Logo Schulportraits

Grundschule Laubsdorf
Neuhausen/Spree

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 05.05.2008 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Das pädagogische Wirken der Lehrkräfte ist auf eine solide fachliche und soziale Bildung unserer Schüler/innen gerichtet und orientiert sich an den Anforderungen der Rahmenlehrpläne. Durch verschiedene Unterrichtsmethoden und individuelle Förderung sollen die Lern- und Leistungsfähigkeit entwickelt werden. Medien, außerschulischer Lernbereiche, Vertreter des öffentlichen Lebens und unsere Kooperationspartner werden in die Lernprozesse eingebunden. Unser grünes Schulgelände ist wichtiger Lernort zur Umwelterziehung.

Für das Schulleben:

Im Schulalltag an unsere Grundschule sollen sich alle Schüler/innen Wohl fühlen und zum Lernen motiviert werden.
Das pädagogische Wirken aller Lehrkräfte orientiert sich an einheitlichen Handlungskriterien. Feste Regeln helfen den Schüler/innen sich zu orientieren und sich aktiv und verantwortungsbewusst in die Gestaltung des Schullebens einzubringen.
Vielfältige zusätzliche Angebote unserer verlässlichen Halbtagsgrundschule fördern das individuelle Lernen, bieten eine interessante Freizeitgestaltung und stärken soziale Kompetenzen.

Für Kooperation und Partizipation:

Unser Ziel ist es durch regelmäßige Kommunikation, Offenheit und gegenseitige Information die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern, Eltern, Schulträger und allen andern Partnern zu fördern. Wir legen Ziele, Strategien und Ergebnisse der schulischen Arbeit offen. Ratschläge zu bestimmten Sachthemen und konstruktive Diskussionen sind uns Hilfe bei der Gestaltung der pädagogischen Arbeit. Als fester, unverzichtbarer Bestandteil in unsere Arbeit ist die Mitwirkung außerschulischer Kooperationspartner anzuerkennen.
Die kontinuierliche enge Zusammenarbeit mit unserem Schulträger sichert die guten materiellen Bedingungen.

Für das Schulmanagement:

Die Pädagogen übernehmen Verantwortung für verschiedene Aufgabenbereiche und bilden sich regelmäßig fort. Sie arbeiten in Teams und Steuergruppen kontinuierlich an der Planung, inhaltlichen Gestaltung und Weiterentwicklung pädagogischer Schwerpunkte und stellen ihre Arbeitsergebnisse in gemeinsamen Konferenzen vor.
Die Schulleitung fördert ein offenes, konstruktives Klima an der Schule. Sie gibt Ideen und Anregungen, ermutigt die Lehrer zur selbständigen Arbeit, zur Reflektion der Arbeitsergebnisse und fördert die Evaluationskultur. Allgemeine schulpolitische Anforderungen aber auch fachliche und pädagogische Erkenntnisse sind Grundlage für pädagogische Diskussionen, dienen der Entscheidungsfindung und fördern das professionelle Handeln

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.08.2021

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1.Weiterführende Arbeit an gemeinsamen pädagogischen Zielstellungen;
2.Qualitative Weiterentwicklung des schulinternen Lehrplanes;
3.Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Schüler/innen, Erziehungsberechtigten und Schule;
4.Evaluationstätigkeit;

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.08.2021



Impressum | Datenschutz | Druckversion