Grund- und Oberschule Massen
Massen-Niederlausitz

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grund- und Oberschule Massen
Finsterwalder Straße 11
03238 Massen-Niederlausitz
Schulleiter/in:Herr Neitsch
Telefon:03531 709698
Fax:03531 709699
E-Mail:os-massen|at|gmx.de*
Internet:http://www.grund-und-oberschule-massen.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Elbe-Elster
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Oberschule mit Grundschule
Schulträger:Amt
Besonderheit:- "Wohlfühlschule" - sowohl für Schüler als auch für Lehrer
- respektvoller Umgang miteiander
- gutes Lehrer - Schülerverhältnis
- unser Motto: Ohne Erziehung keine Bildung

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11241023.5
21231123.5
31191019
41231323
5120820
6116616
72492724.5
82482224
92472323.5
102452222.5
Summe14314152
(Anteil 48.4%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
302200

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Neitsch03531 709698;
oberschule.massen-niederlausitz|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Ott03531 709698;
oberschule.massen-niederlausitz|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Sauerbaum03531709698;
gs-massen|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Daniel03531709698;
gs-massen|at|t-online.de
Vertrauenslehrer/inFrau Engel03531709698
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Prinz
Schülersprecher/in in der Schule Niclas Rösler
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Helmholz
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Neitsch03531709698;
oberschule.massen-niederlausitz|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2013

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Drobner0355/4866-401,
heike.drobner|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Sek I)

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Russischxxxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologie
    Chemie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englisch
    Geografie
    Geschichte
    Hauswirtschaft/Ernährungslehre
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physik
    Politische Bildung
    Russisch
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexxxx
    Chemiexxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxxxx
    Englischxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexx
    Kunstxxxxxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
    Mathematikxxxxxxxxxx
    Musikxxxxxxxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Russischxxxx
    Sportxxxxxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    --- keine Eingabe durch Schule ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: ADS - Schüler

      - Gespräche nach dem Unterricht mit Lehrern
      und der Schulsozialarbeiterin und
      - individuelle Betreuun in einzelnen Fächern

    • Zielgruppe: LRS

      zusätzlicher Unterricht

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 8

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      10 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7,8,9,10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      10 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7,8,9,10

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Junge ImkerHerr Daniel
    Kochenx
    Kunstx
    Sport1x

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Der Schwerpunkt der Schule liegt in der Vorbereitung auf eine Berufsausbildung. Die Schüler sollen in die Lage versetzt werden, sich nach Abschluss ihrer Schulzeit mit ihrem Verhalten und ihren Leistungen im Berufsleben zurechtzufinden. Besonders wichtig ist uns hierbei die Motivation für die Schüler zu erhöhen und ihnen ihre Chancen für die weitere Gestaltung ihres Lebens zu verdeutlichen. Aktive Hilfe durch Schule und außerschulische Partner soll jedem Schüler einen Ausbildungsplatz ermöglichen.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufserkundungstour in Klasse 8
      In Kooperation mit:

      Bildungsbüro des Landkreises Elbe-Elster

    • Bewerbungstrainingswoche für die 9. Klassen
      In Kooperation mit:

      Kreishandwerkerschaft Finsterwalde und Agentur für Arbeit

    • Hilfe der Schüler bei Berufswahl und Lehrstellenfindung
      In Kooperation mit:

      Agentur für Arbeit

    • Praxislernen für die Klassen 9 und 10 jeweils 1 Tag im Monat
      In Kooperation mit:

      PILZ GmbH

    • Schüler GmbH
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Schülerbetriebspraktikum in den Klassen 9 und 10
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Unterstützung und Organisation von Schülerpraktika
      In Kooperation mit:

      OSZ und Kreishandwerkerschaft

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.10.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume8
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer11.0
    pro Computer mit Internetzugang11.0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 15.10.2008 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - gute Disziplin im Unterricht
    - ergebnisorientierter und altersgerechter Unterricht
    - gleichhandelndes Pädagogenteam
    - schulspezifische Festlegungen zu Hausaufgaben
    - Selbstständigkeit der Schüler im Unterricht erhöhen

    Für das Schulleben:

    - gutes Lehrer - Schülerverhältnis durch respektvollen Umgang miteinander
    - Schülern helfen, Werte als Maßstab des Einzelnen und der Gesellschaft zu erkennen
    - Schüler in ihrer Persönlichkeit stärken und fördern

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Zusammenarbeit mit Grundschulen zur Optimierung des Übergangs von Klasse 6 in Klasse 7

    Für das Schulmanagement:

    - Stärkung der Arbeit der Fachkonferenzen
    - reger Erfahrungsaustausch unter den Lehrern
    - Vermeidung von unnötigem Unterrichtsausfall

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 07.11.2018 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Schulmathematikwettkampf
    - Exkursion Geografie/Biologie in Klasse 9

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Schulförderverein

    Förderverein der Oberschule Massen e.V. (Kontakt: foerderverein-os-massen@gmx.de)

    - Projekt "Deutsche Geschichte" für die Klassenstufen 8 - 10
    - Aufbau einer Schulbibliothek
    - Internet in allen Klassenräumen
    - Teilnahme am Erdgaspokal der Schülerköche
    - Projekt "Gesundheitserziehung/Sexualität" in Klasse 8
    - Kennenlernwoche in Klasse 7

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Grundschule Massen

        - Zusammenarbeit Fachschaften
        - gemeinsame Beratungen der Schulleitungen
        - Hilfe bei Arbeitsgemeinschaft Minihandball

      • Oberschule Finsterwalde

        - übergeordnete Fachschaften

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Familienhilfe e.V. Finsterwalde

          Schulsozialarbeiterin

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Hara und Kung Fu - Schule Harry Schönberg

            offenes Ganztagsangebot Selbstverteidigung und Antigewaltstrategien

          • SV Hertha Finsterwalde

            offenes Ganztagsangebot Fußball

          • TSV Germania Massen

            offenes Ganztagsangebot Handball

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Bildungsbüro des Landkreises Elbe-Elster

              - Hilfe bei der Durchführung der Berufserkundungstour

            • Kreishandwerkerschaft Finsterwalde

              - Hilfe bei Lehrstellenfindung für die Schüler
              - Unterstützung bei Bewerbungsschreiben und
              -gesprächen
              - Durchführung einer Bewerbungstrainingswoche in
              Klasse 9

            • PILZ GmbH

              - Praxistag für Schüler der Klassen 9 und 10

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Methodenschulung als SCHILF

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2017/2018

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            DeutschSchule insgesamt3.53.3
            DeutschIntegrativ/A-Kurs3.13.1
            DeutschIntegrativ/B-Kurs3.73.5
            MathematikSchule insgesamt3.33.2
            MathematikIntegrativ/A-Kurs3.33.1
            MathematikIntegrativ/B-Kurs3.33.1

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            DeutschSchule insgesamt3.53.3
            DeutschIntegrativ/A-Kurs3.13.1
            DeutschIntegrativ/B-Kurs3.73.5
            MathematikSchule insgesamt3.33.2
            MathematikIntegrativ/A-Kurs3.33.1
            MathematikIntegrativ/B-Kurs3.33.1

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             
            ohne Abschluss00
            Berufsbildungsreife00
            Erweiterte Berufsbildungsreife1022.7
            Fachoberschulreife1329.5
            Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2147.7
            Summe44100

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             
            ohne Abschluss000
            Berufsbildungsreife006
            Erweiterte Berufsbildungsreife1022.721.6
            Fachoberschulreife1329.535
            Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe2147.737.3
            Summe44100100

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Jugend trainiert für Olympiaxxim Fußball mehrmals das Regionalfinale erreicht
            Mathematikschulolympiadexx
            Mathematikwettkampf mit Oberschulen der Regionxx

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.08.2012

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
            (Oberschule)
             
            2. HalbjahrPRS1PRS1
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.316855812143431032918
            in % 100 100 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %29.921.311.613.2
            davon wegen:    
             Krankheit der Lehrkraft27.614.58.68
             schulorganisatorische Gründe¹1.32.92.43.9
             elementare Ereignisse0.30.90.40.3
             sonstige Gründe0.630.31
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %27.918.310.410.2
            davon wegen:    
             Schulorganisatorische Aufgaben0.42.41.82.7
             davon durch:    
              Zusammenlegen von Klassen00.10.80.2
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.42.10.92.2
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.30.20.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.30.610.8
             Nutzung der Vertretungsreserve²27.27.76.35.9
             Vertretungseinsatz von Referendaren000.30.2
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen07.70.90.7
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %231.23

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
            (Oberschule)
             
            1. HalbjahrPRS1PRS1
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.420065642144651021245
            in % 100 100 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %8.714.710.212
            davon wegen:    
             Krankheit der Lehrkraft8.110.37.78.2
             schulorganisatorische Gründe¹0.63.51.72.8
             elementare Ereignisse000.10.1
             sonstige Gründe00.90.80.9
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.512.88.89
            davon wegen:    
             Schulorganisatorische Aufgaben0.40.91.72.4
             davon durch:    
              Zusammenlegen von Klassen0.40.10.80.3
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.60.71.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.20.10.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.30.310.8
             Nutzung der Vertretungsreserve²7.33.44.85
             Vertretungseinsatz von Referendaren000.40.2
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.58.310.6
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.321.53

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:02.08.2019)