Logo Schulportraits

Grundschule "J.H.Pestalozzi" Leegebruch
Leegebruch

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

Bei allen Kindern, die im GL lernen, wird die soziale Kompetenz gesteigert. Um Hilfe zu bitten und sie anzunehmen bzw. Hilfe zu gewähren, sind selbstverständliche Verhaltensweisen. In dem Förderschwerpunkte ?Lernen findet GL als zieldifferenter Unterricht statt. Dem Unterricht lie-gen dann die Lernziele/ Standards A-B/C zugrunde. Für alle Kinder mit Förderbedarf werden individu-elle Förderpläne erstellt, die die jeweiligen Lerninhalte und -ziele enthalten. Für den Unterricht bedeutet dies, dass an einem gemeinsam bearbeiteten Thema unterschiedliche Lernziele erreicht werden. Um dies sinnvoll erreichen zu können, müssen stark differenzierende Maßnahmen in der Unterrichts-organisation getroffen werden. Folgende offene Unterrichtsformen eignen sich besonders, um eine innere Differenzierung vorzunehmen: Projektorientierte Unterrichtsformen/ Projektarbeit, Wochenplanarbeit, Stationsarbeit, Freie Arbeit, Lesenlernen mit allen Sinnen (1. Schuljahr), lebenspraktischer Unterricht.

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

A: Lernen in der flexiblen Schuleingangsphase: Der Unterricht eines Tages setzt sich zusammen aus a) Jahrgangs- und fächerübergreifendem Unterricht in alles Fächern, b) offener Lernzeit, in der die Kinder indiv. an diff. Lernangeboten weiterarbeiten, c) Freiarbeitsstunden, in den die Kinder in vorber. Umgebung selbst. an versch. Aufgaben arbeiten, d) Kleingruppenstd, in denen die Kinder der LG 1 und LG 2 in best. Lerninhalte eingeführt/gefördert werden (angeleiteter Unterricht), e) Zeit für indiv. Üben.
B: Altersgemischtes Lernen in temporärer LG: JG 1/2 4 U-Std/Woche em-soz, JG 2/3 3 U-Std/Woche Sprache.

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.10.2019



Impressum | Datenschutz | Druckversion