Schönfließer-Grundschule
Eisenhüttenstadt

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schönfließer-Grundschule
Müllroser Straße 6
15890 Eisenhüttenstadt
Schulleiter/in:Frau Werner
Telefon:03364 43388
Fax:03364 43388
E-Mail:Grundschule.3|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oder-Spree
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Neugier wecken, Zukunft entdecken!
1. Schule im Ortsteil Schönfließ
2. Gutes Schulklima
3. Proffesionalität der Lehrkräfte und Erzieher
4. Freude am Lernen

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2019/2020

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 05.08.2019).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11.53614
21.53821
325021
524011
612311
Summe818778
(Anteil 41.7%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
151500

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Werner03364 43388;
schoenfliesser-grundschule.eisenhuettenstadt|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schmidt03364/43388;
Grundschule.3|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Schulz03364/43388
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Gerold
Schülersprecher/in in der Schule HöperFelix
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Gerold
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Werner0336443388;
schoenfliesser-grundschule.eisenhuettenstadt|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.10.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Rose0335/5210-416,
simone.rose|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.11.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Partnerarbeit
    Gruppenarbeit
    Lerngruppen (flexibel)
    Flexible Eingangsphase
    Werkstattarbeit
    Differenzierter Unterricht in 3 Schwierigkeitsstufen
    Projekte (fächerübergreifen)
    Projektwoche (Bauen, Staunen, Ausprobieren)
    Expertenlernen
    Planarbeit

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Flex

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: individuelle Förderung durch differenzierten Unterrichtsansatz für alle Schülerinnen und Schüler

      LRS-Förderung in Förderstunden und in der Planarbeit durch gesondert ausgewiesene Aufgaben
      Unterricht in speziell geplanten Unterrichtsstunden in drei Schwierigkeitsgraden
      Lernen in wechselnden Lerngruppen

    • Zielgruppe: individuelle Förderungen durch spezielle Ganztagsangebote

      Mathetraining für Begabte und schwache Schüler in getrennten Gruppen und Leseförderung

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      10 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 3, 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 3, 4, 5, 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    BallspieleHerr Schreiber
    BastelnFrau Schnabel
    Ernährungx
    Flotte NadelFrau Scheffler
    HandballHerr Leonhard
    Lego TechnikFrau Dörre
    PolnischFrau Petersen
    SchachHerr Zellmer
    Sportx
    TechnikHerr Schulze
    Waldameisenx
    kreatives GestaltenFrau Kletzsch

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Kooperation mit dem QCW/Herrn Golisch
    Kooperation mit dem Oberstufenzentrum
    Kooperation mit der CASA Präsenzstelle/ Frau Prahtel
    Organisation von Arbeitsgemeinschaften, Teilnahme an Wettbewerben, Teilnahme an der Kinderuni, Besuch der BTU Cottbus, Besuch Kita "Einsteinchen" Frankfurt/Oder
    Zusammenarbeit mit der IHK Ost Brandenburg "Haus der kleinen Forscher"

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume17
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung2
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung5
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle beträgt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer7.0
    pro Computer mit Internetzugang10.1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 04.10.2016 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Förderung der individuellen Begabungen, Freude am Lernen, Selbstvertrauen stärken

    Für das Schulleben:

    Die soziale Kompetenz unserer Schüler wird gefördert und erweitert, Toleranz, Verständnis und gegenseitige Achtung sind notwendige Voraussetzungen für ein positives Gemeinschaftsgefühl aller am Schulleben Beteiligten.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Unsere Schule bietet Möglichkeiten des Zusammenlebens der Generationen im Ortsteil Schönfließ.

    Für das Schulmanagement:

    Sicherstellen breiter Beteiligung
    Transparente Arbeitsweise
    Proffessionalität der Lehrkräfte und Erzieher

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Formulierung gemeinsamer pädagogischer Ziele
    verbindliche Vereinbarungen zum schuleigenem Lehrplan, Methodenvielfalt und Leistungsbewertung
    Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
    Organisation und Absprache zur Fortbildung

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 30.11.2016 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Fasching
    Heimatfest
    Sportfest
    Projektwoche "Bauen, staunen, ausprobieren"
    Weihnachtsrevue
    Herbstfest
    Mathematikolympiade
    Vorlesewettbewerb
    Lehrer lesen vor
    Englischolympiade
    Eintrag ins Goldene Buch der Schule
    Schulausflug
    Biologie-Olympiade
    Schulwald
    Elternprojekt

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    jährliche thematische Elternversammlung - Themen auf Elternwunsch z.B. Erziehung, Lernkultur
    Elternprojekt von Eltern gestaltet

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Schulförderverein

    Schönfließer Heimatverein (Kontakt: Herr Wunsch)

    Projekte
    Feste
    Anschaffungen
    Fahrten

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Oberstufenzentrum Ehst.

        Berufsorientierung und Ausbildung von Praktikanten

      • Schulen im Netzwerk Eisenhüttenstadt

        Netzwerk fördern und fordern

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Jugendamt Beeskow

          intensive Zusammenarbeit zur Verhinderung von Kindeswohlgefärdung
          Zusammenarbeit bei Hilfeplangesprächen und bei Leistungen bei Hilfe zur Erziehung

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Handball Stahl Eisenhüttenstadt

            AG Angebot
            Angebot in der Ganztagsbetreuung
            Förderung der motorischen Fähigkeiten und der Anstrengungsbereitschaft

          • Schachverein Stahl Eisenhüttenstadt

            AG Angebot
            Angebot in der Ganztagsbetreuung
            Förderung der kognitiven Fähigkeiten und der Konzentration

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Fa. Heckmann

              Berufsvorbereitende Orientierung bei jährlichem Tag in der Produktion

            • Forstamt Müllrose

              regelmäßig geplante und im Schulprogramm verankerte Zusammenarbeit
              Ausgestaltung des Sachunterrichts und Biologieunterrichts (Schulwald)

            • QCW

              Ausgesteltung der AG Technik

            • Sparkasse Oder Spree

              Unterstützung bei Ausstellungen seitens der Schule und Unterstützung mit Schulmaterialien seitens der Sparkasse

            • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
              • BTU Cottbus/CASA Panta Rhei GmbH

                regelmäßige Veranstaltungen in Experimentierlaboren und Besuch der Kinderuniversität

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Kita Kunterbunt

                  gemeinsame Vorbereitung auf die Schule

                • Kita Sonnenhügel

                  Ausgestaltung der Vorschulbeschäftigung
                  Schüler lesen vor

                • Polizei

                  Busschule
                  Verkehrserziehung

                • Schönfließer Heimatverein

                  Förderverein der Schule
                  Ausgestaltung des Lebens im Ortsteil

                • Stadtbibliothek Eisenhüttenstadt

                  Leseförderung Klasse 1 - 6

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                Maßnahmen zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplanes
                Erstellung eines schulinternen Curriculums

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                --- keine Angaben ---

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Big Challangexx
                Biologie-Olyampiade (Fürstenwalde)xx
                Jugend trainiert für Olympiaxx
                Känguru Wettbewerb Mathematikxxindividuelle Auswertung
                Lesewettbewerb in der Schulexxindividuelle Auswertung
                Mathematikolympiade auf Kreisebenexxindividuelle Auswertung
                Schachmeisterschaftenxx
                Schulolympiaden in Englisch, Mathematikxxindividuelle Auswertung
                Stadtausscheid im Lesenxx

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
                (Grundschule)
                 
                2. HalbjahrPRPR
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.57162563280
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.413.3
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft5.38.4
                 schulorganisatorische Gründe¹2.62.4
                 elementare Ereignisse00.5
                 sonstige Gründe1.62
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.911.7
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.72.2
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen0.10.8
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.41.2
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.30.2
                 Anordnung von Mehrarbeit0.20.7
                 Nutzung der Vertretungsreserve²5.55.9
                 Vertretungseinsatz von Referendaren1.50.2
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.7
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.61.6

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2018/2019Werte der SchuleLandeswerte
                (Grundschule)
                 
                1. HalbjahrPRPR
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.73103001954
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %5.310.6
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft37.5
                 schulorganisatorische Gründe¹0.81.7
                 elementare Ereignisse00.1
                 sonstige Gründe1.51.4
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %4.89.4
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.11.8
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen0.10.6
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.91
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
                 Anordnung von Mehrarbeit0.10.6
                 Nutzung der Vertretungsreserve²2.54.8
                 Vertretungseinsatz von Referendaren1.20.2
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.51.2

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:23.10.2019)