Rolandschule-Grundschule Perleberg
Perleberg

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Rolandschule-Grundschule Perleberg
Beguinenwiese 10
19348 Perleberg
Schulleiter/in:Frau Rudolph
Telefon:03876 612656
Fax:03876 612659
E-Mail:rolandschule|at|stadt-perleberg.de*
Internet:http://www.rolandschule-perleberg.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Prignitz
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Unter dem Motto "Rolandschule- traditionsbewusst und modern" ist unsere Schule eine Erfahrungs- und Lernwelt für Kinder
Seit 2010/11 Verlässliche Halbtagsschule mit dem Hort und Partnern

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
124918
236225
325025
425121
524823
625228
Summe13312140
(Anteil 44.9%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
211920

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in1
Sonstiges pädagogisches Personal1
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 20.11.2018

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Rudolph03876 612656;
roland-grundschule.perleberg|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Pankow03876 612656;
roland-grundschule.perleberg|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Hirsch03876612656;
rolandschule|at|stadt-perleberg.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Carl
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Freitag
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Pankow03876612656;
roland-grundschule.perleberg|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Trefflich03391/40444-64,
ina-kathlen.trefflich|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.09.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • Projekte

    Projekt Gute gesunde Schule

  • Projekte

    Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte (ab 02/2017-10/2018)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Gesellschaftswissenschaften
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Naturwissenschaften
    Physik
    Politische Bildung
    Sonderpädagogische Maßnahme
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiex
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiex
    Geschichtex
    Gesellschaftswissenschaftenx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenx
    Physikx
    Politische Bildungx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiex
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiex
    Geschichtex
    Gesellschaftswissenschaftenx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenx
    Physikx
    Politische Bildungx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Freiarbeit
    - Arbeit an Lernstationen
    - Exkursionen
    -Projekte
    -Praxislernen(Neigungsunterricht)
    -Kooperative Lern-und Unterrichtsformen

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - DAZ - Unterricht
    - Neigungsunterricht

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Begabtenförderung Kunst

      Förderung künstlerisch besonders begabter Schüler/innen

    • Zielgruppe: Förderung mathematisch begabter Schüler

      Förderung besonders leistungsstarker Schüler /innen im mathematischen Bereich

    • Zielgruppe: Förderung bei LRS

      Arbeit in spezielllen Lerngruppen
      - gezielter Einzelunterricht

    • Zielgruppe: Förderung bei Rechenschwäche

      Arbeit in spezielllen Lerngruppen
      - gezielter Einzelunterricht

    • Zielgruppe: Förderung besonderer Begabungen

      -Förderung über den Unterricht hinaus durch Arbeitsgemeinschaften und individuelle Aufgabenstellungen,
      -Neigungsunterricht

    • Zielgruppe: Musik

      Entwicklung und Förderung musikalisch begabter Schüler/innen

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Sprachproblemen

      -Einzelunterricht bzw. Unterricht in Kleingruppen

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen

      -Kleingruppenarbeit

    • Zielgruppe: alle Schüler/innen

      -innere und äußere Differenzierung

    • Zielgruppe: ausländische Schüler/innen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen

      -kleine Lerngruppen
      - Einzelunterricht

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,2

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3,4,6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Begabtenförderung Kreatives Gestaltenx
    Begabtenförderung Naturfreundex
    ChorFrau Schmitt
    Computerx
    FlöteFrau Schmitt
    FußballEinheit Perleberg
    GitarreHerr Philipp
    HandarbeitFrau Schmidt
    HandballSVBlau Weiß Perleberg
    HolzbearbeitungHerr Kahl
    Junge SanitäterDRK Perleberg
    KeyboardHerr Wedel
    Kleine LesefreundeStadtbibliothek
    Kochen und BackenxFrau Schmidt
    Mathematikx
    Mathematik für FortgeschritteneGottfried -Arnold Gymnasium
    Musikx
    Musikfreundex
    MädchentreffJNWB
    Reise um die WeltxFrau Roder
    Rope Skippingx
    SchachHerr Wagner
    SelbstverteidigungHerr Witte
    TanzenTanzschule"Quer durch die Gasse"
    Technisches Bauenx
    TheaterFrau Mellen
    Tischtennis/Badmintonx
    TöpfernxFrau Baalhorn
    YogaFrau Eckert

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung8
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer12.1
    pro Computer mit Internetzugang12.1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 27.06.2007 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Wir stellen uns der Forderung, Bedingungen dafür zu schaffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler zukunftsorientierte Kompetenzen (Fach-, Methoden-, Sozial- und personelle Kompetenzen) entwickeln. Durch die stärkere Orientierung an individuellen Lernpositionen für unsere Schülerinnen und Schüler und zusätzlichen flexibilisierten Lernangeboten soll die Lernentwicklung jedes Einzelnen nachhaltiger gefördert werden.
    Basis dafür sind die verbindlichen Rahmenlehrpläne und das schulinterne Curriculum, welches sich einer ständiger Überarbeitung und Qualitätsprüfung stellen muss.

    Für das Schulleben:

    Unsere Schule ist ein Haus für gemeinsames Leben und Lernen. Wir arbeiten nach einem klaren pädagogischen Konzept, das durch unsere Lehrkräfte ständig weiterentwickelt und getragen wird.
    Durch eine hohe Lernkultur werden alle Kinder zur Leistung angeregt und gefördert.
    Unser Schulleben ist interessant durch viele kulturelle Aktivitäten und einer funktionierenden Gremienarbeit.
    Die Rolandschule ist offen für das gemeindliche Umfeld.
    Wir arbeiten stetig an einer ansprechenden Raum- und Flurgestaltung sowie einer Ausstattung mit altersgerechten Lern- und Arbeitsmaterialien.
    Verstärktes Augenmerk legen wir auf einen Zeitrhythmus , der den Bedürfnis unserer Schülerinnen und Schüler nach Entspannung und Konzentration nachkommt.
    .

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir kooperieren und bemühen uns ,um soziale Partizipation unter grundsätzlicher Berücksichtigung der Kinderinteressen mit dem Ziel, eine breitgefächerte lebensnahe Bildung und Erziehung zu realisieren und ihre Umwelterfahrungen zu erweitern.
    Darin eingebunden sind alle an Schule Beteiligten:
    -Eltern als wichtigste Partner
    - Schulträger und Schulamt
    -Kindereinrichtungen und Horte
    - soziale Träger ( Caritas und AWO)
    -Sport- und Freizeitvereine u.a. Feuerwehr, Spielmannszug

    Für das Schulmanagement:

    Die Schulleitung der Rolandschule Perleberg ist die Institution in unserer Schule, die die zielgerichtete Zusammenarbeit aller an Unterricht und Erziehung Beteiligten ermöglicht, fördert und initiiert. Aufgrund der hohen Innovationsdichte räumt sie ihren Mitgestaltern Spielräume für selbstbestimmtes Handeln ein. Dieses selbstbestimmte Handeln hängt ab, von Wahrnehmungen, Einstellungen und Kompetenzen der an Schule Beteiligten.
    Das sind in erster Linie:
    - Schüler und Eltern als Beteiligte der Gestaltung
    - Lehrkräfte als Träger der Gestaltung
    - Schulleitung als Initiator und Moderator der Gestaltung

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a)pädagogische Ziele,Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung,Beratung und Betreuung
    d)Evaluationskriterien,mit denen die Schule schulbezogene oder schulübergreifende Qualitätsstandards beurteilt und die Annäherung an den vereinbarten Zielen misst
    e) Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung
    f) Rahmenbedingungen,Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 24.04.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Sportfest,Schwimmfest, Vorlesewettbwerb, Mal- und Zeichenolympiade,Waldolympiade,Theaterfahrt,Familiensportfest,Crosslauf,Thematische Projekttage,Rezitatorenwettbewerb,Mathematikolympiade,Fasching,Exkursion in die Landeshauptstadt Kl.4-5,Prignitztour Kl. 3, Geschichtsfahrt nach Hitzacker/Groß Raden, Perleberg im Mittelalter Kl.6,Abfallparcours Kl.5
    Präventionsveranstaltungen mit der Polizei, Anti-Bullying-Projekt
    Familie Schäfer -Präventionsprojekt
    Rolandtag

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternstammtische
    Lesepartnerschaften
    Gemeinsame Arbeit am Projekt "Gute Gesunde Schule"und am Modellprojekt " Schulgesundheitsfachkraft"

    Gestaltung von Schulfesten
    Mitarbeit in den Gremien

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Schulförderverein

    Förderverein der Rolandschule (Kontakt: Herr Torsten Stürzebecher)

    Schulfest, Familiensportfest, Projekttage, Auszeichnungen von Schülern,Unterstützung von Klassenfahrten

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Gottfried-Arnold-Gymnasium Perleberg

        Matheclub für Schüler der Klassenstufen 4-6
        Unterstützung beim Geschichtenwettbewerb Kl.5
        Unterstützung bei Sport-und Kulturveranstaltungen
        Gemeinsame Arbeit am Projekt " Kunst und Musik anderer Kulturen"

      • Kreismusikschule

        Ausbildung von Kindern im instrumentalen und vokalen Bereich

      • Tanzschule Quer durch die Gasse

        Grundlagen des Tanzens
        Förderung der Motorik
        Aufbau der Selbstsicherheit und des Selbstwertgefühls
        Erlernen verschiedener Tanzstile

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Caritas

          Außerschulische Betreuung von Schülern mit emotionalem und sozialem Förderschwerpunkt, Hilfe im Lernen
          Begleitung im Neigungsunterricht Konfliktlösungsbewältigung

        • JNWB

          Schaffung eines Beratungsangebotes für Kinder
          Arbeit mit den Klassensprechern
          Unterstützung von Projekten besonders im Bereich Kinder-und Jugendarbeit
          Zusammenarbeit im Projekt Antibullying
          Öffnung der Schule für den Sozialraum

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Blau-Weiß Perleberg Abt. Handball

            Grundlagen des Handballspielens erwerben
            Technikschulung

          • Hertha BSC

            Sport und Bewegung sind wichtig, Fußball ist Schwerpunkt
            Besuch des Olympiastadions
            Unterstützung von Schulfesten vor Ort

          • SG Kegeln Traktor Perleberg e.V.

            Erlernen derSportart Kegeln, Teilnahme am Wettkampfbetrieb, Nachwuchsförderung

          • SSV Einheit Perleberg Abteilung Fussball

            Grundlagen des Fußballspielens erwerben
            Technikschulung
            Teilnahme am Punktspielbetrieb

          • SSV Einheit Perleberg Abteilung Leichtathletik

            Förderung leichtathletischer Talente, Teilnahme am Wettkampfbetrieb, Nachwuchsförderung

          • Sv Freizeitpark Wittenberge Sektion Schwimmen

            Vertiefung der Grundkenntnisse im Schwimmen,Erlernen weiterer Schwimmarten, Teilnahme am Wettkampfbetrieb

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Amt für Forstwirtschaft Kyritz

              Für die Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 soll auf der Grundlage geltender Rechts-und Verwaltungsvorschriften eine verbesserte Zusammenarbeit im Bereich der Umwelterziehung erreicht werden
              Formen der Zusammenarbeit:Org. und Durchführung von Waldwanderungen,Exkursionen im Biologie-und Technikunt.sowie der Umwelterz.
              Org. und Durchführung von Waldolympiaden
              Begleitung und Besichtigung von Produktionsstätten im Wald
              Mithilfe beim Schulfest

            • Perleberger Jugendverein e.V.

              Wissensvermittlung bei der Energieerzeugung und Schaffung eines nachhaltigen umweltbewussten Verbrauchs
              Ziele-Entwicklung eines schaltbaren Polymers
              -Biobrennstoffzelle
              -Photovoltaik,
              -Wasserkraft verschiedene Arten der Erzeugung

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • Bibliothek der Stadt Perleberg

                Ziel: Aufbau einer systematischen und auf Dauer angelegten Partnerschaft,die es der Schule ermöglicht,das gewachsene Leistungsspektrum der Biblotheken zum Wohle der Kinder und Jugendlichen zu nutzen.
                Inhalte:-Bibliotheksbesuch mind. in Klasse 1,3,5
                Rezitatorenwettbewerb Klasse 1-4
                Vorlesewettbewerb Klasse 6
                Autorenlesungen
                Aktionen zum Welttag des Buches

              • DRK

                Nachwuchsgewinnung
                Förderung des Gemeinschaftssinns und sozialer Kompetenzen
                Vermittlung von praktischen Kenntnissen der ersten Hilfe

              • FFW Perleberg
              • Polizei
              • Spielmannszug

                Ausbildung von Kindern im instrumentalen und vokalen Bereich
                Nachwuchsgewinnung

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              ADHS -Chance und Risiko
              Arbeit am Antibullying Konzept


              Schulprogramm- und Schulentwicklung im Hinblick auf Zusammenarbeit Hort und Schule, Entwicklung von Evaluationsschwerpunkten

              Bewegte Gesunde Schule dazu SCHILF
              Fortbildungen zu den neuen Rahmenlehrplänen
              Kinder mit Störungen im phonetischen Bereich besser fördern

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.5% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              Fußballxvordere Plätze bei verschiedenen Turnieren/ Kreismeister 2011
              Torschützenkönig F-Jugend 50 Tore
              Jugend musiziertx1.Platz 3.Klasse 2011/ 2012 im Cello
              Jugend trainiert für Olympiax
              Kreis -und Landesmeisterschaften im Schachx2018 beim Kreis,erster und zweiter Platz
              mittlere Plätze beim Landesausscheid
              Kreisausscheid Fahrradparcoursx
              Kreiscrosslaufx1.Platz Klasse 5
              Kreismathematikolympiadex2.Platz Klasse 6 2011/2012
              Känguruwettbewerbx
              Landaktivx2.Platz 2012
              MalwettbewerbxTeilnehmer Kl.1-6
              MathematikolympiadexKlasse 1-4 mit Auswertung
              RezitatorenwettbewerbxxKlassen 1-4 jährlich auf Schulebene
              Schwimmenx2017
              vordere Plätze in verschiedenen Disziplinen

              1.Platz Ak 10 Jahre 20m Brust
              Teilnahme an Ausscheiden des Spielmannszugesxjährlich
              Teilnahme an Kreis- und Landesausscheiden der LeichathletikxKlasse4:2.Platz Sprint und Ball,5.Platz Weitsprung , 6. Platz Sprint (Land)
              2.Platz Hochsprung 2.Platz Weitsprung 3.Platz Kugelstoßen 2011/2012
              weitere Siege auf Kreisebene

              Klassestufe 5 :1 x Staffel Gold,Laufen Bronze und Silber
              4 Runden- Lauf Silber
              Teilnahme an Kreis-und Landesausscheiden der Sektion Kegelnx
              Teilnahme an Kreis-und Landesausscheiden der Sektion Schwimmenx
              TennisxKlassenstufe 5: 3.Platz
              The big challengexxvordere Plätze auf Schulebene, 22.im Land Brb.,vordere Plätze auf Landesebene 2016/2017
              Vorlesewettbewerb Kl.6x2017 Teilnahme am Bundesfinale in Berlin

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.08.2018

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.85983093806
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.511.8
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft5.48.6
               schulorganisatorische Gründe¹1.12.3
               elementare Ereignisse00.3
               sonstige Gründe00.6
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.810.3
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben0.62
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.10.9
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.50.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit00.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²35.1
               Vertretungseinsatz von Referendaren1.10.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen12.2
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.81.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.65922548761
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %5.810
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft4.77.5
               schulorganisatorische Gründe¹11.6
               elementare Ereignisse00.3
               sonstige Gründe0.10.7
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %58.6
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben0.41.7
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.10.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.30.8
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.10.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²2.84.4
               Vertretungseinsatz von Referendaren1.20.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.61.6
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.81.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:12.12.2018)