Logo Schulportraits

Grundschule "Gebrüder Grimm"
Brandenburg an der Havel

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 20.01.2020 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Fundierte Wissensvermittlung für alle Kinder entsprechend ihres Leistungsvermögens. In Anlehnung an H. Meyer bedeutet das: unsere SuS dürfen einen klar strukturierten, aktivierenden, von gegenseitigem Respekt geprägten, kommunikativen, methodisch vielfältigen, Schwächen ausgleichenden und Stärken fördernden. fairen Unterricht in einer freundlichen Lernumgebung erwarten.

Für das Schulleben:

Die Grundschule Gebrüder Grimm will Bildungswege eröffnen und begleiten: individuell, ganztägig, ganzheitlich, gesund und grün.
individuell: umfassende Zusammenarbeit zwischen Klassenlehrern und Sonderpädagogen zur Förderung aller SuS - Schule für Gemeinsames Lernen seit 2019/20
ganztägig: vielfältige Angebote, die das Unterrichtsangebot ergänzen und erweitern (Entwicklung hin zum GT in gebundener Form)
ganzheitlich: Zusammenarbeit im Bildungsprogramm "Ein Quadratkilometer Bildung" dessen Ziel es ist, durch den Aufbau lokaler Bildungsnetzwerke auf gleiche Bildungschancen aller Kinder und Jugendlichen hinzuwirken, damit kein Kind zurückbleibt.
gesund: im Programm "Gute gesunde Schule" wollen wir Bildung und schulische Gesundheitsförderung stärker miteinander zu verzahnen um die gesundheitliche Situation aller am Schulleben Beteiligten zu verbessern.
grün: Arbeit im Schulgarten, sowie dem Naturschutzzentrum der Stadt Brandenburg - Bildung für eine nachhaltige Entwicklung "Acke...

Für Kooperation und Partizipation:

Um die Zukunftschancen der Kindern im Stadtteil zu verbessern, vernetzen sich die Bildungseinrichtungen intensiver, ihre Kooperation untereinander und mit den Eltern wird gestärkt. Alle Bildungsakteure und Familien im Netzwerk Ein Quadratkilometer Bildung verbindet ihr Potenzial zum Lösen der eigenen Probleme und die Vision von guter Bildung für alle. So entsteht ein starkes Bildungsnetzwerk und vielfältige Kooperationen im Stadtteil und darüber hinaus mit wichtigen Institutionen.
Die Einbeziehung der Eltern und Schüler erfolgt auf vielfältige Art und Weise - direkte Ansprache, Einladungen, Teilnahme an Festen und Feiern, in den Gremien etc.

Für das Schulmanagement:

Wir führen auf Augenhöhe, wertschätzen die Leistungen der Kollegen, haben klare Vorstellungen, kommunizieren direkt und sind mit Leidenschaft bei der Sache. In unseren täglichen Briefings haben wir die Gelegenheit, tagesaktuell Themen zu besprechen und die Klärung von Problemen anzustoßen.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.05.2020

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse,
Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils,
Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung,
Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.05.2020



Impressum | Datenschutz | Druckversion