Logo Schulportraits

Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule Lübben
Lübben(Spreewald)

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 01.07.2010 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Im Mittelpunkt des Unterrichts steht die individuelle Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und der sozialen Verhaltensweisen entsprechend der unterschiedlichen Voraussetzungen, die unsere Kinder mitbringen.
Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass Kinder in der Regel lernen und etwas leisten
wollen.

Für das Schulleben:

Die Schule ist für unsere Kinder immer unmittelbarer Lebens- und Erfahrungsraum, der ihr Denken und Handeln beeinflusst. Ein reichhaltig und pädagogisch gestaltetes Schulleben erweitert die Formen und Möglichkeiten des Lernens. Es bietet vielfältige Lernsituationen, die Kopf, Herz und Hand der Schüler gleichermaßen ansprechen und in denen Arbeit und Spiel, Leistung und Freude, Unterrichten und Erziehen, Leben und Schule als miteinander vereinbar erfahren werden. Ein Klima der vertrauensvollen, partnerschaftlichen Bindungen von Schülern und Lehrern ist in dieser Beziehung ebenso wichtig, wie die gegenseitige persönliche Zuwendung und ein offener ehrlicher zwischenmenschlicher Umgang miteinander.
Schule ist Teil der Gesellschaft - nur wer sich der Wirklichkeit öffnet, bekommt die Wirklichkeit in die Schule, kann auf die Wirklichkeit reagieren.
Es gilt, unser sportbetontes Profil weiter zu stabilisieren und zu entwickeln und die Konzeption zum "Bewegten Unterricht" umzusetzen

Für Kooperation und Partizipation:

Wir pflegen eine enge und optimale Zusammenarbeit mit allen an Schule beteiligten Institutionen und Personen.
Wir setzen dabei insbesondere auf die Eltern unserer Kinder als Hauptverbündete.
Ebenso wichtig ist uns eine über Jahre gepflegte enge Zusammenarbeit mit unserem Schulhort und 3 Kitas nach einer ständig aktualisierten Kooperationsvereinbarung.
Wir kooperieren im zunehmenden Maße mit Grund- und weiterführenden Schulen in unserer Region.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung stärkt durch ihr Wirken den Teamgeist im Lehrerkollegium.
Sie nimmt Einfluss darauf, dass durch ein konstruktives, gemeinschaftliches
Handeln ohne größere Konflikte das Schulleben entwickelt wird.
Die Schulleitung sorgt dafür, dass eine kontinuierliche Qualitätserhöhung des Unterrichts erreicht wird und die dafür notwendige Motivation in der Lehrerschaft erfolgt.
Erarbeitung und Umsetzung des schulinternen Curriculums durch das Kollegium wird durch die Schulleitung u.a.durch Unterrichtsbesuche kontrolliert und gefördert.
Die Schulleitung ist verantwortlich für die Einhaltung der Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften.
Die Zusammenarbeit der einzelnen Gremien wird von der Schulleitung gefördert.
Schulleitung selbst hält einen engen Kontakt zu den schulischen Gremien.
Schulleitung organisiert eine gleichmäßige Verteilung der Arbeit durch einen Geschäftsverteilungsplan.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.11.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1.Implementierung des Schulinternen Currikulums auf der Grundage der neuen RLP für BB
2. Verbesserung der Lesefertigkeit, Lesefähigkeit und Lesekompetenz
(Entwicklung der Lesemotivation) Erweiterung des 2018 aufgestellten Leseschrankes
2. Weiterentwicklung des bewegten Unterrichts in allen Fächern
3.Maßnahmen zur Verbesserung der individuellen Förderung im Rahmen der Binnendifferenzierung der Schülerinnen und Schüler
4. Erarbeitung, Realisierung und Analyse von Vergleichskontrollen auf Schulebene in allen Klassenstufen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.11.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion