Logo Schulportraits

Grundschule Forst Mitte
Forst (Lausitz)

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 15.09.2016 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Veränderung der Lernkultur durch Rhythmisierung des Schulalltags
- individuelle Förderung der Schüler und Anleitung für handlungsorientiertes, selbständiges und eigenaktives Lernen
- Umsetzung der Leitideen und Grundsätze der RLP und schulinterenen Festlegungen
- Umsetzung der Grundsätze zur Leistungsbewertung entsprechend der Standarts der Jahrgangsstufen
- Ausgestaltung differenzierter Organisationsformen des Unterrichts (Begabtenförderung), Koop. Gymnasium
- anschauliches Lernen durch flexiblen Einsatz verschiedener Medien
- Evaluation des Unterrichts und der Schülerleistungen sowie der Ganztagsangebote- Selbstkontrolle und Weiterentwicklung
- Beratung von Fortbildungsbedarf sowie Organisations- und Personalentwicklung

Für das Schulleben:

- Ziel: lernanregende Wohlfühlatmosphäre
- attraktive Bewegungs- und Spielangebote in den Hofpausen
- individuelle Gestaltung und Nutzung von Räumlichkietn und Aufenthaltsbereichen ( Entspannungsraum, Spielezimmer, Leseraum, Medienraum, Sitzbereiche ...)
- Rituale zur Stärkung der Klassengemeinschaft
- Traditionen zur Festigung der Schulgemeinschaft
- spezielle Höhepunkte entsprechend der Schulprofilierung in Musik, Kunst und Sport

Für Kooperation und Partizipation:

- Beteiligung und Mitwirkung aller Kooperationspartner im Schulalltag
- Initiierung von Ideen und Aktivitäten , zunehmende Eigenverantwortung und Selbständigkeit für gemeinsames Leben in Klasse und Schule
- vielfältige Nutzung von kinderfreundlichen Freizeitangeboten bis in den Nachmittag
- Unterstützung und Absprache zu schulvorbereitenden Maßnahmen
- Kita- Schule Kooperation (Ü1)
- Zusammenarbeit mit Gymnasium und Oberschule - Kooperation (Ü7)

Für das Schulmanagement:

-DieLeitung der Schule und qualifiziertes Schulmanagement sind für die Schaffung von Klarheit und Einigkeit beim Entwickeln, Werten, Handeln und Konzepten sichtbar.
Dies wird deutlich:
- konstruktive, regelmäßige Zusammenarbeit mit Lehrkräften, Schülern, Elternvertretern, Kooperationspartnern und weiterer Gremien
- Weiterentwicklung eines offenen, freudbetonten Klassen- und Schulklimas
- Absicherung einer gleichmäßigen Aufgabenverteilung und Mitwirkung
- konkrete Festlegungen zu Verantwortlichkeiten

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.11.2019

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Weiterentwicklung der Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung des RLP zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung
- Umsetzung der Evaluation von schulbezogenen Qualitätsstandarts und die Annäherung an die vereinbarten Ziele
- Beratungs- und Bildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung
- Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der weiteren inhaltlichen Gestaltung der gemeinsamen Verantwortung

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.11.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion