Grundschule am Wald Zeuthen
Zeuthen

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule am Wald Zeuthen
Forstallee 66
15738 Zeuthen
Schulleiter/in:Frau Schleifring
Telefon:033762 8400
Fax:033762 84027
E-Mail:schulleitung|at|gsaw-zeuthen.de*
Internet:http://www.gsaw-zeuthen.eu
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Dahme-Spreewald
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Verlässliche Halbtagsgrundschule + ergänzende Angebote + Hort

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
141004425
241055626.3
351236624.6
44944623.5
54995224.8
64995324.8
Summe25620317
(Anteil 51.1%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
403600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Schleifring033762 8400;
wald-grundschule.zeuthen|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Dähn033762 8400;
wald-grundschule.zeuthen|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Müller033762/8400;
ute.mueller|at|gsaw-zeuthen.de
Hausmeister/inHerr Müller /Karg033762/8400
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Frömmel
Schülersprecher/in in der Schule Rafael
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Frömmel
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Schleifring0337628400;
schulleitung|at|gsaw-zeuthen.de
2. Sekretär/inFrau Lanz033762/8400

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Holm0355/4866-306,
solveig.holm|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 26.09.2018

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Humanistische Lebenskunde
    Katholischer Religionsunterricht
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Sachunterricht
    Sport
    Technik
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.11.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Humanistische Lebenskundexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.11.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Humanistische Lebenskundexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.11.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    offener Unterricht (Lernwerkstätten, Wochenplanarbeit)
    Einsatz des Antolin- Projekts (interaktive Leseförderung) zur Steigerung der Freude am Lesen /Steigerung der Lesekompetenzen
    Eine Klasse testet das Projekt "Mathepirat" (Knobel- und Sachaufgaben interaktiv lösen).
    Musik - Klasse für Brandenburg: -2 Klassen im Bereich elementares Musizieren; 2 Singeklassen
    Zeitungsflirt mit der MAZ

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - verschiedene Projekte werden klassenübegreifend durchgeführt, z.B. "Igelprojekt " - Jahrgangsstufe 1
    "Märchenprojekt" - Jahrgangsstufe 2

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6

      Leistungsdifferenzierung Englisch
      Neigungsdifferenzierung Physik oder Gesellschaftswissenschaften

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6

      Leistungsdifferenzierung in Deutsch und Mathematik

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen

      jahrgangsübergreifende Kleingruppenarbeit

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen

      Kleingruppenarbeit

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Rechnen

      Kleingruppenarbeit

    • Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler

      innere und äußere Differenzierung

    • Zielgruppe: förderdignostische Lernbeobachtung in Klasse 1 und 2

      Kleingruppenarbeit,
      spezifische Individualförderung

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sehen

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      7 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,4,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3,4,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    AG Ballspielex
    AG HolzwürmerFrau Rosemeier
    AG Quilling & FaltenFrau Netzel
    AG SpieleentwicklerHerr Schneider
    BadmintonHerr Zehl
    Bewegung Kl. 2x
    Chor Kl.2/3xFrau Timmermann
    Chor Kl.4 - 6xFrau Timmermann
    Computer Kl. 3/4x
    Computer Kl. 5/6x
    Computer für AnfängerHerr Jäger
    EntspannungFrau Wegner
    Fun & ActionFrau Tournier
    FußballHerr Wawzyniak
    Handball Kl.3/4x
    Handball Kl.5/6x
    HexenkücheFrau Wittke
    Holzbearbeitungx
    HörspielwerkstattFrau Hellmuth
    InstrumentenkarussellMusikschule PriMus
    Kleine Spielex
    Kochen und Backenx
    Kreativstüb./Encaustikx
    Kunst - AGFrau Weckend
    LEGOFrau Tandler
    LebenskundeFrau Handreck
    Leichtathletikx
    Lernzeit Kl.3xFrau Kuttig
    Lernzeit Kl.4x
    Lernzeit Kl.5/6x
    Mathe AG Kl. 4 -6x
    Musikschule FröhlichHerr Meyer
    Nadel und FadenFrau Szimanski/Frau Engel
    Schach f. AnfängerHerr Bradtke
    Schach f. FortgeschritteneHerr Bradtke
    SchülerzeitungHerr Voigt
    SpieleclubFrau Kaul
    Streitschlichterx
    Tanzenx
    Theaterx
    Tischtennisx
    Videobearbeitungx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume25
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich3
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung6
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum3

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer10.2
    pro Computer mit Internetzugang10.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 01.08.2012 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Wir orientieren uns an dem Leitbild einer leistungs- und ergebnisorientierten Schule, in der es um die Vermittlung von Werten geht und Erziehung groß geschrieben wird.
    Um das zu erreichen sind uns wichtig:
    - Kontinuität im Tagesablauf
    - Kontinuität in der Unterrichtsarbeit
    - Den Schülern das Lernen lernen.
    - Kompetenzen entwickeln
    - angemessen Fördern und Fordern

    Für das Schulleben:

    Wir schaffen ein Schulklima, das die Identifikation aller Beteiligten mit der Schule fördert und dafür sorgt, dass alle gern zur Schule gehen. Leben und Lernen in der Schule sollen Spaß machen und dadurch das Erbringen von Lernleistungen erleichtern.
    Projekte, sportliche Wettkämpfe, Schulfeste, Exkursionen und Klassenfahrten bereichern unser Schulleben.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Als VHG + ergänzende Angebote + Hort ist uns die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern besonders wichtig. Entsprechend des Prinzips der Öffnung der Schule werden außerunterrichtliche Lernorte genutzt und Kooperationspartner kommen in unsere Schule. Lehrer und Erzieher arbeiten bei der Betreuung der Schüler eng zusammen.

