Logo Schulportraits

Grundschule "Martin Andersen Nexö" Briesen
Briesen (Mark)

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 07.11.2016 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Im Vordergrund steht hierbei die Anleitung der Schüler zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen. Aufgabe der Lehrkräfte ist in diesem Zusammenhang die Durchsetzung einer stärkeren Einbeziehung unserer Schüler in die Planung, der Art und Weise der Umsetzung der Lehrinhalte, die entsprechende Realisierung sowie anderer schulischer Vorhaben. Ziel ist die Ausprägung eines selbstbewussten Handelns aller Schülerinnen und Schüler sowie die Übernahme von Verantwortung für die gemeinsame Arbeit.

Für das Schulleben:

Unsere Schule soll ein Ort sein, in dem Lernende und Lehrende eine Gemeinschaft bilden, die eng und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen arbeitet, wo jede/r Selbstvertrauen zeigen und Zuversicht finden kann, in der niemand allein gelassen und Problemen nicht ausgewichen wird, neue Aufgaben und veränderte Situationen selbstständig aber auch gemeinsam bewältigt werden können, jeder seinen Fähigkeiten entsprechend Verantwortung übernimmt und die Lösung aller Aufgaben in gemeinsamer Anstrengung erfolgt.

Für Kooperation und Partizipation:

Wir setzen die begonnene Entwicklung unserer Schule als geistig-kulturelles Zentrum unseres Ortes Briesen in enger Zusammenarbeit mit dem Amt Odervorland, der Gemeindevertretung, den Kindergärten und allen gesellschaftlichen Kräften fort.
Unser Ziel besteht darin, unsere Schule als "Ganztagsschule in offener Form" so zu gestalten, dass durch vielfältige Arbeitsgemeinschaften nach dem Unterricht eine sinnvolle Freizeitgestaltung für Schüler/Innen angeboten wird.

Für das Schulmanagement:

Das schulinterne Curriculum zum Rahmenlehrplan schafft die notwendige Basis für einen handlungsorientierten und entdeckenden Unterricht.
Durch regelmäßigen Austausch in den Fachkonferenzen, durch Besuch von Fortbildungen und eine enge Zusammenarbeit der Kollegen gelingt eine motivierende
Unterrichtsgestaltung.
Der fachgerechte Einsatz der Lehrkräfte sichert einen hohen Standard in der Bildung und Erziehung.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.02.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Sozialkompetenz
Wir betrachten uns als Gemeinschaft von Lernenden und Lehrenden, die in enger Zusammenarbeit mit den Eltern eine solche Atmosphäre schaffen, in der jeder mit seinen Stärken und Schwächen angenommen wird.
Sachkompetenz
Als einen wesentlichen Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit betrachten wir auch weiterhin die zielgerichtete Entdeckung und Förderung der individuellen Interessen und Neigungen.
Methodenkompetenz
Die Schüler werden, bezogen auf das jeweilige Fachgebiet, befähigt, sich die unterschiedlichsten Arbeitstechniken anzueignen und diese auch zielgerichtet auszuwählen und ergebnisorientiert anzuwenden.
Fortbildung und Personalentwicklung
In den laufenden Schuljahren stehen insbesondere Fortbildungen im Zusammenhang mit dem neuen Rahmenlehrplan auf dem Plan, auf deren Grundlage es uns gelingen wird, den RLP spezifisch für unsere Schule aufzuschlüsseln und ein umsetzbares schulinternes Currikulum auf hohem Niveau zu erarbeiten.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.02.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion