Einstein-Gymnasium
Angermünde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Einstein-Gymnasium
Heinrichstraße 7
16278 Angermünde
Schulleiter/in:Frau Dr. Hainich-Doepner
Telefon:03331 26170
Fax:03331 261725
E-Mail:gym.einstein.ang|at|t-online.de*
Internet:http://www.einsteingym.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Uckermark
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Gymnasium
Schulträger:Kreis
Besonderheit: Wir sind bestrebt uns weiterhin als MINT-Schule zu entwickeln und befinden uns weiterhin in der Bewerbungs-/Vorbereitungsphase zu einer UNESCO-Projektschule.



Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
737039
837435
937342
1037142
11Kurssystem7538
12Kurssystem7244
Summe12435240
(Anteil 55.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
362400

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Hainich-Doepner03331 26170;
einstein-gymnasium.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Seefeldt03331 26170;
einstein-gymnasium.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
Oberstufenkoordinator/inFrau Henschke0333126170
Sekretär/inFrau Schulze0333126170;
einstein-gymnasium.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
Hausmeister/inHerr Koriath0333126170
Vertrauenslehrer/inFrau Seefeldt0333126170
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Dr. Hainich-Doepner0333126170;
schulkonferenz|at|einsteingym.de
Schülersprecher/in in der SchuleFrau A. Holzwarth
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Dunkel0333126170;
eltern|at|einsteingym.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Hahn0333126170;
einstein-gymnasium.angermuende|at|schulen.brandenburg.de
2. Vertrauenslehrer/inFrau Barz0333126170;
k.barz|at|einsteingym.de
3. Vertrauenslehrer/inFrau Johs

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Schulz0335/5210-439,
karin.schulz|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
  • Allgemeine Hochschulreife (AHR)

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    Darstellendes Spiel in GOST

  • Projekte

    Mint freundliche Schulen (Initiative MINT Zukunft schaffen)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Kunstxxxx
    Lateinxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxxxx
    Russischxxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Latein
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Russisch
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Kunstxxxx
    Lateinxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxxxx
    Russischxxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Biologie22-
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation33-
    Englisch33-
    Geografie22-
    Geschichte11-
    Mathematik33-
    Physik11-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Chemie11-
    Französisch22-
    Geografie22-
    Geschichte33-
    Informatik11-
    Kunst22-
    Latein11-
    Musik11-
    Physik22-
    Politische Bildung-1-
    Russisch11-
    Sport33-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    Studien- und Berufsorientierung11-

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Biologie22
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation33
    Englisch33
    Geografie22
    Geschichte11
    Mathematik33
    Physik11

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Chemie11
    Französisch22
    Geografie22
    Geschichte33
    Informatik11
    Kunst22
    Latein11
    Musik11
    Physik22
    Politische Bildung-1
    Russisch11
    Sport33

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    Studien- und Berufsorientierung11

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Schwerpunkte weiterer Lernformen sind:
    Projektarbeit fächerübergreifend u. fächerverbindend
    Exkursionen
    Kursfahrten (Holland/ Rom/ London)
    Skilager in Österreich
    Projektwochen
    Methodentraining
    Schülerzentrierte Lernformen

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Projektarbeit --> Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 betreuen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 (Lernen lernen), Klassenstufe 8 (Kunst/ Erdkunde) und Klassenstufe 9 (Physik/ Biologie/ Chemie)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen von MINT

      Exkusrionen, Fachvorträge, besondere Unterrichtsangebote, erhöhte Stundenzahl in Mathematik und NW

    • Zielgruppe: Förderung leistungsschwacher SchülerInnen

      Hausaufgabenbetreuung LRS, Matheschwäche, Deutsch, Englisch, , Französisch, Geschichte, Mathematik, Russisch nach Möglichkeit

    • Zielgruppe: Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler

      Besondere Exkursionen, Wettbewerbe...

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    3D Programmierungx
    Badmintonx
    BandchoachingMusikschule
    Basketballx
    Chorx
    Engl. Theaterx
    Französischx
    Förderung Deutschx
    Förderung Englischx
    Förderung Sportx
    GitarreMusikschule
    Handballx
    KeyboardMusikschule
    LEGO-Roboterx
    Latein /alte Sprachenx
    NaturschützerxNABU
    Politikx
    Schachx
    SchulsanitäterDRK Frau Fleske
    Schülerzeitungxx
    TanzJugendclub Alte Brauerei
    TischtennisESV 49
    Volleyball für AnfängerVCA
    WATx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Projektwoche; Kl. 7 -11; Stärkung der Personal-, Sozial- und Methodenkompetenz -Kennenlernwoche; Projekttage; Kl. 8 Vorbereitung des Schülerbetriebspraktikums; Schülerbetriebspraktikum, BIZ-Besuch, 1. Bewerbungstraining, W-A-T Unterricht; Kl. 9 und 2. Bewerbungstraining, Zukunftstag, Kl. 10 Angebot zur Berufsorientierung/ -beratung im Ganztagsbereich; regelmäßige Schüler- und Elterngespräche
    Sek.II regelmäßige Studienberatung und Nutzung von Angeboten ehemaliger Schüler, die an Universitäten bzw. Betriebsakademieen studieren;
    Freistellungen zum Besuch von Messen für Berufsorientierung sowie dieNutzung von Exkursionstagen für Universitätsbesuche u. Praktika
    Nutzung der Angebote des BIZ-Mobils direkt an der Schule
    Elternabende zur Studien- und Berufsorientierung
    Akademievorträge und Bürgervorlesungen zur Thematik Berufs- und Studienwahl
    Besuch von Berufs- und Studienmessen wie SAM, Vokatio u.a.
    Praxislernen in der PCK
    Seminarkurs Studien- und Berufsorientierung

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.10.2014


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • ELtern/Schülerabende mit IHK, Handeslkammer
      In Kooperation mit:

      Ehm-Welk OS, Jobcenter; AA, IHK

    • Exkursionstage an wissenschaftliche Einrichtungen
      In Kooperation mit:

      z.B. BTU, FH Wildau

    • Praxislernen
      In Kooperation mit:

      PCK Schwedt

    • Schülerbetriebspraktika Kl.8/9
      In Kooperation mit:

      Unterschiedliche Unternehmen der Region

    • Schülerbetriebspraktikatage im Seminarkurs
      In Kooperation mit:

      Unterschiedliche Unternehmen der Region

    • Studientage an der UNI
      In Kooperation mit:

      UNI Potsdam

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume28
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich6
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich2
    PC-Kabinette3
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung6
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.2
    pro Computer mit Internetzugang12.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 13.02.2007 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Das Einstein Gymnasium setzt sich zum Ziel, im umfassenden Sinne zu erziehen, so dass die Schülerinnen und Schüler Freude am Lernen, kritisches Denken und Verantwortungsbewusstsein entwickeln. Anspruchsvoller Unterricht wird durch eine Vielzahl außerunterrichtlicher Aktivitäten ergänzt . In der Gemeinschaft unserer Schule sollen die Schüler in einer freundlichen Atmosphäre in ihren Talenten gefördert, beim Abbau ihrer Schwächen unterstützt und zur Ausschöpfung ihres individuellen Potentials ermutigt werden. Alle Schüler sollen bestmöglich auf eine akademische und berufliche Laufbahn vorbereitet werden. Von gleicher Bedeutung ist die Vermittlung ethischer und moralischer Werte wie Toleranz, Respekt, Hilfsbereitschaft und Weltoffenheit.
    Die Schüler sollen lernen, sich gegenseitig zu unterstützen und Verantwortung zu tragen- für sich selbst, für andere Menschen und nicht zuletzt für ihre gesamte Umwelt, und sich somit zu mündigen und verantwortungsbewussten Staatsbürgern entwickeln.

    Für das Schulleben:

    Wir sind um ein reges kulturelles Leben bemüht.
    Aus diesem Grunde werden sowohl im Sek I als auch in der Sek II verschiedene Veranstaltungen organisiert.
    10. Klassen organisieren ein Weihnachtsprogramm
    11. Klassen Vorbereitung Schülerkarneval für alle Schüler der 7. bis 13. Klassen
    12. Klasse Organisation des „Abitreff“ am 27.12.für „Ehemalige“ (seit 1957)
    Ein Höhepunkt ist der „Einstein-Tag“, an dem wir den Geburtstag des großen Wissenschaftlers würdigen.
    Veranstaltungen: - 7. Klassen im Wissenstest „Einstein-Junior“
    - Wissenschaftlicher Fachvortrag
    - „Einstein-Gala“ mit künstlerischem Programm u. Ehrungen.
    Kabarett
    Theaterbesuche
    Jugend trainiert für Olympia
    Aufführungen des Chores u. der Kurs Darstellendes Spiel

    Für Kooperation und Partizipation:

    Im Interesse eines interessanten Unterrichts und Schullebens sind wir bestrebt, möglichst viele Partner der Region in unsere Arbeit einzubeziehen.

    Für das Schulmanagement:

    Klare schulinterne Festlegungen über die Aufgabenbereiche der Schulleitungsmitglieder.
    Schwerpunkt bildet eine kollegiale Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen an der Schule.
    Regelmäßig werden mit dem Lehrerrat alle anstehenden Probleme besprochen und nach gemeinsamen Lösungen gesucht.
    Eine enge Zusammenarbeit erfolgt mit dem Schulträger zur materiellen Absicherung des Schulbetriebes.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.09.2011

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    1. Pädagogische Ziele in Unterricht, Erziehung, Beratung u. Betreung "Guter Unterricht 09/ 10 .
    2. Grundsätze zur Umsetzung RLP in schulinternen Lehrplänen.
    3. Ziele u. Formen der Zusammenarbeit mit Eltern u. Schülern.
    4. Rahmenbedingungen für die Kooperation mit außerschulischen Partnern.

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.09.2011

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 22.08.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Weihnachtsfeier Sek I Organisation: Klasse 10
    Abitreff für "Ehemalige" Organisation Klasse 12
    Winterball und Sommerball Organisation Klasse 11/12
    Einsteintag (Einstein-Junior/Fachvortrag/ Gala) Organisation wechselnde Fachbereiche (2014/ 15 Physik)
    Weihnachtskonzert
    DSP-Veranstaltungen
    Sportfest
    Hochsprungmeisterschaft

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternakademie in Vorbereitung
    Zahlreiche Elternkonferenzen
    Ausgesprochen intensive, befördernde Zusammenarbeit mit den gewählten Elternvertretern

    Schülerzeitung

    INVITRO (Kontakt: schuelerzeitung@einsteingym.de)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Schulförderverein

    Förderkreis Einstein Gymasium e. V. (Kontakt: foerderverein@einsteingym.de)

    Er will Jugendbildung und-erziehung fördern. Der Verein will mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln insbesondere
    Wandertage, Schulfahrten und Projektveranstaltungen;
    Lehrmittel, Sammlungen und dergleichen des Einstein- Gymnasiums- Angermünde, die der unterrichtlichen Ausbildung der Schüler und Schülerinnen dienen, erweitern und ergänzen;
    die in der künstlerisch- musikalischen, sprachlichen und sportlichen Erziehung enthaltenen gemeinschaftsbildenden Kräfte durch Beschaffung entsprechender Materialien und Veranstaltungen stärken.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Gymnasium Steglitz, Berlin
      • Schulpartnerschaft in Europa
      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Ehm Welk-Oberschule

          Mit der Ehm Welk-Oberschule arbeiten wir eng zusammen. Unser gemeinsames Ziel ist es optimale Entwicklungswege für alle Schüler aufzuzeigen. Schüler wechseln, nachdem sie an der Ehm Welk-Oberschule am Ende der 10. Klasse den höchsten Abschluss erhalten haben, in unsere GOST.
          Enger Schulleiter-Kontakt

        • Gustav-Bruhn-Grundschule

          Absprachen zwischen den Fachkonferenzen De, Ma, En
          Enger Schulleiter-Kontakt

        • Puschkin-Grundschule

          Absprachen zwischen den Fachkonferenzen De, Ma, En
          Enger Schulleiter-Kontakt

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • ESV 49 Angermünde

            Durchführung von Angeboten im Ganztagsbetrieb

          • Handball Club Angermünde (HCA)

            Die Sportler des HCA werden durch die Schule im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia eingesetzt.
            Unterstützung beim Ganztag.
            Nutzung unserer Mehrzweckhalle.

          • TSG Angermünde

            Sportler werden durch unsere AG "Athletik" auf die Mitgliedschaft in der Sportgemeinschaft vorbereitet.

          • Volleyball Club Angermünde (VCA)

            Der VCA ist seit vielen Jahren Kooperationspartner unserer Schule. Bereits bei der Klassenbildung in der 7. Klasse und bei der Stundenplangestaltung gibt es Absprachen. Wir setzen die Sportler erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia ein und stellen sie für den Wettkampfbetrieb des VCA frei. Wir wollen helfen, dass sich die Schüler im Verein und in der Schule optimal entwickeln können.

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Angermünder Bildungswerk

              Organisation gemeinsamer Projekte (Intereg)

            • PCK Schwedt

              Kooperationsvertrag , Unterstützung im Zusammenhang mit MINT- freundlicher Schule

            • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
              • Universität Potsdam

                Studienberatung
                Besuch von Vorlesungen und Praktika

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Fachschule des ABWs

                  Das Angermünder Bildungswerk ist seit vielen Jahren unser Partner. Gemeinsam mit dem ABW und der Ehm Welk-Oberschule führen wir erfolgreiche Projekte durch.
                  - Förderung des Unternehmertums u. Entwicklung von Nachwuchsunternehmern
                  - Sportakademie
                  - Erlernen der Polnischen Sprache
                  - Kompetenzagentur

                • Kreismusikschule Uckermark

                  Wir arbeiten intensiv mit der Kreismusikschule Uckermark zusammen. Mit Herrn Lewin von der Nebenstelle Angermünde werden regelmäßig Gespräche geführt und Absprachen getroffen.
                  Viele Veranstaltungen der Musikschule finden auch unmittelbar in unserer Aula statt.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                Schwerpunkte der Schulinternen Fortbildung sind in diesem Schuljahr Aspekte des guten Unterrichts und der kollegialen Hospitation.
                Ausserdem werden vielfältige Aspekte des Schurechtes und des Schulalltages regelmäßig in Fortbildungsveranstaltungen analysiert.
                Im Rahmen der MINT-Schule finden zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen aus den Bereichen der MINT-Fächer für die Kollegen und die Fachlehrer benachbarter Schulen statt.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Die BUSS-Beraterinnen für die Fächer WAT und Physik lehren an unserer Schule. Ebenfalls ein Fachseminarleiter für die Fächer Englisch und Russisch.

                Durch die Organisation der schulinternen/schuloffenen Fortbildungen in den MINT-Fächern und zum allgemeinen Schurecht sind viele Kollegen in den Fortbildungsmodus einbezogen und auch überregional tätig.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2016/2017

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschSchule insgesamt3.13.1
                Deutschohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.13.1
                MathematikSchule insgesamt3.53.0
                Mathematikohne Fach- und Leistungsdifferenzierung3.53.0

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschSchule insgesamt3.13.1
                MathematikSchule insgesamt3.53.0

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2016/2017

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau8.68.8
                EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau9.99.3
                MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau13.56.8

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 
                ohne Abschluss00
                Berufsbildungsreife00
                Erweiterte Berufsbildungsreife00
                Fachoberschulreife11.1
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe9098.9
                Summe91100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 
                ohne Abschluss000
                Berufsbildungsreife000.8
                Erweiterte Berufsbildungsreife000
                Fachoberschulreife11.11.1
                Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe9098.998
                Summe91100100

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                --- Es liegen keine Daten vor ---

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Biologie-Olympiadexx
                ChemkidsxxAuszeichnung als Schule für vorbildliche Teilnahme , von Schülern für herausragende Leistungen (in jedem Jahr bisher)
                Geo-Wissen-Wettbeewerb von National GeographicxxDer Wettbewerb erfolgt zunächst auf Klassenstufenbasis (7 - 10). Die Klassensieger nehmen am Schulausscheid u. der Schulsieger wiederum am Landeswettbewerb teil. Das Ergebnis des Landesfinales ist noch nicht bekannt.
                Internationaler Känguru Wettbewerbxx
                Jugend trainiert für Olympia Badmintonxx
                Jugend trainiert für Olympia Beach-Volleyballxx
                Jugend trainiert für Olympia Fußballxx
                Jugend trainiert für Olympia Handballxx
                Jugend trainiert für Olympia Volleyballxx
                Mathematik Wettbewerbe (Mathematikolympiade u. Känguru)xxSchülerInnen unserer Schule belegen dabei regelmäßig fordere Plätze bei den Kreisausscheiden.
                Physik-Olympiade Klassenstufe 9/ 10xx

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Gymnasium)
                 
                2. HalbjahrS1S2S1S2
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.95654616841284438202
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.649.87.8
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft3.71.65.84.4
                 schulorganisatorische Gründe¹2.72.43.53.2
                 elementare Ereignisse000.20
                 sonstige Gründe0.10.10.30.2
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.22.97.45.7
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.42.51.33.9
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen000.10
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.700.30.3
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.72.50.93.6
                 Anordnung von Mehrarbeit0.800.90.2
                 Nutzung der Vertretungsreserve²2.504.10.9
                 Vertretungseinsatz von Referendaren0.50.30.60.5
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen000.60.2
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.41.12.42.1

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Gymnasium)
                 
                1. HalbjahrS1S2S1S2
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.61513298690271409245
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %65.89.28.1
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft3.22.95.84.8
                 schulorganisatorische Gründe¹2.72.92.93
                 elementare Ereignisse000.10
                 sonstige Gründe0.100.30.3
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %4.84.26.75.6
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben0.73.91.14.1
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen0.400.10
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen000.20.3
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.33.90.83.9
                 Anordnung von Mehrarbeit1.801.20.4
                 Nutzung der Vertretungsreserve²2.203.30.6
                 Vertretungseinsatz von Referendaren0.10.30.40.3
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen000.60.2
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.21.62.52.5

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:15.12.2018)