Ehm Welk - Oberschule Schule für gemeinsames Lernen
Angermünde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Ehm Welk - Oberschule Schule für gemeinsames Lernen
Puschkinallee 30a
16278 Angermünde
Schulleiter/in:Herr Bretsch
Telefon:03331 32504
Fax:03331 299746
E-Mail:welk-oberschule|at|t-online.de*
Internet:www.welk-oberschule-ang.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Uckermark
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Oberschule
Schulträger:Kreis

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2019/2020

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.08.2019).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
75.711844
85.313166
9712854
10611547
Summe24492211
(Anteil 42.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
504000

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Bretsch03331 32504;
welk-oberschule.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Poppe03331 32504;
welk-oberschule.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Berger0333132504
Hausmeister/inHerr Krause0333132504
Vertrauenslehrer/inFrau Schulz0333132504
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Weckmann0333132504
Schülersprecher/in in der SchuleFrau Karbe03331/32504
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Scherfel03331/32504
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Bretsch0333132504;
welk-oberschule.angermuende|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Schulz0335/5210-439,
karin.schulz|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Sekundarstufe I

  • Schule mit Schulprofil

    Regelschule mit angeschlossenen Förderklassen

  • Schule mit Schulprofil

    Stützpunktschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Praxislernen in der Sek I

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten (ab Jahrgangsstufe 7)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Sportklasse -Sportarten Schwimmen, Turnen und Fußball mit Frühtrainingsbetrieb ab Jahrgangsstufe 4

  • Projekte

    Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxx
    Astronomiexx
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Darstellendes Spielxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexxxx
    Informatikxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Polnischxxxx
    Russischxxxx
    Sportxxxx
    Technikxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen
    Astronomie
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Biologie
    Chemie
    Darstellendes Spiel
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Französisch
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Hauswirtschaft/Ernährungslehre
    Informatik
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Naturwissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Polnisch
    Russisch
    Sport
    Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxx
    Astronomiexx
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Darstellendes Spielxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Französischxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexxxx
    Informatikxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Polnischxxxx
    Russischxxxx
    Sportxxxx
    Technikxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Projektwochen
    jährliches Schwimmlager für die 8. Klassen
    regelmäßige Exkursionen
    Praxislernen in den Jahrgängen 9 und 10
    sportbetonte Arbeitsgemeinschaften sowie Schwerpunktlernen Sport
    Kanulager für die sportbetonte Klasse 7
    Skilager für die sportbetonte Klasse 9
    Darstellendes Spiel
    POLIS - Seminar mit der Bundeswehr für Schüler der Klassenstufe 10 (und polnische Schüler der Partnerschule)

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Kinder mit Dyskalkulie

      in den Stundenplan integriertes Förderangebot für die Klassen 7 und 8

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen auf künstlerischem Gebiet

      Einrichtung besonderer Arbeuitsgemeinschaften und verbesserung der materiellen Möglichkeiten (Fotoausrüstung, Brennofen, Keramikwerkstatt)

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen auf sportlichem Gebiet


      - Arbeitsgemeinschaften, betreut durch Kooperationspartner

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      LRS - Förderung in Kleingruppen, integriert in den Stundenplan (Klassen 7 bis 10)

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen psychischen Belastungen

      Gesprächsangebote durch den Schulsozialarbeiter sowie die Beratungsstelle für junge Mütter bzw. Schwangere (2 x wöchentlich)

    • Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler

      - innere und äußere Differenzierung
      - Arbeitsgemeinschaften
      - Hausaufgabenbetreuung durch Fachlehrer

    • Zielgruppe: leistungsschwache Schülerinnen und Schüler

      Kleingruppenarbeit in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch als in den Stundenplan integrierter Förderunterricht für die Klassen 7 bis 10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 9;10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      18 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7 bis 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7 bis 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7 bis10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Biologiex
    Chemiex
    Geschichtex
    HandballHandballclub Angermünde
    Informatikx
    JudoxAngermünder Bildungswerk
    Kunstx
    Leichtathletik/Laufenx
    Musikx
    Schachx
    TanzenKreismusikschule Uckermark
    Theaterx
    VolleyballVolleyballclub Angermünde
    Yogax

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    In der Klassenstufe 9 findet für alle Schüler eine sechswöchige Berufsorientierung im Umfang von zwei Wochenstunden (in Gruppen von jeweils bis zu 10 Schülern) statt, verbunden mit zwei Pflichtexkursionen in Unternehmen der Region. Es findet ein wöchentliches Praktikum von Schülern der Klassenstufen 9 und 10 im Rahmen des Praxislernens im Umfang von 1 Tag je Woche in Unternehmen der Region statt, die mit unserer Schule eine entsprechende Kooperation eingegangen sind (momentan 80).
    Die Schüler werden ab Klasse 9 im kooperativen System unterrichtet. Die 9. und 10. Klassen werden in Praxisklassen sowie Realschulklassen geteilt. Für die Praxisklassen ist der o. g. wöchentliche Praxislerntag in einem Unternehmen obligatorisch. In der Klassenstufe 8 wird eine Kompertenzfeststellung durchgeführt (theoretisch und praktisch).

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Elternversammlung zur Berufsorientierung in Klasse 10
      In Kooperation mit:

      HWK, IHK, Arbeitsagentur

    • Elternversammlung zur Vorstellung der Wege zum Abitur
      In Kooperation mit:

      Gymnasium Angermünde, OSZ II Barnim, Gesamtschule Talsand

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume26
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich2
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung4
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer10.4
    pro Computer mit Internetzugang10.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 04.09.2017 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    a) Sicherung der integrativen Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf verschiedenster Art sowie Sicherstellung der Förderungen im Bereich LRS und Dyskalkulie
    b) Organisation und Sicherung eines fordernden und fördernden Unterrichts in den Klassenstufen 7 und 8 unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Lernvoraussetzungen unsereer Siebtklässler auf Grund der Herkunft aus verschiedenen Grundschulen
    c) Ausgestaltung des Unterrichts in den Klassenstufen 9 und 10 im kooperativen System unter Einbindung verschiedenster Kooperationspartner, auch durch die Einführung neuer Unterrichtsfächer (z.B. Feuerwehr, zukünftig: Sanitätswesen)

    Für das Schulleben:

    a) Sicherung eines guten Zusammenlebens von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Einschränkungen, auch durch die Einrichtung von temporären Lerngrupen sowie integrativen Unterichts
    b) Einbeziehung aller am Schulleben Beteiligter in den Prozess der Weiterentwicklung der Schule durch Intensivierung der Arbeit mit den Schüler- und Elternvertretern
    c) gemeinsame Arbeit der Lehrer, Eltern und Schüler an der Einhaltung der Normen des Zusammenlebens sowie Sicherstellung eines guten Einlebens der neuen Siebtklässler sowie der dazustoßenden Kinder während des Schuljahres

    Für Kooperation und Partizipation:

    a)

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.09.2019

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a) Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule
    b) Konzept für Berifsorientierung als fester Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit in der Sekundarstufe I
    c) Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils
    d) Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.09.2019

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 26.04.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Tag der Offenen Tür
    Exkursion der Jahrgangsstufe 9 zur Gedenkstätte Sachsenhausen
    Schwimmlager für die Klassen 8
    Kanulager sportbetonte Klasse 7
    Skilager sportbetonte Klasse 9
    Klassenfahrten für die Klassen 7 und 10
    Schülerbetriebspraktikum für die Klassenstufe 9
    Heidenolympiade
    Sportfest
    Crosslauf
    POLIS - Seminar der 10. Klassen mit der Bundeswehr
    Talentewettbewerb (Casting) im künstlerischen Bereich
    Wandertage
    Kompetenzfestsellungsverfahren für die Klasse 8

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    regelmäßige Elternsprecherkonferenzen
    regelmäßige Elternsprechstunden
    Elternversammlungen mindestens zweimal im Schuljahr
    Elternbesuche durch Lehrer und Schulleitung

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Schulförderverein

    Schulförderverein Ehm Welk 1993 e. V. (Kontakt: )

    - Betreiben der Mensa
    - Sportfest, Schwimmlager, Crosslauf
    - Klassenfahrtenzuschüsse für bedürftige Schüler
    - Castings in den künstlerischen Bereichen
    - POLIS - Seminar mit der Bundeswehr

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • Gymnasium Chojna (Republik Polen)

        Gegenseitiges Kennenlernen im Rahmen gemeinsamer schulischer und außerschulischer Veranstaltungen der Kollegien und vor allem der Schüler in Deutschland und Polen unter besonderer Unterstützung durch unseren Schulförderverein.

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Berufsfachschule des Angermünder Bildungswerkes e.V.

          Berufsberatung/Berufsorientierung

        • Grundschule Gustav Bruhn

          LRS-Förderung für Schüler der Klassen 5 und 6

        • Gymnasium Angermünde

          Schullaufbahnberatung, Tag der offenen Tür

        • Gymnasium Chojna (Polen)

          Schulpartnerschaft

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Angermünder Bildungswerk e. V.

            Durchführung von Interreg - Projekten
            Durchführung gemeinsamer ESF - Projekte
            Absicherung zweier Judo-Arbeitsgemeinschaften
            Träger unseres Schulsozialarbeiters
            Partner bei unseren IOS-Projekten
            Partner bei den Kompetenzfeststellungsverfahren in Klasse 8

          • Heimverbund Uckermark

            Durchführung zweier abweichender Organisationsformen in Stolpe/Oder für die Klassenstufen 7 und 8 sowie in Gerswalde für die Klassenstufen 9 und 10

          • Jugendamt des Landkreises Uckermark

            Unterstützung der sozialen Arbeit der Schule, insbesondere in Umsetzung des § 4 Absatz 3 BrbgSchulG

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • Handballclub Angermünde (HCA)

              Betreuung unsererArbeitsgemeinschaften im Ganztag

            • Volleyballclub Angermünde (VCA)

              Betreuung unserer Arbeitsgemeinschaften im Ganztag

            • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
              • Unternehmervereinigung Uckermark

                Begleitung der Kooperationen mit 80 Unternehmen, Abstimmung von Praktika, Vorträge in Klassen, Organisation von Unternehmensbesuchen speziell durch Schüler unserer 9. Klassen

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Bundeswehr (Akademie für Information und Kommunikation))

                  Planung und Durchführung des POLIS - Seminars (jährlich) für Schüler unserer Schule gemeinsam mit Schülern aus unserer polnischen Partnerschule in Regie der Bundeswehr
                  Besuche im Bundeswehrstandort Strausberg

                • Ehm Welk - Buchhandlung Angermünde

                  Beratung im Bereich Schulbuch
                  Unterstützung bei der Leseförderung (Lesecasting etc.)

                • Jugendamt des Landkreises Uckermark

                  Durchführung von Hilfeplanberatungen nach § 36 KJHG gemeinsam mit Trägern der Jugendhilfe, dem Jugendamt, Eltern, Jugendlichen und Schule

                • Kreismusikschule Uckermark

                  Absicherung der AG Tanzen

                • Polizeiwache Angermünde

                  Abstimmung von Kontrollen (Fahrräder, Drogen etc.)
                  Prävention im Drogen- und Verkehrssicherheitsbereich

                • Sparkasse Uckermark

                  Bereitstellung von Info-Materialien
                  Hilfe bei der Beschaffung von Hardware
                  Organisation des Börsenspiels

                • Unternehmervereinigung Uckermark

                  Begleitung des Praxislernens

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                fachliche Fortbildungen für einzelne KollegInnen; Wiederholungslehrgang "Erste Hilfe" für das gesamte Kollegium
                SCHILF - Tag zum integrativen Unterricht und der parallelen Beschulung von Förderschulklassen in der Oberschule

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Netzwerkes Zukunft (Schule - Wirtschaft) durch eine Kollegin mit halber Vollzeitstelle

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.09.2013

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2018/2019

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKooperativ/EBR3.53.6
                DeutschKooperativ/FOR3.73.9
                DeutschSchule insgesamt3.63.7
                MathematikKooperativ/EBR3.53.4
                MathematikKooperativ/FOR3.03.4
                MathematikSchule insgesamt3.23.2

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKooperativ/EBR3.53.6
                DeutschKooperativ/FOR3.73.9
                DeutschSchule insgesamt3.63.7
                MathematikKooperativ/EBR3.53.4
                MathematikKooperativ/FOR3.03.4
                MathematikSchule insgesamt3.23.2

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                --- keine Angaben ---

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 
                ohne Abschluss00
                Berufsbildungsreife22.1
                Erweiterte Berufsbildungsreife1111.3
                Fachoberschulreife3637.1
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe4849.5
                Summe97100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 
                ohne Abschluss000.1
                Berufsbildungsreife22.15.7
                Erweiterte Berufsbildungsreife1111.322.3
                Fachoberschulreife3637.135.9
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe4849.536
                Summe97100100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                Im Schuljahr 2014/2015 gab es 0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Netzwerk zukunft: Schule mit hervorragender Beruforientierungxliegen noch nicht vor

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.12.2010

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
                (Oberschule)
                 
                2. HalbjahrS1S1
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.15042928228
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.214.4
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft6.77.8
                 schulorganisatorische Gründe¹1.94.2
                 elementare Ereignisse00.3
                 sonstige Gründe0.62.1
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.811.8
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben2.73.2
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen0.90.3
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.72.6
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.3
                 Anordnung von Mehrarbeit0.70.7
                 Nutzung der Vertretungsreserve²2.66
                 Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.71.7
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.32.6

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
                (Oberschule)
                 
                1. HalbjahrS1S1
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.176711087278
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %12.412.8
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft9.38.5
                 schulorganisatorische Gründe¹2.82.7
                 elementare Ereignisse00.1
                 sonstige Gründe0.31.5
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %810.1
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben33.1
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen0.50.2
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen2.32.6
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.20.3
                 Anordnung von Mehrarbeit0.30.8
                 Nutzung der Vertretungsreserve²2.64.9
                 Vertretungseinsatz von Referendaren00.1
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen21.1
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %4.42.7

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:15.10.2019)