Logo Schulportraits

Fröbelschule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Potsdam

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 15.11.2017 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Unter Beachtung der Motivations- und Lernausgangslage der uns anvertrauten Kinder gestalten wir den Unterricht an der Fröbelschule handlungsorientiert, wobei individuelles und soziales Lernen unseren Alltag bestimmen.
Der Unterricht ist von einer starken Individualisierung geprägt. Wir nutzen die Möglichkeit des Teilungsunterrichts und arbeiten teamorientiert. (Schulprogramm)

Für das Schulleben:

Unser Schulleben bietet den Kindern und allen am Schulleben Beteiligten verlässliche Strukturen, transparente Entwicklungsprozesse und ein hohes Maß an Empathie. Verschiedene Höhepunkte sind zur guten Tradition geworden. (Piratenfest, Sportfest, Lesekönig, Mathekönig, Spendenlauf, Zirkusprojekt, Schulfest)
Als Ganztagsschule werden verschiedene Kooperationspartner eingebunden. (Schulprogramm)

Für Kooperation und Partizipation:

Kooperation und Partizipation aller an der Erziehung und Entwicklung der Kinder Beteiligten sind Grundvoraussetzung für die Stabilisierung der Kinder. Alle Kinder sollen in 2-3 Jahren so stabilisiert sein, dass sie den Anforderungen der Grund- oder weiterführenden Schule entsprechen. Dafür ist Kooperation mit Eltern, Therapeuten und dem Jugendamt unerlässlich. Jedes Kind hat seine speziellen Bedingungen. Diese müssen bekannt und im besten Sinne positiv für das Kind verändert werden. Diese Aufgabe ist und bleibt bei allen bildungspolitischen Zielen die zentralste Aufgabe unserer Schule.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung unterstützt und sichert den Aufbau eines funktionierenden Qualitätsmanagements. Sie plant effektiv und transparent die Organisation der schulischen Abläufe für alle Beteiligten. Planungsabläufe, regelmäßige Dienstberatungen, Lehrerkonferenzen, Schulkonferenzen, Fachkonferenzen, die Bildung von Steuergruppen, Einführung einer permanenten Evaluation, Öffnung nach außen durch Veranstaltungen (Schulprogramm)
Dem höheren Kooperationsanspruch entsprechend wurden gemeinsame Dienstberatungen mit den Erziern und der Schulsozialarbeit organisiert.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.02.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Wir arbeiten derzeit an der Fortschreibung des Medienkonzepts. Unsere Schule wurde (noch nicht vollständig) mit neuer Technik für digitale Medien ausgestattet. Weiterhin nehmen wir das Angebot der Stadt an, mit Hilfe des Dienstleisters "Vision You" ein digitalpaktfähiges Medienentwicklungskonzept zu erstellen, das innerhalb der nächsten 3 Jahre zu besseren Möglichkeiten und Medienkompetenzen der Kollegen führen soll.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.02.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion