Logo Schulportraits

Grundschule Bötzow
Oberkrämer/OT Bötzow

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 03.07.2017 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Durch einen abwechslungsreichen und vielfältigen Unterricht gehen wir auf die unterschiedlichen Lernbedürfnisse und Lernvoraussetzungen unserer Schüler ein und holen sie dort ab, wo sie gerade sind.
Dabei berücksichtigen wir:
Das Lernen mit allen Sinnen, die Integration neuer Medien, verschiedene Unterrichtsformen, die Entwicklung der Lesekompetenz u. a.
Um unsere Schüler auf die Erfordernisse der modernen Arbeits- und Lebenswelt vorzubereiten, entwickeln wir das gemeinsame Lernen, die Teamfähigkeit und die Eigenverantwortung unserer Schüler und fördern die gemeinsame Erziehungsarbeit von Eltern und Lehrern.
Die Entwicklung und Erhaltung der Lern- und Leistungsbereitschaft sehen wir als Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Lernen an und stellen sie neben der Befähigung unserer Schüler zum selbstständigen Wissenserwerb in den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Für das Schulleben:

Unsere Schule soll ein Lern- und Lebensort sein, in dem Neugier und Leistungsbereitschaft geweckt und weiterentwickelt werden.Gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung, Offenheit und Ehrlichkeit sollen das Miteinander an unserer Schule bestimmen. Unsere Schulvereinbarung fördert dabei die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule.
Mit Hilfe regelmäßig wiederkehrender zentraler Schulveranstaltungen festigen wir unsere Schulgemeinschaft nach innen und außen.
Gerade das Lernen muss als ganzheitlicher Prozess verstanden werden. Wir wollen eine Schule sein, die die Voraussetzungen für die ausbalancierte Entwicklung von Körper, Geist und Seele (Kopf, Herz und Hand) unterstützt.
Durch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, flexible und aktive Pausenzeiten, Klassen- und Wandertage sorgen wir für Ausgleich zu anderen schulischen

Für Kooperation und Partizipation:

Wir pflegen eine stetige Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten und öffnen unsere Schule nach außen, indem wir Kontakte mit den ortsansässigen KITAs und den weiterführenden Schulen des Umfeldes pflegen und eng mit dem Schulträger und dem Förderverein zusammen arbeiten.
Mit Hilfe regelmäßig wiederkehrender zentraler Schulveranstaltungen festigen wir unsere Schulgemeinschaft nach innen und außen.
Dazu gehören: Antigewalttage, Projekttage, Weihnachtsfeste, Theaterbesuche, Sportfeste und der Tag der offenen Tür.
Die gesunde Entwicklung unserer Schüler fördern wir außerdem durch Gesundheits- und Sexualerziehung im Unterricht und gute Zusammenarbeit mit Ärzten und dem Gesundheitsamt.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung schafft den organisatorischen Rahmen für ein möglichst reibungsloses Schulleben und legt Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule. Sie steuert die Schulentwicklung und Qualitätssicherung.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.02.2021

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1. Arbeit am SchiC
2. Gemeinsames Lernen
3. Medienentwicklungsplanung
4. Umsetzung des 5 Punkte Planes zur Verbesserung der Rechtschreibkompetenzen

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.02.2021



Impressum | Datenschutz | Druckversion