Logo Schulportraits

"Stark fürs Leben" - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Elsterwerda

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm noch nicht verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Wir sind eine Schule mit vielen Besonderheiten, in deren Mittelpunkt "das Lernen" bzw. "das Lernen ermöglichen" steht. Alle unterrichtlichen Aktivitäten und erzieherischen Maßnahmen sind wichtig und richtig, wenn sie für den Schüler jetzt oder in Zukunft bedeutsam sind. Voraussetzung dafür ist eine Atmosphäre der Wertschätzung, des Vertrauens und der Geborgenheit .Die Kinder mit ihren individuellen Lernausgangslagen und Besonderheiten nehmen wir so an, wie sie sind und holen sie dort ab. Dabei gilt es verschiedene Lernwege zuzulassen und auf die unterschiedlichen Bedarfe und Bedürfnisse der SuS einzugehen. Wir wollen die Stärken stärken, niemanden ausgrenzen und die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls der SuS fördern, die für sich und andere Verantwortung übernehmen lernen.

Für das Schulleben:

Unsere Schule ist für Sus, Eltern, Lehrkräfte und sonstiges Personal Lern- und Lebensort. Ein Ort, an dem intensiv gelernt und gearbeitet wird, wo sich Freude am Lernen in der Gemeinschaft und an eigenen Erfolgen entwickeln kann. Die Gestaltung der Flure, Unterrichtsräume und des Schulgeländes sind darauf ausgerichtet und schaffen eine vertraute Umgebung. Der vollgebundene Ganztag bietet neue, erweiterte Möglichkeiten der individuellen Förderung der Stärken und des Zusammenlebens über den Unterricht hinaus. Der Schulalltag ist durch die Rhythmisierung des Unterrichts klar strukturiert und gibt den SuS Sicherheit. Zusätzlich geben verschiedene Rituale sowie kulturelle oder jahreszeitliche Höhepunkte Orientierung und ein Gefühl der Geborgenheit.

Für Kooperation und Partizipation:

- Keine Angaben -

Für das Schulmanagement:

- Keine Angaben -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.03.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Die Förderschule "geistige Entwicklung"realisiert auf Grundlage ihrer gesetzlichen Vorgaben das Recht der SuS auf Bildung. Die Aufgaben, die mit diesem Förderschwerpunkt verbunden sind, orientieren sich an der Vermittlung grundlegender Bildung und der Sicherung der Anschlussfähigkeit der SuS in Anforderungssituationen außerhalb der Schule bzw. nach Beendigung der Schulzeit. Das heißt, jedem Schüler soll ermöglicht werden, seinen individuellen Platz in der heterogenen Gesellschaft auch durch soziale Integration und gesellschaftliche Teilhabe einzunehmen.
Folgende Entwicklungsschwerpunkte sind an unserer Schule vordergründig:

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.03.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion