Logo Schulportraits

Grundschule Jeserig
Groß Kreutz (Havel)/OT Jeserig

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 27.06.2016 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Entwicklung des eigenverantwortlichen, selbstständigen Lernens unter effektiver Ausnutzung der Unterrichtszeit
- Entwicklung der Sprachkompetenz in Wort und Schrift
- Berücksichtigung der Individualität des Lernenden durch Differenzierung und Individualisierung
- Gestalten eines lernförderlichen Klimas
- wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander
- unser Unterricht ist strukturiert und zielgerichtet

Für das Schulleben:

- künstlerisch-musisch-sportliche Profilierug
- gemeinsame Vorbereitung aller Höhepunkte
- gegenseitige Hilfe im täglichen Umgang miteinander
- jeder soll sich hier wohl fühlen und miteinbringen
- jedes Kind ist wichtig , jedes Kind kann etwas
- wir begleiten die Kinder liebevoll und konsequent
- den Schülern werden eigenständige Aufgaben übertragen
- Mitbestimmung wird bei uns gelebt

Für Kooperation und Partizipation:

- Lehrkräfte und Erzieherinnen arbeiten auf Klassenstufenbasis und in Fachkonferenzen eng miteinander zusammen
- Transparenz der Unterrichtsarbeit gegenüber Eltern und Schülern
- Einbeziehen aller Mitwirkungsgremien bei wichtigen Entscheidungen
- Zusammenarbeit mit Kitas und Sek-I- Schulen zum Übergang
- enge Zusammenarbeit mit dem Förderverein
- Evaluation der Arbeit durch Umfragen aller Beteiligten
- einzelne Unterstützer sind immer willkommen und werden ins Schulleben eingebunden
- Zusammenarbeit mit vielfältigen gesellschaftlichen Kräften und Einrichtungen zur Öffnung der Schule
- die Arbeit der Schulsozialarbeiterin ist fester Bestandteil des Schullebens

Für das Schulmanagement:

- notwendige Entwicklungen der Schule erkennen und voran bringen
- Mitbestimmung und Transparenz bei Entscheidungen: nur was die Mehrheit bestimmt - wird auch von der Mehrheit getragen !
- das Vertretungskonzept unserer Schule stellt die Grundversorgung im Rahmen der Stundentafel und der Verlässlichkeit unserer Schule sicher
- Kontinuität beim Einsatz der Lehrkräfte
- Unterstützung der Lehrerfortbildung und der Fortbildung von Seiteneinsteigern
- Arbeit auf breite Schultern verteilen und Verantwortlichkeiten festlegen
- gemeinsam erarbeiten wir den schulinternen Rahmenlehrplan
- Evaluation der eigenen Arbeit

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.09.2021

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

Seit dem 01.09.2008 sind wir VHG mit integrierter Kindertagesbetreuung und sind aktiv dabei , das Konzept erfolgreich umzusetzen.
Wir gehen davon aus, dass eine umfassende Persönlichkeitsbildung neben dem Unterricht nur in vielfältigen sozialen Konstellationen und Aktivitäten erfolgen kann. Im relativ dünn besiedelten ländlichen Raum finden Grundschulkinder, deren Wohnorte häufig territorial weit auseinander liegen, solche Situationen optimal nur in der Schule vor.
Unsere Schule soll Lern - und Lebensort sein. Deshalb haben wir uns für das Modell der verlässlichen Halbtagsgrundschule entschieden, weil hier aus unserer Sicht Lerntätigkeit, Betreuung und sinnerfüllte Freizeitgestaltung am besten miteinander verzahnt werden können. Es ist ein zukunftsweisendes Modell, das der individuellen Förderung jedes einzelnen Kindes mehr Raum bietet. Soziale Verhaltensweisen und demokratische Lebensformen werden entwickelt und kultiviert.

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.09.2021



Impressum | Datenschutz | Druckversion