Logo Schulportraits

Lise-Meitner-Gymnasium
Falkensee

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 12.06.2012 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Unser Gymnasium will auf der Grundlage einer breiten Allgemeinbildung individuelle Schwerpunktsetzungen ermöglichen und andererseits besondere Interessen und Begabungen im Rahmen der uns gegebenen Möglichkeiten unterstützen und fördern. Die gewachsene Vielfalt in unserer Schule bewahren wir und geben ihr zugleich Profil. So bieten wir deshalb in der Sek I differenzierte Klassen an :
- eine LuBK ab 5. Klasse; 2. Fremdsprache Französisch oder Latein;
- eine Klasse ab 7. Jahrgangsstufe mit erweitertem Englisch-Unterricht (Geo oder Ge ab Klasse 9), Französisch oder Latein als 2. Fremdsprache;
In der Sek II bieten wir Leistungskurse in 9 Fächern an und vielfältige Wahlmöglichkeiten.
Wir wollen keine einseitige Spezialisierung sondern bieten Möglichkeiten der Neu-Orientierung und der individuellen Schwerpunktsetzung im Verlauf der Schulzeit.

Für das Schulleben:

Unser Schulleben ist bunt. Soziales Lernen ist wichtig, wir fördern es. Für individuelle Probleme nehmen wir uns Zeit.
Unsere Schülerinnen und Schüler sollen viel lernen. Sich anstrengen ist wichtig. Wir fördern auch Schritte zur Selbstständigkeit und unterstützen nachdrücklich die Initiativen der Schüler/innen. Dafür stehen die Schülerfirma am LMG und die Schüler-Cafeteria.
Andererseits begrüßen und fördern wir Initiativen der Eltern und sind dankbar für ihre Partnerschaft. Eltern tragen den Förderverein; Eltern organisieren die Schulbibliothek und halten sie offen; Eltern unterstützen in vielfältiger Weise unsere Arbeit; zum Beispiel durch selbst organisierte Arbeitsgemeinschaften.

Für Kooperation und Partizipation:

Das Lise-Meitner-Gymnasium unterhält zur Zeit Partnerschaften mit Schulen in drei Ländern. Die Kooperation mit Partnern in der Wissenschaft (Universitäten, Fachhochschulen) und mit Wirtschaftsbetrieben im lokalen Raum wollen wir weiter ausbauen.

Für das Schulmanagement:

Das Lise-Meitner-Gymnasium hat eine erweiterte Schulleitung, die aus sechs Lehrkräften besteht. Jeder im Schulleitungsteam hat spezifische Arbeitsschwerpunkte. Grundsätzliche Entscheidungen werden gemeinsam getroffen; in seinem Arbeitsbereich hat jeder einen großen Gestaltungsspielraum. Neben dem Schulleitungsteam sind die Fachkonferenz-Vorsitzenden besonders wichtig. In regelmäßigen Zusammenkünften der Fachkonferenz-Vorsitzenden mit der Schulleitung werden die zentralen Planungsfragen abgestimmt. Ein Konsens über Kompetenzen und Verantwortungsbereich der Fachkonferenzvorsitzenden ist von besonderer Bedeutung für die weitere Entwicklung der Schule.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 11.01.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Team-Bildung und Verbesserung der Zusammenarbeit der Lehrkräfte in Klassen, Jahrgangsstufen, Fachbereichen;
- Umsetzung unseres Konzepts für die Leistungs- und Begabungsklasse;
- Verbesserung der Kooperation mit außerschulischen Partnern;
- Qualifizierung von Schülerinnen und Schülern für Konfliktmanagement und Mediation

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 11.01.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion