Logo Schulportraits

Oberschule "Ulrich von Hutten" Frankfurt (Oder)
Frankfurt (Oder)

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 03.04.2014 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

In der Praxis anwenden, was im Unterricht gelernt wurde.

- Berufliche Orientierung ab Klasse 7

Wahlunterricht fördert die Individualität.
Den Schüler fördern und fordern! (z. B. im Förderunterricht im Rahmen des Ganztagesangebot)

- Seine Grenzen erkennen und an seine Grenzen gehen lassen.

Schulinterne Curricula in allen Fächern, für alle Kurse.
Transparente Leistungsbewertung
Kompetente Lehrkräfte

Lernen nach neuen Methoden (Fortbildungsprogramm).

Verlässliche Schule - Vertretungskonzept (www.huttenschule-frankfurt-o.de)

Für das Schulleben:

Gemeinsame Erlebnisse verbinden die Schülerinnen und Schüler einer Klasse, des Jahrgangs, der Schule. (Jahrgangs- und Projektfahrte, Sprachreise Klasse 9, Estradenprogramm im Rahmen des Senegalprojektes, Kino- und Theaterbesuche)

Die gemeinsam erarbeitete Hausordnung regelt das schulische Zusammenleben. Unsere Ordnungsgruppe unterstützt die Aufsichten.

Integration und Toleranz statt Ausgrenzung: Senegal - Partnerschaft / UNESCO - Projekt-
arbeit, Präsentation der Schule in der Öffentlichkeit z. B. Gestaltung von Ausstellungen.

Für Kooperation und Partizipation:

Entscheidungen treffen alle! (Gewählte Vertreter in den Gremien regeln die Angelegenheiten der Schule.)
Bildungsträger (bbw, ÜAZ, DAA) unterstützen das Praxislernen. - Kooperation mit der Kompetenzagentur für Schülerinnen und Schüler WinBO).
Kooperation mit der Polizei hilft Konflikte zu vermeiden, berät in Konfliktsituationen und stellt Vertrauen her.

- Schülerinnen und Schüler können Neigungen in AGs nachgehen - auch Externe leiten
- Berufsberatung über Fachunterricht ("Wirtschaft, Arbeit, Technik")
- Agentur für Arbeit
- weiterführende Bildungseinrichtungen (OSZ)

Für das Schulmanagement:

- Entwicklung eines vertrauens- und achtungsvollen Miteinanders
- Enge Zusammenarbeit mit den Konferenzen der Schüler, Eltern und Lehrkräfte sowie der Fach- und Jahrgangskonferenzen
- Organisation von schulinternen Fortbildungsveranstaltungen
- regelmäßige Evaluation aller Vereinbarungen

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.11.2017

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

siehe Schulprogramm

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.11.2017



Impressum | Datenschutz | Druckversion