerkstatt cottbus
    Fotox
    Kochenx
    Mädchentreffx
    Nadel und Fadenx
    Polnischx
    SchulclubSchulsozialarbeit
    Schulgarten/ Holzx
    SelbstverteidigungHr.Fiedler
    SpanischFr.Fuentealba
    Step-Aerobic/Tanzx
    Töpfernx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Klasse 7: Grundlagenvermittlung Berufsorientierung; WAT- Theorie-Unterricht; Potenzialanalyse, Beginn am Berufswahlpass, teambildende Maßnahmen (INISEK)
    Klasse 8: Berufsvorbereitender und praxisbezogener Unterricht ; Informatik;Erkundung verschiedener Berufsfelder; 2X Werkstatt- Tage in Ausbildungsstätten (INISEK)
    WAT/ Praxis Schulgarten oder Holz oder Hauswirtschaft
    noch vorhandene Förderklassen:
    Klasse 9: wöchentlich 4 Stunden WAT Praxis am Schulstandort (Töpfern oder Hauswirtschaft oder Malern oder Schulgarten oder Holz ) ,
    Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit Berufsberater und der Agentur für Arbeit
    Klasse 10 : Bewerbungstraining,je Halbjahr 1 Woche Praktika und folgend wöchentlich einen Praxistag,

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)
      In Kooperation mit:

      Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW)gGmbH,Akademie Cottbus

    • Berufswahlpass
      In Kooperation mit:

      Arbeitsagentur Cottbus /IHK Cottbus

    • INISEK
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Potenzialanalyse
      In Kooperation mit:

      Kobranet

    • Schülerbetriebspraktikum
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Schülerfirmen
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Schülerkalender "Kopfstütze"
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Zukunftstag
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume12
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer1.5
    pro Computer mit Internetzugang1.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 22.01.2019 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Unsere Schülerinnen und schüler sollen sich angenommen fühlen und ihren schulischen Lern-und Lebensraum akzeptieren.
    -Differenzierte Lernangebote:
    Durch ein differenziertes Lernangebot mit Fördermaßnahmen , Wahlmöglichkeiten und Formen selbstbestimmten Lernens wollen wir den individuellen Fähigkeiten und Neigungen jeder einzelnen Schülerinnen und jedes einzelnen Schülers weitgehend gerecht werden.
    - Anbieten abwechlungsreicher Lernformen:
    Durch abwechlungsreiche Lernformen , die Eigeninitiative , Gruppenarbeit, Freiarbeit und Projektarbeit , Umgang mit Medien , praktisches Handeln und Öffnung von Schule
    ermöglichen ,wollen wir erreichen, dass Unterricht als interessant und sinnvoll erlebt wird. So wollen wir Leistungswillen und Bereitschaft zu lebenslangem Lernen wecken und entwickeln.

    Für das Schulleben:

    Wir legen größten Wert auf vertrauensvollen, wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander.
    - Soziales Verhalten als Schlüsselqualifikation; durch Anleitung zu rücksichtsvollem , respektvollem Umgang miteinander und Stärkung von Verantwortungsbewusstsein wollen wir soziales Verhalten einüben und Schlüsselqualifikationen fördern und entwickeln.
    - Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt ; Durch lebensnahe , zukunftsorientierte und praxisbezogene Unterrichtsinhalte wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler auf das Leben nach der Schulzeit , besonders auf den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt vorbereiten.

    Für Kooperation und Partizipation:

    -Elternarbeit ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit,
    -Zusammenarbeit von Lehrkräften , Sonderpädagogen, Sozialarbeitern sowie Einzelfall Betreuern
    -Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern

    Für das Schulmanagement:

    - Festlegung von Verantwortlichkeiten und Aufgabenverteilungen der Lehrkräfte
    - Abstimmung zwischen den Fachkonferenzen
    - Stärkung der Rolle der Klassenkonferenzen

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2020

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Die Oberschule in Schmellwitz betrachtet sich als Lernwerkstatt und als Lebensraum ;.
    -pädagogische Ziele , Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratug und Betreuung
    -Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben:
    1. Leitgedanke: Differenziertes Lernangebot
    2. Leitgedanke: Soziales Lernen als Schlüsselqualifikation
    3. Leitgedanke: Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt
    4. Leitgedanke: Anbieten abwechlungsreicher Lernformen

