Logo Schulportraits

Eigenherd-Schule
Kleinmachnow

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 26.09.2019 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Jedes Kind ist anders. Dieser allgemein bekannte und akzeptierte Grundsatz wird im Rahmen des Förderkonzeptes der Eigenherd-Schule berücksichtigt. Sowohl das Brandenburgische Schulgesetz als auch die Grundschulverordnung stellen Schulen vor die Aufgabe, der Individualität jedes einzelnen Schülers gerecht zu werden.

Für das Schulleben:

2. Goldene Regeln der Eigenherd-Schule
Die goldenen Regeln sollen das gemeinsame Leben und Lernen in unserer Schule erleichtern.
1. Alle haben das Recht, gesund und körperlich sowie seelisch unverletzt zu bleiben.
2. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um.
3. Wir achten das Eigentum anderer
4. Alle Schüler und Lehrer haben das Recht, ungestört zu lernen und zu unterrichten.
5. Alle achten darauf, gut für den Unterricht vorbereitet zu sein.

Für Kooperation und Partizipation:

Die Eigenherd-Schule kooperiert im Rahmen der Bildungsinitiative "Leistung macht Schule" mit dem Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow.
Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit der Uni Trier und Uni Rostock, ebenfalls im Rahmen der Bildungsinitiative.
Diese Kooperationen haben die Unterrichtsentwicklung der Schule zum Ziel.
Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit externen Partnern, die schulischen Traditionen, wie das Herbstfest unterstützen. Z.B. nH-Hotel Kleinmachnow.
Die Partizipation von Eltern und Schülern der Schule ist über die Arbeit der Gremien organisiert.
Elternkonferenz, Schulkonferenz, Konferenz der Klassensprecher

Für das Schulmanagement:

Oberstes Ziel des Schulmanagements ist die Sicherung und qualitative Weiterentwicklung des Unterrichts.
Dazu finden regelmäßige Hospitationen im Unterricht statt, die unter einem besonderem Beobachtungsschwerpunkt stehen, der aus dem Qualitätsbereich 2 des Orientierungsrahmens Schulqualität entnommen wird. Die Schulleitung regt einen Prozess der kontinuierlichen Fortbildung aller Lehrerinnen und Lehrer an.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.01.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

-Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils
-Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien (Medienentwicklungsplanung)
-Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
-Beratungs- und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.01.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion