Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"
Lübbenau/Spreewald

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"
Pestalozzistraße 6
03222 Lübbenau/Spreewald
Schulleiter/in:Frau Monka
Telefon:03542 407030
Fax:03542 4070320
E-Mail:post|at|schule-fg-lau.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberspreewald-Lausitz
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Die Arbeit an unserer Schule steht unter dem Leitspruch von Pestalozzi:"Es ist die Aufgabe des Starken,daß er dem Schwachen helfe, sich selbst zu helfen."

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
5.144138.6
2.62178.1
1.3836.2
Summe97323
(Anteil 31.5%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
201700

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Monka03542 407030;
foerderschule.kittlitz|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Steinbach03542 407030;
foerderschule.kittlitz|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Rössel03542 407030;
s400075|at|schulen.brandenburg.de
Hausmeister/inHerr Fraedrich03542 407030
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Kastner
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Kastner
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Monka03542 407030;
s400075|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Kittel0355/4866-403,
dagmar.kittel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot

      Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

      Sekundarstufe I

      FachJahrgangsstufe
      78910
       
      Betreuung in Ganztagsschulenxxxx
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

      FachJahrgangsstufe
      12345678910
       
      Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxxxxxx
      FG Lernfelder laut Sonderpädagogikxxxxxxxxxx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      - Unterricht am anderen Ort
      - Exkursionen, Wandertage
      - Klassenfahrten in diesem Schuljahr (gerade Jahre)
      - 2 Projekte in jeder Stufe pro Schuljahr
      - Schulgartengestaltung und -nutzung
      - Therapieangebote im Bereich Motorik, Verhalten und Sprache
      - Keramikunterricht als fester Bestandteil des WAT-Unterrichtes
      - Programmgestaltung bei öffentlichen Veranstaltungen der Region
      - Teilungsunterricht und Einzelförderung

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      - keine Angabe durch Schule -

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: Schüler mit Mehrfach- und Schwerstmehrfachbehinderungen, sowie motorischen Auffälligkeiten

        Physiotherapie, Wassertherapie in der Schwimmhalle Lübbenau,basale Förderung

      • Zielgruppe: Schüler mit massiven Auffälligkeiten im sprachlichen Bereich

        Sprachförderung (Einzel- und Gruppenförderung)

      • Zielgruppe: alle Schüler

        Arbeit mit der Gebärde - unterstützten Kommunikation (GUK) in allen Klassen
        - Gebärde der Woche hängt im Eingangsbereich für alle Schüler sichtbar aus

      • Zielgruppe: alle Schüler ab der Unterstufe

        Klassenunterricht, klassenübergreifender Unterricht und stufenübergreifender Unterricht,Arbeitsgemeinschaften,Gruppen- und Einzelförderung,Teilnahme am Mathematikkurs entsprechend der individuellen Leistungsvoraussetzungen 2Xwöchentlich (Montag und Donnerstag)

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      Chorx
      Englischx
      Entspannungx
      Fahrrad AGx
      Flötengruppex
      Fotox
      Holzarbeitenx
      Keramikx
      Kreativ AG Primarstufex
      Kreativ AG Sekundarstufe/BBSx
      Märchen und Geschichtenx
      Nordic Walkingx
      Spiel und Spaßx
      Sport AG Primarstufex
      Sport AG Sekundarstufe/BBSx
      Theaterx
      Trommelnx

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      Kontinuierliche Vorbereitung auf eine Tätigkeit in einer Werkstatt für Behinderte;d.h.
      - wöchentlicher Praxistag am Dienstag in der WfB und dem Kennenlernen der verschiedenen Arbeitsbereiche durch ein Rotationsverfahren (Wechsel der Arbeitsbereiche nach vier Wochen)
      -Schulung von Schlüsselqualifikationen,wie Selbstständigkeit,Ausdauer,Durchhaltevermögen,Pünktlichkeit,Zuverlässigkeit
      enge Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt Cottbus
      Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdient
      - individuelle Begleitung am Projekt beteiligter Schüler bei der Durchführung von Praktika auf dem freien Arbeitsmarkt
      - Beratung und Unterstützung der Schüler und Eltern

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      • Berufsberatung für Eltern und Jugendliche
        In Kooperation mit:

        Arbeitsamt Cottbus

      • Exkursionen "Berufe unter die Lupe genommen"
        In Kooperation mit:

        Mentil Naumann

      • Praxistag klassenübergreifend an einem Tag der Woche in der Werkstufe
        In Kooperation mit:

        - Keine Angaben -

      • Schülerbetriebspraktikum
        In Kooperation mit:

        Anerkannte Werkstatt für Behinderte,Arbeiterwohlfahrt,Regionalverband Brandenburg Süd e.V.

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2010

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume8
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich4
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
      PC-Kabinette2
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung6
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer2.3
      pro Computer mit Internetzugang2.3

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 28.08.2007 verabschiedet.

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      - Fähigkeiten und Fertigkeiten eines jeden Kindes erkennen und weiterentwickeln
      - Durchsetzen pädagogischer Grundsätze und Ziele
      - Umfassende lebensnahe Allgemeinbildung und soziale Kompetenzen vermitteln
      - Nutzung neuer Medien
      - Die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes müssen und sollen gefestigt, weiterentwickelt und nutzbar gemacht werden. Freude am und beim Lernen soll der wichtigste Bestandteil des Unterrichtes sein, denn Freude und Stolz über das Erreichte ist die beste Motivation, um sich Anforderungen zu stellen. Das Kennenlernen der individuellen Persönlichkeit eines jeden Kindes und Jugendlichen ist die Voraussetzung für eine optimale Persönlichkeitsentwicklung. Dies beinhaltet einen auf jede Schülerin und eines jeden Schülers immer aktuellen und neu abgestimmten Förderplanes.

      Für das Schulleben:

      - Örtlichen Begebenheiten und materielle Voraussetzungen voll ausnutzen
      - Räume für individuelle Interessenbildung schaffen
      - Grundsätze für ein einheitliches Handeln festlegen und umsetzen
      - Die Grundsätze für ein einheitliches Handeln im Rahmen der Bildung und Erziehung der Schüler müssen unbedingt eingehalten werden. Absprachen und Festlegungen werden gemeinsam getroffen und durchgesetzt. Unfallverhütung und eine optimale Gesundheitsförderung, wie Schaffen von Entspannungsphasen, gesunde Ernährung, Aufenthalt an der frischen Luft, sowie die Beseitigung und Vermeidung von Stressfaktoren finden im gesamten Tagesablauf ihre Anwendung. Mehrheitlich gefasste Beschlüsse werden von allen Mitarbeitern geachtet und vertreten. Einheitliche Standards werden angestrebt und in den Fach- und Stufenkonferenzen formuliert und umgesetzt.

      Für Kooperation und Partizipation:

      - Enge Zusammenarbeit mit allen an der Erziehung und Bildung Beteiligten
      Die enge Zusammenarbeit mit allen an der Erziehung und Bildung beteiligten Personen und Institutionen wird gewährleistet. Neben der Elternarbeit wird ein intensiver bzw. regelmäßiger Kontakt zu den Betreuern, Heimen, Ärzten und Therapeuten, sowie dem Jugend- und Sozialamt, der Werkstatt für Behinderte, dem Arbeitsamt und der Polizei gehalten. Besonders die Eltern werden in die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen einbezogen und über schulorganisatorischen Fragen und Inhalte informiert. Die Intimsphäre und der Schutz persönlicher Informationen über unsere Schüler werden dabei auf jeden Fall gewahrt. Die Lehrer und pädagogischen Unterrichtshilfen sehen sich nicht nur als Dienstleister zur Vermittlung von Wissen, sondern als Partner, Berater und Seelsorger, für die Schüler und Eltern.

      Für das Schulmanagement:

      Regelmäßige Evaluation der Schüler- und Lehrerleistungen
      Die regelmäßige Evaluation der Schüler-Lehrerleistungen garantiert die Einhaltung von Standards und deren Weiterentwicklung. Fördermaßnahmen für die Schülerinnen und Schüler werden auf den aktuellen individuellen Leistungsstand der Kinder und Jugendlichen abgestimmt und festgelegt. Die Selbstevaluation der Kollegen erfolgt kritisch in den Teamberatungen und in persönlichen Mitarbeitergesprächen. Fragen, Probleme, Hinweise, Vorschläge und Kritikpunkte werden ernst genommen und diskutiert. Der tolerante faire und kollegiale Umgang muss dabei gewährleistet werden.

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      Im Vordergrund stehen
      a) pädagogische Ziele,Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht,Erziehung,Beratung und Betreuung
      e) Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung
      f) Rahmenbedingungen,Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
      h)Beratungs- und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 25.04.2018 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      - Herbstlauf
      - Adventsingen 1x wöchentlich mit allen Schülern
      - schulinterner Wettbewerb im Januar 2017
      - Wintersportfest
      - Fasching
      - Behindertensportfest des Landkreises OSL
      - Sommersportfest
      - Europawoche
      - "Tag der offenen Klassenzimmertür" im Juni
      - Feierliche Zeugnisausgabe für unsere Schulabgänger
      - Teilnahme an Sportwettkämpfen des Kreises und des Landes

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      - regelmässige Elternsprechstunden
      - 2x im Jahr Förderplangespräche
      - 3 x im Jahr Eltern- Lehrerstammtisch
      - Einbeziehung der Eltern in Projekte und Schulveranstaltungen

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Schulförderverein

      Förderverein der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung"e.V. (Kontakt: Pestalozzistr.6 , 03222 Lübbenau)

      - Mitfinanzierung von Klassenfahrten und Wandertagen,
      - Unterstützung bei der Anschaffung von Unterrichtsmaterialien oder Ausstattungsgegenständen z.B. therapeutische Materialien, spezielle Unterrichtsmittel
      - Finanzierung von schulischen Höhepunkten,wie dem "Tag der offenen Klassenzimmertür" im Juni, Schulfahrt zum Kindertag
      - jährlicher Besuch des Spreeweltenbades
      - Finanzielle Unterstützung bei Auszeichnungen, Jugendweihe, Abschlusszeugnis, Projekte

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • 3. Grundschule Lübbenau

          Beide Schulen sehen den Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit im gegenseitigen respektvollen Umgang von Kindern ohne bzw. mit einem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt. In regelmäßigen gemeinsamen Projekten und Aktivitäten lernen die Kinder miteinander und voneinander.

        • AWO Berufliche Schule für Sozialwesen / Berufsfachshule Soziales

          Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der praktischen Ausbildung in den Berufen Sozialassistent, Erzieher und Heilerzieher.

        • DEB Cottbus

          Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der praktischen Ausbildung in den Berufen Sozialassistent, Erzieher und Heilerzieher.

        • Oberstufenzentrum Cottbus

          Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der praktischen Ausbildung in den Berufen Sozialassistent, Erzieher und beim Ablegen des Fachabitures.

        • Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau

          Jährlicher Projekttag mit den 9.Klassen des Gymnasiums im Rahmen des LER-Unterrichtes zur Thematik "menschen mit Behinderung". Gemeinsame Projektwoche an unserer Schule mit Schülerinnen und Schülern des PFG.

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Jugendamt des LK Oberspreewald-Lausitz

            Die Handlungsvereinbarung beeinhaltet eine verbindliche und transparente Struktur der Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Jugendamt. Gleichzeitig werden die schulinternen Verfahrensstandards für den Umgang mit Fällen der Kindeswohlgefährdung geregelt.

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Altenpflegeheim des ASB Lübbenau

              Wöchentliche Besuche der Einrichtung durch Schüler der Klase 9/10. In gemeinsamen Aktivitäten lernen die Schüler verschiedenste Bereiche in der Altenpflege kennen.

            • Arbeitsagentur Cottbus

              Unterstützung bei der Vorbereitung auf das Berufsleben durch Beratung und Begleitung der Schüler und Eltern.

            • Integrationsfachdienst Cottbus

              Beratung, Begleitung und Betreuung von Schülern bei der eventuellen Aufnahme einer Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Hilfe bei der Suche eines geeigneten Praktikumsplatzes. Beratung der Eltern.

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • Polizei

                - regelmäßige Gespräche mit dem zuständigem Revierpolizisten zu Fragen und Problemen
                -Organisation und Durchführung von Veranstaltung und Projekten im Rahmen der Ver-
                kehrserziehung, zum Thema Drogen und Jugendkriminalität
                Besuch des Polizeireviers mit der Vorstellung der Aufgaben und der Arbeit der Polizei

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              - Rettungsschwimmen
              - Ersthelferausbildung
              - Unterrichtsmaterialien und Gestaltungstechniken für den Einsatz im Unterricht mit Schwerpunkt "Geistige Entwicklung"
              - schulinterne Fortbildung zum Umgang mit Medien
              - individuelle Fortbildung der Kollegen im Rahmen der Lehrerfortbildung

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              --- Es liegen keine Daten vor ---

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              schulinterner WettbewerbxTeilnahme aller Klassen. Thema des Wettbewerbes - "Wer kocht das leckerste Wintersüppchen."
              Der Wettbewerb wird am letzten Schultag des Halbjahres honoriert.

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2017

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Keine Daten in der Datenbank gefunden.
              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:02.08.2019)