Logo Schulportraits

Gymnasium Templin
Templin

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 05.03.2018 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Das Kollegium der Gymnasiums Templin ist sich über folgende Grundsätze des Unterrichtens einig:
Guter Unterricht
• befähigt die Schüler zur Selbsteinschätzung ihres Leistungsvermögens
• ist klar strukturiert
• kennt klare Regeln im Sinne von Classroom-Management
• ist gekennzeichnet durch ständiges Feedback
• berücksichtigt die individuellen Möglichkeiten der Schüler
• zeichnet sich durch einen hohen Anteil echter Lernzeit aus
• ist transparent in seinen Zielen, Methoden und in den Leistungserwartungen
• ist kommunikativ
• ist methodisch vielfältig
• nutzt die Möglichkeiten der modernen Medien

Für das Schulleben:

Das Angebot weist ein breites Spektrum, vor allem im künstlerischen sowie sportlichen Bereich, aus, was offenkundig einerseits die Interessenlage unserer Schüler widerspiegelt und andererseits die Möglichkeiten der Schule verdeutlicht.
In der Jahrgangstufe 7 bieten wir Förderunterricht im Umfang von einer resp. zwei Stunden pro Woche an, und zwar in Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen Englisch, Französisch und Russisch. Diese Form der besonderen Förderung dient der Absicherung eines erfolgreichen Übergangs von der Grundschule zum Gymnasium. Darüber hinaus erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Defizite auszugleichen, Verständnisprobleme zu beheben sowie an der Ausbildung ihrer kognitiven Kompetenzen in kleineren Gruppen bei individuellerer Betreuung zu arbeiten.
Außerdem erfolgt die außerunterrichtliche Förderung in Zusammenarbeit und Kooperation mit verschiedenen Sportvereinen und der Musikschule. Besonders die Sportvereine eröffnen neben den Sport-AGs der Sc...

Für Kooperation und Partizipation:

Die Schule nutzt die Möglichkeiten, die sich zur Kooperation ergeben. So gibt es eine enge kooperative Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Naturpark Uckermärkische Seen und verscchiedenen Grundschulen. Die außerunterrichtliche Förderung erfolgt in Zusammenarbeit und Kooperation mit verschiedenen Sportvereinen und der Musikschule. Besonders die Sportvereine eröffnen neben den Sport-AGs der Schule durch personelle Überschneidungen eine Reihe von Möglichkeiten für unsere Schüler. Dies zeigt sich in herausragenden sportlichen Leistungen von Mannschaften des Gymnasiums Templin im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Besonders in den Sportarten Leichtathletik und Handball gewinnen unsere Spieler regelmäßig die Regionalfinals und qualifizieren sich für die Finals auf Landesebene.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung sorgt für einen Organisationsrahmen, der es der Schulgemeinschaft ermöglicht, das im Schulprogramm festgeschriebene Leitbild zu erfüllen. Probleme und Fragen werden in kollegialem Miteinander gelöst und beantwortet.
Die Schulleitung arbeitet nach einem Geschaftsverteilungsplan.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.08.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Medienentwicklungs- planung
- Geschlechterbewusste und -gerechte Gestaltung von Unterricht und Erziehung durch spezifische mädchen- und jungenpädagogische Ansätze,
- Konzept für Berufs- und Studienorientierung als fester Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit in der Sekundarstufe I und II,
- Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung,

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.08.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion