Heinz Sielmann Oberschule Elstal
Wustermark/OT Elstal

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Heinz Sielmann Oberschule Elstal
Schulstraße 16
14641 Wustermark/OT Elstal
Schulleiter/in:Frau Höft
Telefon:033234 86767
Fax:033234 86768
E-Mail:oberschule|at|wustermark.de*
Internet:http:www.oberschule-elstal.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Havelland
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Oberschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Wirtschaftsorientierung
voll gebundener Ganztag
moderner Schulkomplex mit neu ausgestatteten Fachräumen
Arbeit mit modernen Medien (internetfähige Whiteboards, digitales Klassen- u. Notenbuch, Handyapp usw.)
Informatik Jg. 7-10

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
73713223.7
83782926
93843328
103803526.7
Summe12313129
(Anteil 41.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
291800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Höft033234 86767;
s-sielmann.elstal|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Höft033234 86767;
s-sielmann.elstal|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Rutzka03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Hausmeister/inHerr Machwitz03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Vertrauenslehrer/inHerr Pruhs03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Barz03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Schülersprecher/in in der Schule Fuchs, Christopher03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Herr Pabst03323486767;
oberschule|at|wustermark.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Dr. Scharschmidt03323486767;
oberschule|at|wustermark.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.10.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Späthe03391/40444-69,
uwe.spaethe|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 24.09.2015

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Darstellen und Gestaltenxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Katholischer Religionsunterrichtxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Naturwissenschaftenxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Spanischxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Astronomie
    Biologie
    Chemie
    Darstellen und Gestalten
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Französisch
    Geografie
    Geschichte
    Informatik
    Katholischer Religionsunterricht
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Naturwissenschaften
    Physik
    Politische Bildung
    Spanisch
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Astronomiex
    Biologiexxxx
    Chemiexxxx
    Darstellen und Gestaltenxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxx
    Französischxxxx
    Geografiexxx
    Geschichtexxxx
    Informatikxxxx
    Katholischer Religionsunterrichtxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Mathematikxxxx
    Naturwissenschaftenxxxx
    Physikxxxx
    Politische Bildungxx
    Spanischxx
    Sportxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Berufsfrühorientierung Klasse 7 mit Exkursionen
    - Praxislernen Klasse 8 in Betrieben
    - Schülerbetriebspraktika Klasse 9 und 10
    - Studienberatung Klasse 10
    - Projektunterricht
    - Klassenfahrten und Exkursionen
    - Unternehmertag - Gestaltung der schulinternen Berufsfindungsmesse
    - Lernbüros mit Förderschwerpunkten und lernunterstützende Lernangebote im Ganztag
    - Erarbeitung von künstlerischen Beiträgen zur Programm- und Schulhausgestaltung

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - in den AG- und Mittagsbandangeboten des Ganztags
    - Projektunterricht
    - Vorlesewettbewerb
    - Unternehmertag - Gestaltung der schulinternen Berufsmesse
    - Projekte des Religionsunterrichts
    - Gestaltung von Bühnenprogrammen (Kunst, Musik, Darstellen und Gestalten, WAT, Physik)
    - Lernbüros in den Hauptfächern im Ganztag

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10

      Einführung strukturierter Entwicklungssgespräche mit Zielvereinbarungen durch die Mitarbeiterin der LEB (Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg e.V.)

    • Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler; Schüler mit einer LRS und Dyskalkulie; Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf; Schüler mit Migrationshintergrund; Vorbereitung von Schülern des 10. Jg. bzgl. des Übergangs in die Sekundarstufe II

      innere und äußere Differenzierung (siehe Kursfächer, Arbeitsgemeinschaften und Förderstunden im Mittagsband sowie in den Projekten, Zweitlehrer im Regelunterricht als auch individuelle Beratung durch das Arbeitsamt, Berufseinstiegsbegleiter und andere externe Partner)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.10.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      13 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7, 8 ,9 und 10

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      10 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 7, 8, 9

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.10.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    AG & MB Billard/ Tischtennisx
    AG & MB Internetcaféx
    AG & MB Nähen, Flickstundex
    AG & MB Pokerx
    AG & MB Tieroasex
    AG & MB Wii Spielen, Handyx
    AG & MB Zeichnen und Malenx
    AG Brettspielex
    AG Bühnentechnikx
    AG ColoringxHumanistischer Freidenkerbund e.V.
    AG DSBx
    AG Deutsch - Förderunterricht und LRSx
    AG Englisch - Förderunterrichtx
    AG Fotografiex
    AG FußballxESV Lok Elstal e.V.
    AG Gesunde KücheHumanistischer Freidenkerbund, Frau Hett
    AG GlasgestaltungTiffany Welten, Frau Winkelmann
    AG Kochen & Backenx
    AG KraftsportESV Lok Elstal e.V., Herr Schulze
    AG KunstFrau Kühnapfel
    AG Mathematik - Förderunterricht Klasse 7 und Klasse 10x
    AG Mofa-KursFahrschule Witt
    AG Musik & MB Gitarre lernen, Keyboard lernenx
    AG Programmierenx
    AG SchulbandVHS-HVL, Herr Kreutzer
    AG SchönheitspflegeFrau Rehfeldt
    AG Tanzenx
    MB A wie Angelnx
    MB Bolzplatzx
    MB Chillenx
    MB Chillout Musikx
    MB DVD schauenx
    MB Gesellschaftsspielex
    MB GesprächsangebotxHumanistischer Freidenkerbund, Frau Soyka; LEB, Frau Müller
    MB Hanna-Tattoosx
    MB Italienisch Anfängerx
    MB Karten spielenx
    MB Knobeleien & Geschicklichkeitx
    MB Koordination Ordnungsgruppex
    MB Kreativecke, Werkenx
    MB Lernbüros (Deutsch, Englisch, Mathematik)x
    MB Lese-Ecke/ Bibliothekx
    MB Reich durch Aktienx
    MB Rätsel ratenArbeitsstelle für kath. Religionsunterricht (Potsdam), Frau Kaune
    MB Schachx
    MB Sing A SongArbeitsstelle für ev. Religionsunterricht (Potsdam), Frau Hering
    MB Spanische Siestax
    MB Spiel "Scotland Yard"x
    MB Spiel "Wizard"x
    MB digitale Schulzeitungx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 15.10.2018

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Jahrgang 7:
    - Berufsfrühorientierung als Vorbereitung auf das Praxislernen im Jahrgang 8
    - Betriebsbesichtigung
    - Bundesinitiative "Berufsorientierung" mit Potentialanalyse im JAW e.V.
    - Arbeit mit dem Berufswahlpass bis Jahrgang 10
    - "Spiel das Leben"
    - Praxisteil im JAW Nauen e.V.
    - "Komm auf Tour" Kompetenztest
    Jahrgang 8:
    - Praxislernen in einem Betrieb mit selbstgewählten Berufsfeld
    - Betriebsbesichtigungen
    - Praxisteil im JAW Nauen e.V.
    Jahrgang 9:
    - Praktika in zwei weiteren Berufsfeldern
    - Besuch des BIZ Potsdam
    - intensive Berufsorientierung mit externen Partnern,
    - Bewerbertests und Bewerbungstraining
    - Bundesförderprogramm "Berufseinstiegsbegleitung" mit LEB Friesack
    - Assessment Center und Schüler-Azubi-Projekte mit Fa. Mahle
    Jahrgang 10:
    - Betriebspraktika in selbst gewählten Betrieben
    - individuelle Berufs- und Studienberatung
    - Besuche von Berufsfindungsmessen
    -Studienorientierungswoche an Universitäten und Fachhochschulen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Praxislernen in der Sek. I
      In Kooperation mit:

      - Keine Angaben -

    • Siehe oben!
      In Kooperation mit:

      LEB Prignitz - HVL e.V., JAW Nauen e.V., Fa. Mahle

    • Studienorientierung Jg. 10
      In Kooperation mit:

      UNI Potsdam , Berliner UNIs und Fachschulen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.10.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.10.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume16
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich3
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette3
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung1
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.10.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sportfreiflaeche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 17.10.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer5.6
    pro Computer mit Internetzugang5.6

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 03.07.2017 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Stärken stärken & Schwächen schwächen

    Wir fördern ein positives Selbstwertgefühl
    zur Schaffung eines optimalen Lernklimas.

    Für das Schulleben:

    Kommunikation & Eigenverantwortung

    Wir intensivieren die Kommunikation aller an
    Schule Beteiligten, fördern die Eigenverantwor-
    tung der Schülerinnen und Schüler und ermög-
    lichen vielfältige Ganztagsangebote.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Ort des Lernens & Ort des Lebens

    Wir gestalten unsere Schule als Lern- und Lebens-
    ort integriert in die Region unter Einbeziehung vieler
    gesellschaftlicher Bildungs- und Erziehungspartner
    für eine praxisnahe Vorbereitung auf Leben und
    und Beruf.

    Für das Schulmanagement:

    Freiräume & klare Regeln

    Wir setzen gemeinsame, einheitliche Normen und
    Regeln durch, ohne notwendige Freiräume zu nehmen.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
    - Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel und abweichender Organisationsformen
    - Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
    - Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten
    hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 27.09.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Tag der offenen Tür
    - Vorlesewettbewerb
    - Schulmeisterschaft im Fußball / Zweifelderball
    - Volleyballturnier
    - Schulmeisterschaft im Hochsprung
    - Exkursionen, Wandertage und Schulfahrten
    - Schulsportfest, Spaßsportfest
    - Unterstützung der Sportfeste der umliegenden Grundschulen
    - Besuch von Sehenswürdigkeiten in Berlin und Brandenburg
    - Veranstaltungen zur Suchtprävention
    - Aktionstag für gesundheitliche Aufklärung und gegen Homophobie
    - Besuch von Theaterveranstaltungen
    - Besuch von Museen und Gedenkstätten
    - Besuch von Gerichtsverhandlungen
    - Unterstützung von Veranstaltungen beim Kooperatiospartner "Heinz Sielmann Stiftung"
    - Weihnachtsfeiern in den Klassen
    - Schwimmlager Klasse 7
    - Feierliche Zeugnisübergabe und Abschlussfeiern in den 10. Klassen
    - Auszeichnungsveranstaltung für Leistungsstipendiaten
    - Theateraufführungen in der Schulaula
    - Unternehmertag
    - Kunst-Projektwochen mit der Kulturmühle Perwenitz

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Elternabende
    - Elternsprechtage
    - individuelle Elterngespräche, z.T. mit externen Partnern
    - individuelle Abschlussberatungen für Eltern von Schülern des 10. Jahrgangs
    - Vorträge für Eltern zu unterschiedlichen Themen
    - Gemeinsame Aktionen Eltern und Schule zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen
    - Elternstammtische in einzelnen Klassen zum gegenseitigen Meinungsaustausch
    - Eltern beraten Eltern im Rahmen des Tages der offenen Tür
    - AG Schulentwicklung für das Schulzentrum 1-13
    - AG Ganztag
    - Berater in schulischen Gremien (Konferenzen der Schüler und Lehrer, Schulkonferenzen, Fachkonferenzen)
    - Eltern suchen Jungunternehmen (Start-Ups) für Unternehmertag

    Schülerzeitung

    digitale Schulzeitungen (schulintern und von der IHK-Karriere-Monitor) (Kontakt: Herr Kinnigkeit; Herr Schulz)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Oberschule Elstal e.V. (Kontakt: Herr Kinnigkeit (Vorsitzender) / email: foerderverein@oberschule-elstal.de)

    - Unterstüzung schulinterner Vorhaben bzw. Schulfeste und Projekte (z.B. T-Shirts, Sportfest)
    - Auszeichnungen und Preisen für schulische Wettbewerbe
    - Unterstützung schulischer Angebote durch Bereitstellung von Finanz- und Sachmitteln
    - Beschaffung von Lehr- und Lernmaterial sowie von Ausstattungsgegenständen
    - Verbrauchsmittel für AG-Angebote und ein neues Mofa
    - interaktive Whiteboards, HDMI-Kabel
    - Honorare

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Förderschule für geistig Behinderte „Havellandschule“ Markee

        - Ausbildung und Schärfung persönlicher Kompetenzen im Umgang mit behinderten Menschen, insbesondere Ausprägung von Toleranz und Offenheit
        - 2 gemeinsame Veranstaltungen pro Schuljahr, davon Zwischenausscheid im Vorlesewettbewerb mit gemeinsamer Jury und Sommersportfest, eine Weihnachtsveranstaltung

      • Musik-, Kunst und Volkshochschule Havelland

        - Instrumetal AG mit dem Ziel des Aufbaus einer Schulband

      • Oberstufenzentrum Havelland

        - Unterstützung und Beratung über Bildungswege nach Beendigung der Oberschule
        - Zusammenarbeit der Lehrkräfte zur Gestaltung der Anschlussfähigkeit in die SEK. II und andere Bereiche
        - Schullaufbahnberatungen in Grundschulen für den Übergang in die SEK. I bzw. SEK. II
        - gegenseitige Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Interessenvertretungen der Wirtschaft

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Falkensee

          - Angebote der Schülersamariter
          - Angebote im Rahmen der Familienbildung

        • Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg e.V.

          - Bundesförderprogramm "Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten " mit LEB Brandenburg e.V.

        • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Dienstleistungsunternehmen der Region

            Mit 30 Betrieben werden jeweils Verträge für das Praxislernen in Klasse 8 abgeschlossen. Schüler lernen in Klasse 7 bis 10 mindestens 5 verschiedene Betriebe in 4 Berufsfeldern kennen (Soziales, Handwerk, Handel, Verwaltung). Ziel ist die Herausbildung bzw. Festigung von fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen und die Hilfe bei der Berufsfindung.

          • Einzelhandelsunternehmen der Region

            s.o.

          • Fahrschule Witt GmbH

            - Mofa-Kurs
            - Fahrzeugtechnik

          • Gastronomiebetriebe der Region

            s.o.

          • Gemeindeverwaltungen

            s.o.

          • Gemeinnützige Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbh Ketzin

            GWV Ketzin - Hauptsponsor der Schule

          • Gemeinschaftswerk Soziale Dienste Nauen e.V.

            s.o.

          • Handwerksbetriebe der Region

            s.o.

          • KITAs der umliegenden Orte

            s.o.

          • Kfz-Werkstätten der Region

            s.o.

          • Kreishandwerkerschaft Nauen

            - Übergabe der Berufswahlpässe zur Unterstützung der Berufsorientierung für alle Schüler des Jahrgangs 7

          • MAHLE Ventilbetrieb Brandenburg GmbH Wustermark

            - Gemeinsame Berufsorientierungsprojekte
            - Betriebsbesichtigungen
            - Schüler-Azubi-Projekte

          • Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam

            - Gestaltung "Unternehmertag" an der Schule
            - Sponsoring für Schulausstattung

          • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
            • Bildungszentrum Elstal des Bundes freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.

              - Schülerpraktika in verscheidenen Bereichen

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • Heinz Sielmann Stiftung

                - Namesgeber der Schule
                - Gemeinsame Projekte im Umwelt- und Naturschutz
                - Naturerlebnis und Fotografie, Bau eines Insektenhotels
                - Wandbild mit Tiermotiven aus Schichtholz zum Schulnamen, Kunstprojekt
                - Skulpturen aus Schichtholz mit Tiermotiven der Döberitzer Heide, Kunstprojekt

              • Historia Elstal e.V.

                Hilfe bei der Dokumentation der Schulgeschichte

              • Humanistischer Freidenkerbund Havelland e.V.

                - Gemeinschaftsprojekt mit Tafeln Nauen e.V./
                Schülerfrühstück "Fit für den Tag"
                - Schüler- und Elternberatung durch pädagogische Mitarbeiter

              • Jugendaufbauwerk Nauen e.V.

                - Praxisteil im Rahmen der Bundesinitiative "Berufsorientierung"

              • Kulturmühle Perwenitz e.V.

                - gemeinsame Kunstprojekte mit Wahlpflichtkursen überwiegend zur
                Schulhausgestaltung

              • Lern-Therapie-Zentrum Falkensee

                - individuelle Lerntherapie, Förderunterricht und Nachhilfe

              • Mini-Lernkreis Berlin

                - individuelle Nachhilfe

              • Ortsfeuerwehren

                - Mitarbeit in den Jugendgruppen
                - Unterstützung von Schulfesten
                - Brandschutzübungen
                - Ausbildung, Lösch- und Brandlehre

              • Polizei Havelland Präventionsteam

                - Präventionsveranstaltungen und -projekte in allen Jahrgangsstufen
                - Elternforen

              • Schülerhilfe Falkensee

                - individuelle Nachhilfe

              • Studienkreis Falkensee

                - individuelle Nachhilfe

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 16.10.2017

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              - Prüfungsvorbereitung Klasse 10
              - Vergleichsarbeiten Klasse 8
              - WAT Arbeit mit verschiedenen Werkstoffen
              - Erweiterte Ganztagskonzeption für das Schulzentrum Kl. 1-10
              - Gewalt- und Drogenprävention an der Schule
              - Entwicklung des Schulprogramms des Schulprofils
              - Sprach- und Medienbildung
              - Ersthelfer-Lehrgang
              - Umgang mit interaktiven/ digitalen Tafeln und anderen modernen Medien
              - Arbeit mit dem digitalen Klassen- und Notenbuch
              - Externe und schulinterne Fortbildungen aller Fächer zur Vorbereitung der Implementierung der neuen Rahmenlehrpläne für den 10. Jahrgang
              - Fortbildung zu Sicherheitsfragen
              - Fortbildung zu Präventions- und Gesundsheitsfragen
              - LRS-Förderprogramm

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              - Ganztagsberatung anderer Schulen
              - Testverfahren zur Feststellung von sonderpädagogischem Förderberdarf / Beratungslehrer

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2017

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr 2017/2018

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              DeutschSchule insgesamt2.83.3
              DeutschIntegrativ/A-Kurs2.43.1
              DeutschIntegrativ/B-Kurs3.03.5
              MathematikSchule insgesamt2.83.2
              MathematikIntegrativ/A-Kurs2.53.1
              MathematikIntegrativ/B-Kurs3.03.1

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              DeutschSchule insgesamt2.83.3
              DeutschIntegrativ/A-Kurs2.43.1
              DeutschIntegrativ/B-Kurs3.03.5
              MathematikSchule insgesamt2.83.2
              MathematikIntegrativ/A-Kurs2.53.1
              MathematikIntegrativ/B-Kurs3.03.1

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               
              ohne Abschluss00
              Berufsbildungsreife00
              Erweiterte Berufsbildungsreife1013.2
              Fachoberschulreife3343.4
              Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe3343.4
              Summe76100

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               
              ohne Abschluss000
              Berufsbildungsreife006
              Erweiterte Berufsbildungsreife1013.221.6
              Fachoberschulreife3343.435
              Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe3343.437.3
              Summe76100100

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              --- Es liegen keine Daten vor ---

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"xxSchulzertifikat
              Jugend trainiert für OlympiaxUrkunden
              Planspiel BörsexPreisgelder
              Schülerwettbewerb zur politischen BildungxZertifikat für die Teilnehmer
              Tischtennisturnierx
              Vorlesewettbewerb Gemeinschaftsprojekt mit der Havellandschule Markee und der Grundschule WustermarkxxErmittlung der schulbesten Vorleser durch schulübergreifende Jury

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 09.10.2018

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Oberschule)
               
              2. HalbjahrS1S1
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.106571032918
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %21.113.2
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft88
               schulorganisatorische Gründe¹11.63.9
               elementare Ereignisse00.3
               sonstige Gründe1.51
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %1810.2
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben7.82.7
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen1.50.2
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen6.22.2
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
               Anordnung von Mehrarbeit3.40.8
               Nutzung der Vertretungsreserve²2.65.9
               Vertretungseinsatz von Referendaren0.30.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen40.7
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %3.13

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Oberschule)
               
              1. HalbjahrS1S1
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.107071021245
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.712
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft3.68.2
               schulorganisatorische Gründe¹3.82.8
               elementare Ereignisse00.1
               sonstige Gründe2.30.9
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.49
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben3.92.4
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen2.60.3
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.21.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit1.30.8
               Nutzung der Vertretungsreserve²0.85
               Vertretungseinsatz von Referendaren0.40.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen00.6
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %3.33

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:02.08.2019)