Logo Schulportraits

Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" Johann Heinrich Pestalozzi
Cottbus

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 06.10.2009 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Die methodische Gestaltung reicht von traditionellen bewährten Unterrichtsprinzipien bis hin zu geöffneten Unterrichtsformen in unterschiedlicher Prägung.
-Arbeit an Leitthemen entspr. der neuen Rahmenlehrpläne
-Entw. von fächerübergreifenden Kompetenzen , Verbesserung der Lernkompetenz

-Vorbereitung auf das Leben und den Berufseintritt durch Entw./Fö von Schlüsselqualifikationen wie : Teamfähigkeit,Selbständigkeit,Zuverlässigkeit,Ordnung und Leistungsbereitschaft
- Schule als "Haus des Lernens" ist ein Ort , an dem alle willkommen sind,die Lernenden in ihrer Individualität angenommen werden , die persönliche Eigenart in der Gestaltung von Schule ihren Platz findet;
-an dem gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt voreinander gepflegt werden
-wo intensiv gearbeitet wird und die Freude am eigenen Lernen wachsen kann ;

Für das Schulleben:

Das Schulleben wird durch viele Aktionen, Projekte und Maßnahmen vielfältig und abwechslungsreich gestaltet. Sammeln von sozialen Erfahrungen, Erweiterung der sozialen Kontakte, Unterstützung bei psychischen ,sozialen und physischen Problemen
Dabei soll jeder Schüler erreicht werden.

Für Kooperation und Partizipation:

Kooperation und Partizipation mit bestehenden Partnern sollen weiterhin positiv und aktiv entwickelt werden.
- ständige Evaluation schulinterner Planungsmaterialien, Angebote und deren Umsetzung unter den Aspekten der veränderten wirtschaftlichen -,z.T. auch sozialen Strukturen und
der derzeitigen Arbeitsmarktlage;

Für das Schulmanagement:

Hohes fachliches und pädagogisches Wissen und Können verbunden mit einem kollegialen Miteinander, offen für Probleme von Seiten der Eltern -und Schülerschaft.

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.02.2018

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

1. Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der Schulischen Gremienbeschlüsse
2. Evaluationskriterien, mit denen die Schule schulbezogen oder schulübergreifende Qualitätsstandards beurteilt und die Annäherung an die vereinbarten Ziele misst.
3. Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern schaffen.
4. Beratungs- und Fortbildungsbedarf, Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.02.2018



Impressum | Datenschutz | Druckversion