Gesamtschule "Wilhelm Conrad Röntgen" Zepernick
Panketal/OT Zepernick

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Gesamtschule "Wilhelm Conrad Röntgen" Zepernick
Schönerlinder Straße 83 - 90
16341 Panketal/OT Zepernick
Schulleiter/in:Herr Flegel
Telefon:030 9444345
Fax:030 94414442
E-Mail:kontakt|at|wcrg.de*
Internet:http://www.roentgen-schule.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Gesamtschule mit GOST
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:An unserer Schule wird jeder Schüler einerseits zum persönlich bestmöglichsten Schulabschluss begleitet und andererseits beginnt in der Klassenstufe 7 eine frühzeitige Berufs- und Studienorientierung bis zur 13. Jahrgangsstufe.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
7411152
8411346
9513066
1038134
11Kurssystem10256
12Kurssystem9346
13Kurssystem8145
Summe16711345
(Anteil 48.5%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
594200

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Flegel030 9444345;
roentgen-gesamtschule.zepernick|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Juchatz030 9444345;
roentgen-gesamtschule.zepernick|at|schulen.brandenburg.de
Oberstufenkoordinator/inHerr Oppen0309444345
Sekretär/inFrau Schwarzer0309444345
Hausmeister/inHerr Bahr0309444345
Vertrauenslehrer/inFrau Wichert0309444345
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Flegel0309444345
Schülersprecher/in in der SchuleFrau Panke
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Friedrich0309444345
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Bedurke0309444345;
roentgen-gesamtschule.zepernick|at|schulen.brandenburg.de
2. Sekretär/inFrau Braun0309444345

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Hildebrand0335/5310-417,
astrid.hildebrand|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Allgemeine Hochschulreife (AHR)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten (ab Jahrgangsstufe 7)

  • Projekte

    Projekt Gute gesunde Schule

  • Projekte

    Projekt - "Bildungsinitiative Barnim"

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildung/Wirtschaftslehrexx
    Russischxxxx
    Sportxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Naturwissenschaft
    Musik
    Physik
    Politische Bildung/Wirtschaftslehre
    Russisch
    Sport

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildung/Wirtschaftslehrexx
    Russischxxxx
    Sportxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Biologie333
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation544
    Englisch544
    Geschichte544
    Mathematik544
    Physik111

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Chemie111
    Französisch222
    Französisch (ab 11.)211
    Geografie332
    Geschichte11-
    Informatik211
    Kunst332
    Musik222
    Physik111
    Politische Bildung222
    Russisch11-
    Russisch (ab 11.)222
    Sport543
    Technik222

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Intensivierungskurs5--
    Seminarkurs-55

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Biologie33
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation54
    Englisch54
    Geschichte54
    Mathematik54
    Physik11

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Chemie11
    Französisch22
    Französisch (ab 11.)21
    Geografie33
    Geschichte11
    Informatik21
    Kunst33
    Musik22
    Physik11
    Politische Bildung22
    Russisch11
    Russisch (ab 11.)22
    Sport54
    Technik22

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Intensivierungskurs5-
    Seminarkurs-5

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Individualisiertes Lernen in der Sekundarstufe II

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Es existieren in diesem Bereich keine Angebote.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: LRS diagnostizierte Schüler Dyskalkulie diagnostizierte Schüler

      Es erfolgt zusätzlicher Unterricht in Kleingruppen oder Einzelunterricht entsprechend eines Förderplans.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      23 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7,8,9,10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    AG Baskettballx
    AG BörsexSparkasse Barnim
    AG Fußballx
    AG Leichtathletikx
    AG Mucicalx
    Bibliothek in der Schulex
    Prüfungsvorbereitung Mathex
    Schulchorx
    SchülerbandxHerr W. Kuhn
    Schülerfirma "Holzwürmer Zepernick"x
    Schülerzeitungx
    Tanz AGx
    Tanzgruppe "Le Amis"x

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Die Schule hat ein schulinternes Konzept zur Frühzeitigen Berufsorientierung ab der Klassenstufe 7. Dieses wurde mit regionalen Partnern der Wirtschaft, der Gemeinde und der Agentur für Arbeit erarbeitet. In den Jahrgangsstufen 7 und 8 wurde die Potentialanalyse mit dem Schuljahr 2010/11 neu in unser Konzept der Berufs- und Studienorientierung aufgenommen. Praktika in Klasse 9 und 10 geben den Schülern auch die Möglichkeit, eigene Vorstellungen vom möglichen Traumberuf in der Praxis zu verifizieren. Den Schülern wird ein Spektrum von 277 Betrieben für ein mögliches Praktikum angeboten, wobei die eigene Initiative an erster Stelle steht. Ausgebaut wird das Konzept durch Kooperationspartner in der Sek II, die ab Klasse 11 den Schülern über geplante wissenschaftliche Praktika vor Ort einen Einblick in den Studienalltag geben und somit ein Beitrag zur Verbesserung der Studierfähigkeit der zukünftigen Abiturienten geleistet wird.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsorientierung
      In Kooperation mit:

      Agentur für Arbeit

    • Potentialanalyse
      In Kooperation mit:

      DAA Eberswalde

    • SBP
      In Kooperation mit:

      verschiedenene Arbeitgebern

    • Studienorientierung
      In Kooperation mit:

      Agentur für Arbeit

    • Wirtschaftstag / Berrufswahltag
      In Kooperation mit:

      WCRG und Arbeitgeber

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume20
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich4
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich8
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette0
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer9.5
    pro Computer mit Internetzugang9.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 05.06.2009 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - Sicherung optimaler Bedingungen zur Erreichung eines bestmöglichen Schulabschlusses
    - Wir ermöglichen an unserem Schulstandort alle schulischen Abschlüsse.
    -

    Für das Schulleben:

    - Unser Leitsatz: "Behandle andere so, wie du behandelt werden möchtest."
    - Wir sind eine starke Gemeinschaft, wo sich alle wohl fühlen, Hilfsbereitschaft erfahren und selbst für die Gruppe eintreten.

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Wir sind in das Leben der Gemeinde Panktetal integriert.
    - Unsere Partner sid alle weiterführenden Schulen. Wir sind aktiv im Netzwerk Schule.
    - Mit dem Lyzeum in Witnica kooperieren wir in Form kleinerer Projekte.

    Für das Schulmanagement:

    Wir sichern den Fortbestand der Wilhelm-Conrad-Röntgen Gesamtschule. Differenzierung und Förderung werden stetig optimiert.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils
    -- Unterricht in Unterrichtsblöcken
    -- Kompetenzraster
    -- Individualisierung des Unterrichts

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 11.09.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Tag der offenen Tür
    - Weihnachtskonzert
    - Geburtstag des Namensgebers Wilhelm-Conrad Röntgen
    - Familiensporttag
    - Herbstfest der Gesamtschule
    - Leseabend und Märchennachmittag (für Grundschüler)
    - Schnuppertage für zukünftige Schülerinnen und Schüler
    - Schulsportfest
    - Besuch im KZ Sachsenhausen (Klassen 10)
    - Reise nach Krakau (KZ Auschwitz) - Klassen 12
    - - "Rollen durch Zepernick" - Veranstaltung zur Förderung der Skater und Fahrradfahrer
    - "Auf den Spuren von Goethe und Schiller" - Projektfahrt Weimar / Erfurt für Klassen 13
    - Skilager in Klassenstufe 11
    - Englandfahrt in Klassenstufe 9
    - Methodentraining für alle Schüler in der ersten Schulwoche eines jeden Schuljahres
    - Patenschaft für ökologisches Projekt "Birkenwäldchen" der Klassenstufe 7
    - Projektwoche mit Tag der offenen Tür
    - Mathematikolympiade (schulintern und kreislich)
    -Känguru-Wettbewerb
    - Berufswahltag
    - "Wasserwandern" - Kanutouren für Klasse 7 / 8

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternstammtisch
    (Tagung 1 x pro Monat)

    Schülerzeitung

    WCRG-Blatt (Kontakt: Frau Morgenstern)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Schulförderverein

    Förderverein der Gesamtschule Wilhelm-Conrad Röntgen Zepernick e.V. (Kontakt: Herr Hartmann ; Telefon 03338-769518)

    - Herbstfest der Gesamtschule
    - Beschaffungen Minifußballplatz, Basketballkörbe
    - Familiensporttag
    - Schulbuchverkauf
    - Gemeindefest
    - Leseabend

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Lyzeum Witnica
      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Grundschule Zepernick

          gemeinsame Veranstaltungen und gemeinsame Fachkonferenzen sowie Lehreraustausch

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Barnimer Jugendwerk

            Betreiben eines Schülertreffs am Schulgelände, Freizeitangebote in Kooperation mit der Schule für Kinder und Jugendliche

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • SG Einheit Zepernick e.V.

              Kooperation in sportlichen Arbeitsgemeinschaften bzw. Traineraustausch und Organisation gemeinsamer Höhepunkte in der Gemeinde (z.B. jährlicher Zepernicklauf)

            • SG Empor Niederbarnim e.V.

              Kooperation in sportlichen Arbeitsgemeinschaften

            • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
              • Bundespolizeiabteilung Blumberg

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Häusliche Krankenpflege M. Chikowsku

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • IBM Dedutschland GmbH

                - Förderung von Mädchen mit Interesse für die IT
                - Referenzschule für SaaS-Lösungen

              • KfZ-Reparatur R. Koch

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Maßschneiderei Wandlitz

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Praxis für Physiotherapie Silke Pienschke

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • R&D Raum und Design

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Reitsportanlage Buch

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Tierarzt TSV N'barnim e.V.

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • VHS Bildungswerk Eberswalde

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Zepernicker Hof

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Zimmerei Montagebau GmbH

                Frühzeitige Berufsorientierung für Schüler / Betriebspraktika / Vorträge der Wirtschaft in der Schule

              • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
                • FHS Lausitz

                  frühzeitige Studienorientierung und Angebotssichtung

                • TFH Wildau

                  frühzeitige Studienorientierung und Angebotssichtung

                • Universität Potsdam

                  frühzeitige Studienorientierung und Angebotssichtung

                • hwt Berlin

                  frühzeitige Studinorientierung und Angebotssichtung

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2016/2017

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschErweiterungskurs2.93.1
                DeutschGrundkurs2.72.8
                DeutschSchule insgesamt2.93.0
                MathematikErweiterungskurs2.52.7
                MathematikGrundkurs2.92.9
                MathematikSchule insgesamt2.62.8

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschErweiterungskurs2.93.1
                DeutschGrundkurs2.72.8
                DeutschSchule insgesamt2.93.0
                MathematikErweiterungskurs2.52.7
                MathematikGrundkurs2.92.9
                MathematikSchule insgesamt2.62.8

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2016/2017

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.38.8
                EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau7.69.3
                MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau4.16.8

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 
                ohne Abschluss00
                Berufsbildungsreife21.9
                Erweiterte Berufsbildungsreife1312.3
                Fachoberschulreife2725.5
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe6460.4
                Summe106100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 
                ohne Abschluss000
                Berufsbildungsreife21.93.1
                Erweiterte Berufsbildungsreife1312.311.1
                Fachoberschulreife2725.526.3
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe6460.459.5
                Summe106100100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                --- Es liegen keine Daten vor ---

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Chemieolympiadex
                Informatik Biberx
                Jugend trainiert für Olympiax
                Känguruwettbewerbx
                Künstlerische Wettbewerbex
                Mathematikolympiadex
                National Geographicsx
                Physikolympiadex
                Wettbewerbe für Chor / Gesangx

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.05.2015

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Gesamtschule)
                 
                2. HalbjahrS1S2S1S2
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.111416039370622167840
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %1816.311.99.8
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft13.4127.75.6
                 schulorganisatorische Gründe¹4.34.13.53.6
                 elementare Ereignisse0.20.10.30.1
                 sonstige Gründe0.10.10.40.5
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %1410.68.57.6
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben2.99.72.65.2
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen0.100.20
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.70.31.80.4
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben2.19.50.64.8
                 Anordnung von Mehrarbeit2.701.10.5
                 Nutzung der Vertretungsreserve²7.403.91.4
                 Vertretungseinsatz von Referendaren10.80.30.3
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen000.50.3
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %45.73.42.2

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Gesamtschule)
                 
                1. HalbjahrS1S2S1S2
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.115098143332724146649
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.710.410.79.6
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft10.27.47.55.9
                 schulorganisatorische Gründe¹2.92.42.43.1
                 elementare Ereignisse000.20.1
                 sonstige Gründe0.60.60.60.6
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.56.87.87.2
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.65.624.5
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen000.10
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen10.51.50.3
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.65.10.44.2
                 Anordnung von Mehrarbeit0.60.11.40.6
                 Nutzung der Vertretungsreserve²5.90.63.41.1
                 Vertretungseinsatz von Referendaren1.30.40.30.3
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen000.80.8
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %4.23.62.92.4

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:15.12.2018)