Logo Schulportraits

Europaschule "Marie & Pierre Curie" Oberschule
Guben

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 28.11.2007 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Wir verstehen uns als Bildungseinrichtung, an der alle Jugendlichen die Chance auf die bestmögliche Bildung haben. Dies kann nur dann gelingen, wenn die individuellen Stärken und Schwächen der SuS berücksichtigt werden und in die Planung des Bildungsprozesses mit einfließen.
Am Ende der 10. Klasse soll jeder SuS unserer Schule soziale und fachliche Kompetenzen besitzen, die es ihm ermöglichen eine Ausbildung erfolgreich zu absolvieren.
Ganztagsarbeit ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit. Durch den Einsatz zusätzlicher zeitlicher Ressourcen und durch die Berücksichtigung innovativer Unterrichtsformen, muss es uns noch besser gelingen, das Leistungspotenzial unserer SuS auszuschöpfen.

Für das Schulleben:

Neben der Bildungsarbeit ist die Erziehung Kern unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, SuS zu bewussten mündigen Staatsbürgern zu erziehen, die sich der globalen Dimension ihres Handelns durchaus bewusst sind. Aus diesem Grund ist es eine der vorrangigsten Bestrebungen Grundwerte zu vermitteln und grundsätzliche Normen des Zusammenlebens an der Schule zu demonstrieren und durchzusetzen. Dazu arbeiten wir eng mit den Schulsozialarbeitern und verschiedenen öffentlichen Institutionen zusammen.

Für Kooperation und Partizipation:

Enge Beziehungen zu den Unternehmen unserer Region sollen uns dabei helfen, die Anforderungen dieser Unternehmen in unserer Arbeit stärker zu berücksichtigen.
Als Europaschule an der Grenze zu Polen sehen wir in der Zusammenarbeit mit polnischen Schulen und Elternhäuser eine besondere Aufgabe. Durch die enge Kooperation mit polnischen Schulen verbunden mit Lehrer- und Schüleraustausch und gemeinsamen Wettbewerben und Projekten, leisten wir einen Beitrag zur Erziehung der Jugend im Sinne von Toleranz und gegenseitiger Akzeptanz.

Für das Schulmanagement:

Klare Strukturen, festgelegte Regeln und konsequentes Handeln gelten im Schulalltag für alle in der Schule lernenden und lehrenden Menschen.
Schüler, Lehrer und Eltern werden in alle Prozesse einbezogen und arbeiten aktiv mit.
Die Arbeitsweise der Schulleitung ist geprägt von Freundlichkeit, Transparenz und Kollegialität.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2017

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

a) pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
b) Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse
f) Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
g) Kooperation zwischen Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2017



Impressum | Datenschutz | Druckversion