Logo Schulportraits

Grundschule "Rosa Luxemburg"
Luckau

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 31.08.2017 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

hohe Qualität des Unterrichts und Kontinuität in der Unterrichtsarbeit bilden die Grundlage für alle Aktivitäten und Vorhaben unserer Schule
den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch kommt eine besondere Bedeutung zu.
Respekt, Ordnung und Disziplin als Voraussetzung für eine gute Lernarbeit
Öffnung von Schule durch Einbeziehung außerschulischer Partner

Für das Schulleben:

Wir schaffen ein Schulklima, in dem sich alle wohlfühlen, sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen.
Wert legen wir auf Offenheit und gegenseitiges Vertrauen aller Beteiligten.
Wir fordern und fördern unsere Schülerinnen und Schüler.
Wir unterstützen die Kompetenzentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler und erziehen sie zur Selbstständigkeit.

Für Kooperation und Partizipation:

Wichtigste Interessenpartner der Schulkinder und Lehrkräfte sind die Eltern.
Vertrauensvolle Zusammenarbeit in Abstimmung und gegenseitiger Unterstützung auf Klassenleiter, Schulleitung- und Jugendamtebene
Bildungs- und Teilhabe wird durch massive Bewerbung und Unterstützung durch Schule zu erheblichen teilen ausgeschöpft
Der Grundschulförderverein ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung das aufwendige ergänzende Lernangebot bei Projekten, Exkursionen und Kunstveranstaltungen.
Die Stadt Luckau ist unser Schulträger. Sie unterstützt uns in allen wirtschaftlich-finanziellen Fragen.
Die Kooperationspartner (siehe SCHIC Teil A) arbeiten mit uns zuverlässig zusammen und gewährleisten so ein anspruchsvolles Schulleben.

Für das Schulmanagement:

Wir legen Wert auf Respekt, Transparenz, Offenheit und gegenseitiges Vertrauen aller MitarbeiteInnen. Pädagogische Zielstellungen werden in den Mitwirkungsgremien und Konferenzen dargelegt. Die Schulleitung arbeitet kooperativ mit Schülern, Eltern und Lehrern zusammen und signalisiert beständig Gesprächsbereitschaft. Sie unterstützt Maßnahmen zur schulinternen Weiterentwicklung der fachlichen, pädagogischen und kommunikativen Kompetenzen der Lehrkräfte. Die Schulleiterin fördert die Öffnung der Schule zu ihrem Umfeld. Schulleiter und Stellvertreter gewährleisten in enger Abstimmung eine maximale Ausbeute der personellen Ressourcen.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.01.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan
einschl. der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Basis schulischer Gremienbeschlüsse
Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülern und Eltern und Wahrnehmung der gemeinsamen
Verantwortung für Bildung und Erziehung
Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.01.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion