Logo Schulportraits

Oberschule "Am Wehlenteich" Lauchhammer
Lauchhammer

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm noch nicht verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

: Unterricht kann nicht nur Spaß machen, er ist in erster Linie
Anstrengung!
Lehren mit dem Ziel, leistungsbereite und motivierte Schüler mit Zukunftschancen aus der Schule zu entlassen, die mit dem notwendigen Allgemeinwissen ausgerüstet sind. Der Jugendliche steht im Mittelpunkt aller schulischen Arbeit.
Lernen mit dem Ziel, mit Kopf, Hand und Wirklichkeitsverständnis die Anforderungen in der Berufs- und Arbeitswelt bewältigen zu können.
Lehren und Lernen funktionieren in der Schule nicht eigenständig, sondern nur im sinnvollen und zielgerichteten Miteinander.

Für das Schulleben:

Unser Prinzip: Schule ist mehr als Wissensvermittlung im Unterricht!

Der Umgang miteinander wird durch folgende Gesichtspunkte geprägt:
? Wir legen Wert auf gute Umgangsformen, auf Höflichkeit und Freundlichkeit.
? Wir entwickeln Toleranz und Akzeptanz, Kritik- und Konfliktfähigkeit zwischen den Schülern, zwischen den Lehrkräften und zwischen den Schülern und Lehr-kräften. Die Eltern beziehen wir auch mit ein.
? Wir erziehen zur Weltoffenheit und Europaorientiertheit.
? Wir nehmen Einfluss gegen jede Form von Gewalt.
? Wir bereiten auf das Leben in einer demokratischen Gesellschaft vor.
? Wir fördern die Mitwirkungs- und Verantwortungsbereitschaft der Schüler bei der Gestaltung des Schullebens, indem ihnen soziale Verantwortung übertragen wird.
? Wir bauen ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Lehrkräften, Eltern und Schülern auf, um die Schule zu einem Ort des Lebens werden zu lassen. Sie soll nicht nur eine Unterrichtseinrichtung sein!
? Wir entwickeln Selbstbewussts...

Für Kooperation und Partizipation:

Zusammenarbeit mit allen an der Schule Beteiligten

Jeder ist in seinem Aufgabenbereich voll verantwortlich tätig.
Aber noch besser: Miteinander statt gegeneinander!
Ziele:
Wir bemühen uns um ein von Toleranz und gegenseitiger Achtung geprägtes Schulklima. Lehrer und Schüler sollen sich wohl fühlen und zu hohen Leistungen angeregt werden.

Unsere Grundsätze:
? Wir begegnen uns mit Respekt und Wertschätzung.
? Wir erstellen uns die Regeln für die Arbeit gemeinsam und tragen sie auch gemeinsam.
? Wir sehen Fehler auch als Lernchancen.
? Wir gestalten unser Schulumfeld gemeinsam und betreuen es in gemeinsamer Verantwortung.
? Wir suchen uns außerschulische Partner und lernen voneinander.
? Wir nutzen alle Möglichkeiten der Zusammenarbeit in der Schule und stärken die Arbeit der Mitwirkungsgremien

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung sorgt in Abstimmung mit dem Lehrerrat dafür, dass persönliche Bedürfnisse der Mitarbeiter bei der Planung des Schulalltags angemessen berücksichtigt werden.
Der Lehrereinsatz sollte grundsätzlich gemäß der vorhandenen Qualifikation erfolgen. Bei fachfremdem Einsatz wird die Bereitschaft der Mitarbeiter vorausgesetzt. Das Spannungsfeld zwischen persönlichen Arbeitszeitvorstellungen und dienstlicher Notwendigkeit ist auszuloten und zu steuern.
Die Erhöhung des Wissensstandes im unmittelbaren Arbeitsgebiet eines jeden Mitarbei-ters liegt im dienstlichen Interesse. Der Fortbildung aller Mitarbeiter stellt sich die Schul-leitung positiv gegenüber.
Von zentraler Bedeutung für die Personalentwicklung ist das Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch. Als Beratungs- und Fördergespräch ist es ein wesentliches Element einer zielorientierten Zusammenarbeit und eines kooperativ verstandenen Führungsstils.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1. Konzept zur Berufs- und Studienorientierung als fester Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit
2. Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten
3. Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
4. Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion