Logo Schulportraits

Grundschule Mittenwalde
Mittenwalde

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 12.10.2016 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Kinder mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Fähigkeiten sollen so gefördert werden, dass sich die Grundlagen von selbstständigem Denken, lernen und Arbeiten entwickeln und sie Voraussetzungen zur Orientierung und zum Handeln in ihrer Lebenswelt erwerben können.
- Behinderte und benachteiligte Kinder werden in die Regelklassen integriert und gefördert.
- Alle Kinder sollen entsprechend ihren Leistungen und Möglichkeiten gefördert werden.
- Unterricht wird abwechslungsreich, praxisnah und differenziert gestaltet.

Für das Schulleben:

- Wir gestalten eine kinderfreundliche Schule mit einer ansprechenden Lernumgebung.
- Wir setzen auf interkulturelle Erziehung.
- Höhepunkte beleben den Schulalltag.
- Traditionen werden bewahrt.
- Mobbing wird nicht geduldet, eine präventive Arbeit steht im Mittelpunkt.

Für Kooperation und Partizipation:

- Innerhalb des Bildungs- und Erziehungsprozesses soll ein enges Miteinander erreicht werden.
- Es wird eine Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Eltern angestrebt, die von gegenseitigerAkzeptanz geprägt ist.
- Die Gründung eines Fördervereins wird unterstützt - Gründungsdatum 23.11.2010
- Wir erfüllen unsere Kooperationsverträge mit Leben:
mit den
- Kindertagesstätten "Nesthäkchen" Mittenwalde, Storchennest" Ragow, " Regenbogen" Schenkendorf
- Polnischen Partnerschulen Grundschule "Kardynal Stefan Wyszynskie" in Stare Miasto
- Weiterführenden Schulen in Königs Wusterhausen ("Friedrich-Schiller-Gymnasium", "Dr.-Hans-Bredow-Oberschule")
- Sport- und Ortsvereinen der Stadt Mittenwalde und der Region
- Kooperationspartnern für Jugendarbeit und Prävention (vgl. Kooperationen)

Für das Schulmanagement:

Unser Schulmanagement ist darauf gerichtet, die Kommunikation intern und extern zu fördern.
- Kooperativer Leitungsstil
- regelmäßige und zeitnahe Evaluation
- eigenverantwortliches Handeln stärken
- Einbeziehung der Schüler- und Elternvertretungen in die Gestaltung von Unterricht und Schulleben
- vereinbarte Grundsätze sind Basis unserer Arbeit

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Unterricht
- Aktives und eigenverantwortliches Lernen stärker in den Mittelpunkt rücken
- Binnendifferenzierung als durchgängiges Unterrichtsprinzip
- Stärken und Fähigkeiten bewusster wahrnehmen, Fördermöglichkeiten schaffen

Außerschulische Partner
- bestehende Kooperationsverträge pflegen und erweitern
- Aufbau von Kooperationsbeziehungen zu weiterführenden Schulen
- Gestaltung unserer internationalen Schulpartnerschaft mit polnischen Schulen der Partnerstadt Stare Miasto

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion