Logo Schulportraits

Grundschule "Bruno Hans Bürgel"
Schöneiche bei Berlin

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 11.04.2011 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Umweltbildung als Grundprinzip durchzieht alle U-Fächer/Klassenstufen und setzt eine ökol. Gestaltung der Schule voraus
- Begegnung mit der engl. Sprache Klassenstufe 1/2
- Förderung/Entwicklung von Interessen/Neigungen durch umfangreiche Angebote an fakultativen Kursen im offenen Ganztag
- Grundprinzip unserer Arbeit ist die Mitwirkung der Schüler/innen
- Projektunterricht, um bestimmte U-Inhalte lebensnah und anschaulich zu gestalten, wird mit Schülern/Eltern gemeinsam vorbereitet/realisiert
- Schulung der Psychomotorik im Sportunterricht Jahrgangsstufen 1/2
- Methodentraining in der Eingangsprojektwoche des Schuljahres
- Einbeziehung der Bibliothek, des PC-Raumes und der Fachräume bei der Lösung von Unterrichts-/Hausaufgaben, sowie des Öko-Gartens für einen lebensnahen Unterricht
- Befähigung zu Eigenverantwortlichkeit/Selbständigkeit beim Präsentieren von Unterrichtsergebnissen/Projekten (Unterricht, Assembly, Schulhaus)
- offener Unterrichtsbeginn am Morgen

Für das Schulleben:

- Umweltbildung ist nicht nur Naturschutz, Müllvermeidung (Trennung in der Schule) und Schulhofgestaltung, sondern umfasst alle Bereiche des täglichen miteinander Lebens im Einklang mit der uns umgebenden Welt und den dazu gehörenden Kulturen
- Das Grundprinzip wird durch unsere demokratischen Strukturen umgesetzt. Die Kinder haben durch die Schulkonferenz volles Stimmrecht erhalten. So ist garantiert, dass in Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern, ihre Vorstellungen zum Leben in der Schule verwirklicht werden
- unser Hauptkooperationspartner Hort ist in die Schule integriert
- Teamberatungen helfen dabei Probleme zu meistern
- der offene Ganztag ist ein fester Bestandteil unserer Einrichtung geworden
- Lehrer und unsere Kooperationspartner sind Dienstag, Mittwoch und Donnerstag auch nachmittags anzutreffen und fördern die Entwicklung unserer Kinder

Für Kooperation und Partizipation:

- unsere Schule ist Dienstag, Mittwoch und Donnerstag durch viele Partner im Rahmen des offen Ganztages Lern- und Lebensort für Schüler geworden
- die Partner kommen zu uns in die Einrichtung, wodurch zusätzliche Wege vermieden werden
- Montag bis Freitag werden die Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 3 von 6.00 Uhr bis 7.40 Uhr und 12.00 Uhr bis 17.30 Uhr durch den Hort betreut
- enge Kooperation mit vorschulischen und weiterführenden Einrichtungen der Umgebung
- enge Kooperation mit dem Schulträger durch regelmäßige Beratungen und Absprachen
- Kooperation mit allen an Bildung Beteiligten

Für das Schulmanagement:

- Klare Aufgabenverteilung und Strukturierung
- Arbeit im Team, möglichst transparent und kritikfähig
- Pflege unserer 3 Säulen der Demokratie (Eltern, Lehrer, Schüler)
- Öffentlichkeitsarbeit im Ort durch Teilnahme an Heimatfesten, Schülerzeitung,...
- Pflege von Traditionen wie zum Beispiel Schulfeste, Klassenfahrten, Projekttagen
- planmäßige Fortbildung des Kollegiums und Schaffen von gemeinsamen Höhepunkten

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.10.2018

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Wir finden alle Entwicklungsschwerpunkte wichtig. Daher keine Festlegung möglich.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 10.10.2018



Impressum | Datenschutz | Druckversion