Logo Schulportraits

Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" Albert Schweitzer
Herzberg (Elster)

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

Die umfassende berufliche Grundausbildung an unserer Schule erfolgt mit dem Ziel, einen Arbeitsplatz in der Werkstatt für Behinderte oder in der freien Wirtschaft einzunehmen. Wichtig dafür sind Betriebserkundungen und Betriebspraktika. Die für künftige Schulabgänger jeweils am Freitag stattfindenden Praktika in der Werkstatt für Behinderte sowie das für alle verbindliche Blockpraktikum ermöglichen den Schülern die praktische Mitarbeit in einem Betrieb und damit zum einen das Kennenlernen der spezifischen Arbeiten und der Arbeitsatmosphäre, zum anderen die Erfahrung der eigenen Leistungsfähigkeit. Das Werkstufenkonzept der Schule zielt darauf ab, die in den vorausgegangenen Lernstufen erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu überprüfen und hinsichtlich der Bedingungen eines Arbeits- und Erwachsenenlebens zu festigen.
In Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst werden Praktika auf dem 1. Arbeitsmarkt vermittelt.

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.07.2017


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

  • Berufswegekonferenz
    In Kooperation mit:

    Arbeitsamt und Integrationsfachdienst

  • Elterninformationsabend
    In Kooperation mit:

    Werkstatt für Behinderte, Arbeitsamt und Integrationsfachdienst

  • Praktika (2 x pro Schuljahr a 2 Wochen für die Werkstufe)
    In Kooperation mit:

    Werkstatt für Behinderte und Integrationsfachdienst

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.07.2017

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.



Impressum | Datenschutz | Druckversion