    Für das Schulmanagement:

    - Erarbeitung einer Aufgaben-, Tätigkeits- und Verantwortungsmatrix
    - Prozessbeschreibungen für wiederkehrende Aufgaben

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a) pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
    e) Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung
    f) Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Koopeartionspartnern
    g) Kooperation zwischen Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 14.06.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Weihnachtskonzert (Chor, Aufführungen der Theater- und Tanzgruppen)
    Frühlingskonzert (Chor, Aufführungen der Theater- und Tanzgruppen)
    "Offene Bühne" - junge Talente stellen sich vor
    Schulsportfeste (für Klassenstufen nach Schüleranzahl gestaffelt)
    Handballturniere der Klassenstufen 5 und 6
    Regionalfinale und Handball
    Pokalturnier Handball der Grundschule am Wald
    Tischtennisturniere
    Schulfasching (Schule und Hort)
    Tag der offenen Tür zur Vorstellung unserer Ganztagsangebote (Schule und Hort)
    Lesewettstreit
    Brandschutztag
    Sponsorenlauf zugunsten von UNICEF (aller 2 Jahre)

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Unterstützung von Wandertagen, Schuljahresabschlussveranstaltungen auf Klassenebene
    - Elternstammtische/Elternsprechtage auf Klassenebene
    - Elternsprechtage auf Schulebene
    - Unterstützung von Schulveranstaltungen durch die Eltern (Einschulung, Fasching, Brandschutztag, Sponsorenlauf)

    Schülerzeitung

    Die Schüler (Kontakt: schuelerzeitung@gsaw-zeuthen.de)

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Grundschule am Wald Zeuthen (Kontakt: foerderverein_gsaw@gmx.de)

    - Projekt "Leichte Schulmappen"
    - Einschulungsveranstaltung
    - Tag der offenen Tür
    - Projekte der Schule, z.B. Modernisierung des 2. Medienraumes

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Deutschland
      • Szkola Podstawowa Malomice (Polen)

        - jährlicher Besuch von Schülergruppen
        - Teilnahme am Handballturnier

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Humboldt -Gymnasium, Eichwalde

          - Nutzung des Stützpunktes für begabte Schüler am
          Humboldt - Gymnasium
          - Zusammenarbeit auf sportlichem Gebiet (Handball,
          Tischtennis)

        • Paul Dessau Gesamtschule Zeuthen

          - Vorbereitung Übergang in die Sek. I mit Tag der Musik
          und Tag der Naturwissenschaften

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • HSV Wildau

            Unterstützung in der Handballausbildung, die sowohl Schwerpunkt im schulischen Bereich als auch im Rahmen des Ganztags ist

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Bibliothek in Zeuthen

              - in Kindern die Begeisterung für das esen wecken
              - Arbeit in der Bibliothek(Bibliothekralley)
              - Lesungen/Lesewettstreit/Märchentage
              -Lesekisten für die Klassen in der Schule

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            - Methoden zur Steigerung der Lesekompetenz
            - Entwicklung von Sozialkompetenzen bei Lehrern und Schülern
            (z.B. Fortbildung zu Mediatoren, 3 Kollegen arbeiten aals Multiplikatoren und führen Fobi für das Kollegium durch; Fortbildung der Schulleitung Schulmanagement, Führungskompetenz )
            - auf dem Weg zur Schule für alle - Film Bergfide, Infoveranst. Schule im Aufbruchl
            - LISUM- und Schulamtsangebote
            - Qualifizierungen zum neuen RLP, insbesondere für die neuen Fächer NAWI und GEWI

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---2 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.5% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Antolinx
            Jugend trainiert für Olympia (Handball, Tischtennis, Leichtathletik)xRegionalfinale Mädchen WK IV - 1. Platz
            Regionalfinale Jungen WK IV - 2. Platz
            Känguru- Wettbewerb (Mathematik)x
            Lesewettstreitx
            Matheolympiadex
            Schülerwettbewerb der politischen Bildungx

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.10.2017

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.117502795608
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.112.7
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft5.69.1
             schulorganisatorische Gründe¹3.32.5
             elementare Ereignisse00.5
             sonstige Gründe0.20.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.811
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.32.2
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen00.9
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.31.1
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
             Anordnung von Mehrarbeit0.30.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²7.55.8
             Vertretungseinsatz von Referendaren0.10.2
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.72.1
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.31.7

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.119552762319
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %8.910.1
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft67.6
             schulorganisatorische Gründe¹2.71.7
             elementare Ereignisse00.1
             sonstige Gründe0.20.8
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.58.8
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.41.8
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.10.7
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.30.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.20.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²7.14.7
             Vertretungseinsatz von Referendaren0.20.2
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.71.5
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.31.3

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:02.08.2019)