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2020

    Schulvisitation

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Kennlerntage (Klasse 7)
    - Teilnahme am Deutsch-Polnischen Treffen
    - Elternsprechtag (November)
    - Weihnachtsfeiern in den Klassen
    - Tag der offenen Tür (Januar)
    - Teilnahme an Potenzialanalyse in Klasse 7
    - Werkstatt - Tage in Klasse 8/INISEK
    - 2 Sport - Tage
    - Sportfest
    - Frühjahrsputz (März/April ) in Zusammenarbeit mit Wohngebiet
    - Klasse 7 -Teilnahme "Komm auf Tour"
    - teambildende Maßnahmen über Projekte /INISEK
    - Klassen- und Wanderfahrten

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - regelmäßige individuelle Entwicklungsgespräche
    - 2 Elternversammlungen im Schuljahr
    - Elternsprechtag im November (mit Fachlehrern Kontakt aufnehmen )

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Schulförderverein

    Pestalozzi Förderverein (Kontakt: Frau Reinhold, Schmellwitzer Oberschule Cottbus, Neue Str. 41,03044)

    Bereitstellung von Projektmaterialien
    Abschlussfeiern der Klassenstufe 10
    Teilnahme an Veranstaltungen im Stadtteil Schmellwitz

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
      • Agentur für Arbeit Cottbus

        -lange und intensive Begleitung im Berufswahlpass - Prozess (beginnend in Kl.7)
        -Befähigung , sinnvolle Entscheidung über weiteren Ausbildungs- und Studienweg treffen
        - Beruforientierungsangebote

      • FAA Bildungsgesellschaft mbH Süd

        -Im Rahmen der Durchführung des von der Agentur für Arbeit Cottbus gefördertes Projekt "Berufsbegleitung"- im Mittelpunkt: Aufbau von Netzwerken zum Erreichen des bestmöglichen Schulabschlusses;
        - Hilfe bei Praktikasuche und Begleitung
        - Zusammenarbeit Schule/Klassenlehrer /Sozialarbeit

      • Revierpolizei Nord

        Schwerpunkt liegt in der präventiven Arbeit / Festigung des Rechtsbewußtseins
        -Förderung des Vertrauens in die Arbeit der Polizei
        - Verhinderung von Gewalt

      • SPI INISEK Cottbus

        Stiftung /Förderprogramm zur Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und damit der schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler;

      • Sparkasse Spree-Neiße /Direktion Nord

        -Zusammenarbeit in den bereichen Wirtschaft
        - Umgang mit Geld erlernen

      • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
        • Förderverein

          Bereitstellung von Projektmaterialien,
          Teilnahme an veranstaltungen im Stadtteil Schmellwitz;
          Unterstützung der Schule in Projekten der Schule

        • Gemeinnütziger Bildungsverein Guben e.V.

          Unterstützung in der Berufsvorbereitung

        • Stadt-und Regionalbibliothek

          Unterstützung bei der Entwicklung der Lese-und Informationskompetenz

        • Theater für Jugend und Kinder Piccolo

          Unterstützung im Ganztagsbereich, bzw. in Unterrichtsbereichen anderer Form(Prjekte etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        Schul-und Organisationsentwicklung der Schmellwitzer Oberschule

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        --- keine Angaben ---

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        AbschlussAnzahl absolutin Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        im Landesvergleich der Schulform
        AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
        Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Wiederholer

        --- Es liegen keine Daten vor ---

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        LandespräventionxxKinder-und Jugendkriminalität

        erhalten Landespräventionspreis /3.Preis (Juni 2019)

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.06.2019

        Absicherung des Unterrichts

        Ausfallstatistik

        Schuljahr 2019/2020Werte der SchuleLandeswerte
        (Oberschule)
         
        1. HalbjahrS1S1
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.83361184385
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %17.313.8
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft14.29
         schulorganisatorische Gründe¹2.42.7
         elementare Ereignisse0.20.2
         sonstige Gründe0.41.9
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %1511
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben1.63.3
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen0.80.2
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.82.7
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
         Anordnung von Mehrarbeit0.30.7
         Nutzung der Vertretungsreserve²6.75.2
         Vertretungseinsatz von Referendaren00.1
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen6.41.6
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.22.8

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
        (Oberschule)
         
        2. HalbjahrS1S1
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.4149921818
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %19.714.4
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft15.47.8
         schulorganisatorische Gründe¹2.84.2
         elementare Ereignisse00.3
         sonstige Gründe1.52.2
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %17.111.9
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben1.73.2
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen1.10.3
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.62.6
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
         Anordnung von Mehrarbeit0.30.7
         Nutzung der Vertretungsreserve²4.96
         Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen10.21.7
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.62.6

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        Kommentar der Schulleitung

        Absicherung des Unterrichts

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.03.2021


        (Stand:15.05.2021)