Oberstufenzentrum I Barnim
Bernau bei Berlin

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Oberstufenzentrum I Barnim
Hans-Wittwer-Straße 7
16321 Bernau bei Berlin
Schulleiter/in:Frau Barthel
Telefon:03338 709300
Fax:03338 709329
E-Mail:osz1-barnim|at|schulen.kvbarnim.de*
Internet:www.osz1-barnim.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Barnim
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: OSZ mit beruflichem Gymnasium
Schulträger:Kreis
Besonderheit:ABITUR - mit Köpfchen und Herz.
Wir lassen keinen zurück.
Wir sind Ihre Schule.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

XAnzahl der Schülerinnen und Schüler nach Bildungsgängen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Zusatzerhebung Auszubildende und Klassen. Stichtag: 05.11.2018.

BildungsgangAnzahl der Schüler/innen
 
Berufsfachschule: berufliche Grundbildung21
Berufsschule: Berufe nach BBiG/HwO619
Berufsschule: Berufsorientierung, Berufsvorbereitung/BvB78
Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe216
Fachoberschule ohne Vorliegen eines Berufsabschlusses70
Fachschule Sozialwesen58
Summe1062

Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
482700

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Barthel03338 709300;
oberstufenzentrum-eins.barnim|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Kopp03338 709300;
oberstufenzentrum-eins.barnim|at|schulen.brandenburg.de
Abteilungsleiter/inHerr Tino Bonk03338-709303
Sekretär/inFrau Rücker03338/709303;
osz1-barnim.abt1.sekretariat|at|schulen.kvbarnim.de
Hausmeister/inHerr Wolski03338/709306;
osz1-barnim.hausmeister|at|schulen.kvbarnim.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Witt03338/709303;
osz1-barnim|at|schulen.kvbarnim.de
Schülersprecher/in in der SchuleFrau Willy03338/709310;
osz1-barnim|at|schulen.kvbarnim.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Binder
Vorsitzende/r LehrerratHerr Nieweg03338/709310;
osz1-barnim|at|schulen.kvbarnim.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Brunnett03338709310;
osz1-barnim|at|schulen.kvbarnim.de
2. Abteilungsleiter/inFrau Anja Brunnett03338-709303
3. Abteilungsleiter/inFrau Angela Wucherpfennig03338-709307
2. Sekretär/inFrau Finster03338/709310;
osz1-barnim.abt2.sekretariat|at|schulen.kvbarnim.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.08.2018

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schalitz0335/5210-440,
hardy.schalitz|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Berufsbildungsreife
  • Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Fachoberschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife / Abitur
  • Berufsabschlussnach BBiG/HwO
  • Berufsabschluss nach Landesrecht
  • Fachschulabschluss

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

Anzahl der Leistungskurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie-2-
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation-3-
Englisch-3-
Gestaltungs- und Medientechnik-1-
Mathematik-3-
Physik-1-
Pädagogik (b.)-1-
Wirtschaftswissenschaften (b.)-1-

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.10.2016

Anzahl der Grundkurse

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
Biologie2--
Chemie1--
Darstellendes Spiel1--
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation4--
Englisch4--
Französisch21-
Geografie1--
Geschichte43-
Gestaltungs- und Medientechnik2--
Informatik21-
Kunst21-
Mathematik4--
Musik11-
Physik1--
Politische Bildung11-
Psychologie21-
Pädagogik (b.)2--
Rechnungswesen11-
Recht11-
Spanisch32-
Sport43-
Wirtschaftsinformatik11-
Wirtschaftswissenschaften (b.)1--

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.10.2016

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: FOS-Schüler (Wirtschaft) - leistungsschwache Schüler

    Förderunterricht in den Fächern Mathematik und Wirtschaftswissenschaft

  • Zielgruppe: Verwaltungsfachangestellte - leistungsschwache Schüler

    Förderunterricht in den Lernfeldern

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
Kompetenznachweis Kulturx

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume53
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
Fachkabinette7
Laborräume0
Sonstige Räumlichkeiten / Versorgung0
Kantine1
Cafeteria1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 500 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 500 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Die Schule vefügt über eine eigene Mediathek.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 24.06.2006 verabschiedet.

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

Verabredungen zu unseren Kriterien des Guten Unterrichts
1. Binnendifferenzierung- Schwerpunkt unserer Unterrichtsarbeit
a) Beachtung der individuellen Leistungsfähigkeit
b) Unterstützung des aktiven Lernprozesses der SchülerInnen
c) transparentes Konzept für Leistungsanforderungen
2. Umsetzung des Hospitationskonzeptes auf kollegialer Ebene
- Durchführung und Auswertung von Hospitationen
3. Fortbildungskonzept
.

Für das Schulleben:

1. Beschluss des Leitbildes
2. Erarbeitung eines Fortbildungskonzeptes
3. Auswertung SEIS- Befragung/ Erarbeitung eines Evaluationskonzeptes
4. Durchführung von zielorientierten Mitarbeitergesprächen
- Festlegung verbindlicher Entwicklungsschwerpunkte
5. Verabredungen zu Ritualen/ jährliche Feier mit dem Kollegium
6. Weiterarbeit am Schulprogramm/ Fertigstellung der Struktur
7. Festlegung von Zielen innerhalb des Kollegiums

Für Kooperation und Partizipation:

Standortprofilierung des OSZ
1. Öffentlichkeitsarbeit/ Arbeit mit konkretem Arbeitsplan
2. Kooperation
angestrebt wird neben den bestehenden Kooperationen auch verstärkt die Kooperation mit allgemeinbildenden Schulen und anderen Bildungseinrichtungen im lokalen und regionalen Umfeld
3. Zertifizierungskultur/ Arbeit mit konkretem Arbeitsplan
4. internationaler Schüler- und Lehreraustausch/ Arbeit mit konkretem Arbeitsplan
5. Gesundes OSZ/ Arbeit mit konkretem Arbeitsplan

Für das Schulmanagement:

Die Führungsverantwortung der SL wird gestärkt durch:
- Mitarbeit der SL in Steuergruppe
- Offenlegung der Zielvorstellungen durch transparentes Prozessmanagement auf Lernplattform
Inhalt des Prozessmanagements:
1. Datenpflege- Auswertung und Analyse der Prüfungsergebnisse
2. Durchführung von Mitarbeitergesprächen in der Schulleitung
3.Durchführung von datengestützten Qualitätsgesprächen mit der Schulleitung
4. Verabredungen zum Schulleitungskonzept mit Angaben zur Abteilungsarbeit
5. Verabredungen zum Prozessmanagement- Verwaltung
6. Fortbildung „Von der Schulleitung zum Schulleitungsteam“
7. Erwartungen der KollegInnen an die Schulleitung
- Führungsstil offen legen und leben/ Strategien sichtbar machen
- Fürsorgepflicht wahrnehmen
- Kommunikationskultur gestalten
- Veränderungsstrategien umsetzen
- Unterricht und seine Qualität als Kernaufgabe sehen
daran Ableitung des Arbeitsplanes der Schulleitung

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

a.Individualisierung des Unterrichts - Fördern und Fordern der Schüler
- Umsetzung über die Bildungsgangkonferenzen
- Einführungsveranstaltung im September 2011
d.SEIS- Befragung fand statt - Auswertung der Evaluation Auf Gesamtlehrerkonferenz und abteilungsintern
- Individualisierung des Unterrichts
g.Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen - Standortprofilierung
h.Fortbildungskonzept
- Fortbildung im Bereich der neuen Medien auf 2 Grundlagen

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 05.11.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Schulförderverein

Förderverein Oberstufenzentrum 1 Barnim e.V. (Kontakt: Frau Stöck, OSZ I Barnim, Hans-Wittwer-Str. 7, 16321 Bernau)

Durchführung der feierlichen Übergabe von Zeugnissen, Zertifizierungen und Ehrungen von Schülern
Unterstützung der Schulpartnerschaften
Unterstützung von Sportwettbewerben auf Landesebene
Unterstützung von Schülerprojekten
Durchführung von internationalen Schülerbegegnungen

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Schulpartnerschaft in Europa
    • Berufsschule Litomysl (CZ)

      Durchführung von Schülerbesuchen
      Organisation von Praktika im jeweiligen Gastland
      Durchführung von gemeinsamen Lehrerschulungen

    • Schulpartnerschaft in der Welt
      • Vanier-College Montreal

        Derzeit wird eine Kooperation entwickelt, die den dreiwöchigen Schülerbesuch im Gastland und Gegenbesuch der kanadischen Schüler*Innen mit dem Schwerpunkt "Praxiserfahrung im beruflichen Alltag der jeweiligen Berufsgruppe" ermöglicht.

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Barnim Gymnasium

          die Kooperationen mit den angegebenen Schulen werden z. Z. vorbereitet

        • Goethe Schule
        • Grundschule Blumberg
        • Karl- Sellheim- Schule
        • OS Klosterfelde
        • Wilhelm Conrad Röntgen Gesamtschule
        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Landkreis Barnim

            Förderung von benachteiligten Jugendlichen im Rahmen des Berufsgrundbildungsjahres (BGJ) und Öffnung von Möglichkeiten zur Erlangung von Bildungsabschlüssen bis zur Fachhochschulreife

          • Stadt Eberswalde

            Durchführung von Praktika
            Unterstützung bei Projekten

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Kindernachsorgeklinik Brandenburg

              Praktikumspartner für die Schüler der BGJ

            • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
              • Fachhochschule Eberswalde

                Vernetzung von regionalen Bildungsangeboten
                Information der Auszubildenden und Schüler über Studienmöglichkeiten in der Region
                Vorbereitung auf ein Studium an der Fachhochschule

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • BarnimWissensZentrum

                  Kooperation mit allen auf dem Campus befindlichen Partnereinrichtungen (Barnim-Gymnasium, Handwerkskammer Berlin, Verein Bundesschule Bauhaus bernau, IB, Landesamt für Liegenschaften, Landkreis Barnim)

                • Verkehrswacht Barnim

                  Durchführung der Tage der Verkehrssicherheit
                  Zusammenarbeit in Fragen der Verkehrserziehung

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

                Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

                - Gesundheitstage in Zusammenarbeit mit Gesundheitsanbietern aus der Region (ev.-freikirchliches Krankenhaus Bernau, AOK, Kreissportbund, DRK, Caritas-Drogenberatung, Gesu-kom) zur Prävention im - Gesundheitsbereich kurz vor Weihnachten
                Tage der Verkehrssicherheit im Juni in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern (Deutsche Verkehrswacht Barnim, AOK, DRK, Polizei)
                - Projekttag und Ausstellung zum Thema Stasi in Zusammenarbeit mit dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit - Außenstelle Frankfurt/Oder
                - Aufklärungsveranstaltungen zu diversen Themen (Rauchen, Alkohol, AIDS) in Zusammenarbeit mit dem Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA)
                - Projekte mit Kindertagesstätten in der Abt. 3
                - Durchführung von Projekten zum Thema Europa

                Zusammenarbeit mit Eltern

                (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

                Schülerzeitung

                es gibt zur Zeit keine Schülerzeitung

                Schülerradio

                es gibt zur Zeit kein Schülerradio

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                --- Es liegen keine Daten vor ---

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr 2017/2018

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                DeutschKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau5.58.9
                EnglischKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau6.99.3
                MathematikKurs auf erhöhtem Anforderungsniveau3.36.6

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Kommentar der Schulleitung

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Denkmal Schule BundeswettbewerbxxStandortorientierte Einführungswoche, Lernbausteine
                JUNIOR-programm/ JUNIOR-LandeswettbewerbFörderung der Berufswahlorientierung- Gründung eines JUNIOR- Unternehmens
                Stärkster BrandenburgerxxTeilnahme wird erfolgen

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 05.10.2016

                Absicherung des Unterrichts

                Angaben in Prozent zum Stundensoll.
                Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte, dass heißt, ist die Schule ein Gymnasium, so wird der Landeswert für die Schulform Gymnasium angezeigt.

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
                (Berufliche Schule)
                 
                2. HalbjahrS2BBS2BB
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.445716585131593532558
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %21.610.810.811.8
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft16.47.66.37.6
                 schulorganisatorische Gründe¹5.233.62.7
                 elementare Ereignisse0000
                 sonstige Gründe00.10.90.6
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %16.93.96.87.5
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben5.32.33.63.1
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen000.10.8
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.200.50.4
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben4.22.331.9
                 Anordnung von Mehrarbeit00.30.40.9
                 Nutzung der Vertretungsreserve²6.31.21.62.4
                 Vertretungseinsatz von Referendaren000.10.2
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen5.201.11
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %4.76.94.14.3

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Berufliche Schule)
                 
                1. HalbjahrS2BBS2BB
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.24404997127972501156
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %21.117.21011.6
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft9.112.26.37.8
                 schulorganisatorische Gründe¹9.5332.4
                 elementare Ereignisse000.10
                 sonstige Gründe2.51.90.60.8
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %15.611.46.37.3
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben10.23.13.62.7
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen000.20.6
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.40.40.2
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben10.22.831.9
                 Anordnung von Mehrarbeit0.800.81
                 Nutzung der Vertretungsreserve²1.75.11.22.5
                 Vertretungseinsatz von Referendaren000.20.1
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.93.10.51.2
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %5.65.83.74.2

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                Kommentar der Schulleitung


                (Stand:02.08.2019)