Logo Schulportraits

Grundschule an der Hasenheide
Bernau bei Berlin

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm noch nicht verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Lernen heißt an unserer Schule Lachen. Lernen heißt in Bewegung bleiben. Lernen heißt Gespräche führen. Unsere Schule muss die angeborene Neugier und Begeisterung für das Lernen fördern und erhalten. Erfolg sollte stets die Folge, nie das Ziel des Handelns sein.


Für das Schulleben:

Die Grundschule „An der Hasenheide“ ermöglicht den Schülerinnen und Schülern gleiche Chancen zur Teilhabe an der Gesellschaft unabhängig von sozialer Herkunft, Migration und Geschlecht.
An unserer Schule legen wir Wert auf die Rhythmisierung des Tages, der Woche, des Monates und des Jahres. Feste Rituale sorgen für Ausgeglichenheit, unterstützen die Leistungsfähigkeit und Gesundheitsförderung.
An unserer Schule werden die Persönlichkeitsentwicklung, Teamfähigkeit und die Erziehung zur gewaltfreien Konfliktbewältigung gefördert.

Für Kooperation und Partizipation:

An unserer Schule werden die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Gestaltung des Schullebens einbezogen und nehmen ihre Mitbestimmungsrechte wahr.
An unserer Schule werden Unterricht und Freizeit miteinander verknüpft. In dem Modell der verlässlichen Halbtagsgrundschule sehen wir eine Chance zur Weiterentwicklung unserer Schule.

Für das Schulmanagement:

Für die individuelle und nachhaltige Entwicklung von Schulen als Mitgestalter der Gesellschaft bedarf es der Einbindung aller an Schule Beteiligten. Wir nennen das “partizipative Schulentwicklung”. Im Einzelnen bedeutet das für uns: Partizipation ermöglichen, Ideenvielfalt nutzen und Eigenverantwortung stärken (s.a. Leitbild). Schulische Veränderungen sind dann erfolgreich, wenn alle Beteiligten gemeinsam bedarfsgerechte Lösungen für die Herausforderungen in ihrem Schulalltag entwickeln und diese als Team mit Begeisterung in die ganze Schule weitertragen und umsetzen.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.09.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

-Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen GremienbeschlüsseGrundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse
-Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien (Medienentwicklungsplanung)
-Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung
-Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.09.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion