Logo Schulportraits

Grundschule im Bornstedter Feld
Potsdam

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 30.06.2015 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

1. Unsere Schule ist ein Ort mit angenehmer Lern- und Arbeitsatmosphäre in gemeinsamer und partnerschaftlicher Verantwortung von allen an der Schule Beteiligten. 2. Wir gehen offen und fair miteinander um, unterstützen uns gegenseitig und arbeiten im Team.

Die Leitsätze 3. und 4. zeigen unsere Werte für die Unt.-gestaltung: 3. Wir fördern und fordern unsere Schüler durch differenzierte Angebote.
4. Wir schaffen durch vielfältige methodische Unterrichtsformen die Grundlage für lebenslanges und individuelles Lernen und nutzen dabei moderne Medien (Laptops, interaktive Whiteboards, CD-Player, Bücher u.a.).

Für das Schulleben:

5. Wir präsentieren unsere Lern-und Arbeitsergebnisse regelmäßig vor anderen Klassen oder der Schulgemeinschaft. 6. Wir sind eine gesunde und bewegte Schule.

Für Kooperation und Partizipation:

Solide Lernerfolge für unsere Schüler zu sichern, heißt: miteinander eine vertrauensvolle ?Erziehungspartnerschaft? einzugehen. Es muss Schule und Eltern gelingen, den Schülern Orientierung und Struktur zu geben. Unsere Elternschaft ist hoch motiviert, aktiv das Schulleben mitzugestalten und ihre vielfältigen Kompetenzen einzubringen.
Unsere Grundsätze der Zusammenarbeit sind folgende:
? Lehrkräfte und Eltern pflegen einen vertrauensvollen Umgang während der gesamten Schulzeit achten und wertschätzen sich gegenseitig.
? Eltern begleiten den Lernweg ihrer Kinder und unterstützen diesen wirkungsvoll.
? Lehrkräfte schaffen Transparenz der schulischen Prozesse und stehen mit Eltern in regelmäßigem Kontakt über alle schulischen Belange.
? In allen schulischen Gremien, in pädagogischen Gesprächen, an Elternstammtischen und in regelmäßigem Kontakt wird ein offener Gedankenaustausch gepflegt.
? Eltern und Lehrkräfte sind Partner im Erziehungs- und Bildungsprozess.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung unterstützt einen partizipativen Leitungsstil. Eine interne Geschäftsordnung legt Verantwortungsbereiche fest und sorgt für Transparenz und Klarheit. Die Fachkonferenzleitungen sind Partner der Schulleitung hinsichtlich der Qualitätsentwicklung im Bereich der Bildungs-und Erziehungsarbeit.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.10.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Die Umsetzung der curricularen Vorgaben des Landes Brandenburg sowie die stetige Anpassung der Beschlüsse der Lern-und Leistungsbewertung sind ebenso wichtige Ent.-schwerpunkte, wie die weitere Professionalisierung der LK in Bezug auf die weitere Ausgestaltung des Gemeinsamen Lernens und der individuellen Förderung und Forderung der SuS an unserer Schule.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.10.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion