Logo Schulportraits

Karl-Sellheim-Schule
Eberswalde

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 19.05.2010 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Durch individuelle Förderung werden Schülerinnen und Schüler zur möglichst optimalen Leistungsfähigkeit gebracht. Es wird Wert auf das Erlernen von Selbstständigkeit und Teamfähigkeit gelegt. Dadurch wird unter anderem auf das Berufsleben vorbereitet.

Für das Schulleben:

Schülerinnen und Schüler sollen zu toleranten, hilfsbereiten und rücksichtsvollen Menschen erzogen werden. Dabei ist es uns wichtig, Eltern und Schüler als Partner einzubeziehen.

Für Kooperation und Partizipation:

Zur Öffnung der Schule nach außen und innen haben Partner aus Wirtschaft und Sozialwesen wichtige Aufgaben übernommen. Innovativer Austausch findet regelmäßig statt. Schüler und Eltern gestalten das Schulleben aktiv mit.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung arbeitet im Team. Zur Organisation und Entscheidungsfindung ist ein Team aus den verschiedenen Bereichen des Schullebens gebildet. Regelmäßig finden Beratungen auf Leitungsebene zur Vorbereitung der laufenden Arbeit statt.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1. Entwicklung von Unterrichtsqualität
2. individuelle Förderung der Schüler
3. Zusammenarbeit mit den Eltern ausbauen
4. Entwicklung einer gemeinsame Schulkultur

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.11.2015



Impressum | Datenschutz | Druckversion