Goethe-Grundschule Hohenleipisch-Plessa
Plessa

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Goethe-Grundschule Hohenleipisch-Plessa
Steinweg 5
04928 Plessa
Schulleiter/in:Frau Pätzold
Telefon:03533 5301
Fax:03533 5360
E-Mail:grundschule-plessa|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Elbe-Elster
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Grundschule
Schulträger:Amt
Besonderheit:Wir sind eine Schule mit großer Naturverbundenheit. Außerdem erlernen alle Schüler der Klasse 4 im Rahmen des Projektes "Klasse macht Musik" ein Blasinstrument.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
1241620.5
22542227
3233916.5
42382119
52402120
62371418.5
Summe1224393
(Anteil 38.3%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
181700

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Pätzold03533 5301;
oberschule.plessa|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Fischer03533 5301;
oberschule.plessa|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Hänel
Hausmeister/inHerr Thron
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Haupt
Schülersprecher/in in der Schule Chris Richter
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Nicklisch
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Wellbrock035335301;
oberschule.plessa|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Kuhn0355/4866-350,
susann.kuhn|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Musisch-gestalterisches Bereichsfach
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Informatikxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Musisch-gestalterisches Bereichsfachxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Informatikxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Musisch-gestalterisches Bereichsfachxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Projektorientiertes Lernen Klasse 1 - 6 (Projekt)
    Unterricht mit Kooperationspartnern (z.B.Naturlehrpfad Hohenleipisch, Pomologischer Garten)
    Schwimmlager
    Binnendifferenzierung (Tages- und Wochenplan)
    Exkursionen und Unterrichtsgänge
    Lernen am PC

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Leistungsdifferenzierung Klasse 5+6 halbjährlich

      Deutsch u. Mathematik
      und Englisch

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      Lernen in Gruppen

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderem Interesse am Lesen

      kostenlose Nutzung der Schulbibliothek

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderem Interesse an Natur und Umwelt

      Mitarbeit in den schuleigenen Arbeitsgemeinschaften

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderem Interesse an Technik

      Mitarbeit in der schuleigenen
      Arbeitsgemeinschaft

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderem Interesse auf musikalisch-künstlerischem Gebiet

      Teilnahme an der schuleigenen Arbeitsgemeinschaft "Kunst" und "Puppentheater"
      Teilnahme an Wettbewerben
      Neigungsdifferenzierung Kl. 5

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit besonderen sportlichen Begabungen

      Mitarbeit in den schulischen Arbeitsgemeinschaften

    • Zielgruppe: leistungsstarke/leistungsschwache Schüler/innen

      Förderunterricht Klase 1-5
      Aufgaben entsprechen dem Leistungsniveau

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2013

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) Jahrgangsstufe 5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2011

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Abenteuer SportHerr Stolz
    BastelnFrau Penther
    FußballGrün-Weiß-Plessa
    Geschichte/Politikx
    HandballGrün-Weiß-Plessa
    Holzwürmerx
    JugendfeuerwehrFFW Schraden
    Junge PfadfinderHerr Donath
    KarnevalPCC
    KegelnHerr Böttcher
    KeyboardMusikschule Fröhlich
    Kunstx
    MathetalenteHerr Naumann
    NadelarbeitHort
    Puppentheaterx
    Rotes Kreuzx
    Russischx
    Turnenx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume8
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung0
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung4
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: > 1000 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sportfreiflaeche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer5.0
    pro Computer mit Internetzugang5.0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2013


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2013

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm noch nicht verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    "Lernen lehren - Lernen lernen"
    Handlungsorientierter Unterricht
    Grundlegende gefestigte Kenntnisse
    Hohe Qualität des Unterrichts
    Teamarbeit und individualisierte Lernanforderungen
    Entwicklung von Lernstrategien und Kompetenzen
    Vermittlung von Werten

    Für das Schulleben:

    Schule ist fest in die Region eingebunden (Fürst-Pückler-Land, Ökologie und Umwelt)
    Zusammenarbeit mit Eltern
    Achtung und Toleranz
    Traditionen und Höhepunkte im Schulalltag
    Beteiligung an verschiedensten Wettbewerben
    Durchführung von Schulprojekten

    Für Kooperation und Partizipation:

    - Keine Angaben -

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 03.05.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    festliche Verabschiedung der 6. Klasse
    festliche Schulangangsfeier
    Weihnachtssingen
    Sportfest
    Fußballmeisterschaft
    Schulprojektwoche
    Karnevalseröffnung 11.11.
    Tag der offenen Tür
    Wettbewerb- "Wer ist der Stärkste?"
    Lesewettbewerb
    Weihnachtsfeier
    Schulmathematikolympiade

    Hochspungschulmeisterschaft
    Verkehrserziehung
    Busschule Klasse 1
    Schulfahrten
    gemeinsame Theaterbesuche

    Projekttage

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternrunde zum Schuljahresplan der einzelnen Klassen gemeinsam mit Klassenlehrer
    Unterstützung bei den Wandertagen, Projekten der Klasse und der Schule und bei Schulfahrten
    Elternkonferenzen in regelmäßigen Abständen

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Schulförderverein

    ---

    ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Förderschule Elsterwerda

        Betreuung von Kindern mit Förderbedarf
        Förderauschussverfahren

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • KITA

          Vorbereitung auf die Schule
          Unterstützung bei der Durchführung der Sprachstandsanalyse

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Grün-Weiß-Plessa

            Nachwuchsförderung

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Agrargenossenschaft Plessa

              Unterstützung bei Wandertagen und Projekten

            • Polizei

              Verkehrserziehung

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • FFW Plessa

                Nachwuchsförderung
                Durchführung von Übungen

              • Karnevalsclub PCC

                interessen- und begabungsfördernde Betätigung der Kinder
                gegenseitige Unterstützungbei verschiedenen Vorhaben

              • Kegelverein

                Nachwuchsförderung

              • Kraftwerk Plessa

                gemeinsame Gestaltung von Veranstaltungen

              • Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

                Durchführung von Wandertagen

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              Ausbau der Halbtagsgrundschule
              Aufbau einer 2. Bläserklasse im Rahmen des Projektes "Klasse macht Musik"
              Erste Hilfe
              Schulentwicklung

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2013

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.03.2013

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              2 - Felderball - Tunierx
              Athletischer Mehrkampf
              Big Challengex
              Biologieolympiade
              Känguru - Wettbewerbx
              Landwirtschaft und ländlicher Raumx
              Mathematikolympiadex
              Vorlesewettbewerbx
              Wettbewerb "Politische Bildung"x

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.02.2013

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.71782795608
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.312.7
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft4.29.1
               schulorganisatorische Gründe¹1.62.5
               elementare Ereignisse2.70.5
               sonstige Gründe0.80.6
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %4.811
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben0.62.2
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.30.9
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.21.1
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
               Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²2.45.8
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen12.1
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %4.51.7

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.70962762319
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.310.1
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft4.37.6
               schulorganisatorische Gründe¹1.71.7
               elementare Ereignisse00.1
               sonstige Gründe0.30.8
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.58.8
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben1.41.8
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.20.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.20.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²1.94.7
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen1.31.5
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.91.3

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:02.08.2019)