Logo Schulportraits

Grundschule "Wilhelm Busch"
Königs Wusterhausen

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 04.10.2018 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Steuerung der Lernprozesse durch zielgruppenspezifische Förderung schneller lernender Kinder,
langsam lernender Kinder, individuelles Lernen im jahrgangsübergreifenden Unterricht (Flex), optimale
Vorbereitung auf den Übergang in die weiterführende Schule;
- Lesen- und Methodentraining als Bestandteile des schulinternen Curriculums
- Einbeziehung von Operatoren in Lernzeitaufgaben und in den Unterricht

Für das Schulleben:

- Festhalten an Traditionen und Eröffnung neuer Möglichkeiten auf musischem, sportlichem und
kulturellem Gebiet;
- Stärkung der Schulgemeinschaft und der Klassengemeinschaft durch Förderung von Talenten und Ausstellung der Ergebnisse im Foyer
(Zirkusprojekt) (gemeinsame Erlebenisse auf Klassenfahrten)
- dazu: Weihnachtsprogramm, Projekte und Sportfest
- Anbahnung sportbetonte Grundschule mit WSG 81

Für Kooperation und Partizipation:

- Pflege der Kooperation mit: Sportvereinen, weiterführenden Schulen, Privatpersonen, Seniorpartners in School, Polizei, Sparkasse, Heimatmuseum,
Berliner Volksbank

Für das Schulmanagement:

- Personalplanung und Entwicklung
- Vorgehen nach folgenden Prinzipien:
. schulinterne Planung (Qualitätsentwicklung und Fortschreibung)
. Festlegung von Teams innerhalb des Kollegiums für Höhepunkte, die themenorientiert und ihren Voraussetzungen entsprechend inhaltliche Konzepte entwickeln und umsetzen
. Evaluation Mediennutzung
Zusammenarbeit der Kollegen auf Doppeljahrgangsstufenbasis zur qualitativen Verbesserung der schulinternen Planung
. Führen von Leistungs- und Entwicklungsgesprächen m. jedem Kollegen (2 Jahre)
. Hospitationen der Kollegen untereinander beginnend mit der flexiblen Eingangsphase

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

a) Arbeit mit den Entwürfen im Unterricht, regelmäßige Evaluation
b) Umsetzung der Rahmenplanvorgaben zu einem schuleigenenm Curriculum Teile A, B, C einschließlich der Grundsätze zur leistungsbewertung auf der Basis schulischer Gremienbeschlüsse
c) Visitationsergebnisse evaluieren
d) Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülern und Eltern und Wahrnehmung der gemeinsamen
Verantwortung für Bildung und Erziehung
e) Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
und dem Schulträger

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion