Astrid- Lindgren- Grundschule Wusterhausen
Wusterhausen/Dosse

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Astrid- Lindgren- Grundschule Wusterhausen
Schulstraße 1
16868 Wusterhausen/Dosse
Schulleiter/in:Frau Kusche
Telefon:033979 5039100
Fax:033979 5039109
E-Mail:grundschule|at|wusterhausen.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Ostprignitz-Ruppin
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Allseitige Bildung
Sozialkompetenz
Toleranz
Regeln und Rituale
Individualität
Differenzierung

Leselust
Identifikation
Neugier
Dauerhafte Kooperationen
Gemeinschaft
Respekt
Erfahrungen
Natürlichkeit

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.1542826
21.9501926
32451722.5
42392019.5
52482624
62361618
Summe12272126
(Anteil 46.3%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
211800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Kusche033979 5039100;
grundschule.wusterhausen|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inHerr Leipold033979 5039100;
grundschule.wusterhausen|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Kaminski03397914233;
grundschule.wusterhausen|at|schulen.brandenburg.de
Hausmeister/inHerr Lamprecht03397914233
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Beutz
Schülersprecher/in in der Schule Lukas Schrolle
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Beutz
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Kusche03397914233;
grundschule.wusterhausen|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Menzel03391/40444-60,
birgit.menzel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 13.12.2018

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe

  • Schule mit Schulprofil

    Stützpunktschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Geografie
    Geschichte
    Katholischer Religionsunterricht
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Lernbereich Naturwissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Katholischer Religionsunterrichtxxxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Frontalunterricht
    - Projektarbeiten/ Arbeit in Lernwerkstätten
    - Lernen an außerschulischen Lernorten (Besuch der Waldschule Karnzow, des Naturlehrpfads Neustadt/ Dosse etc.
    - Exkursion zum Landtag in Potsdam (PB-Kl. 6)
    - Exkursion zu Aufführungen von Konzerten, Kindermusical oder Theatervorführungen als wesentlicher Beitrag zur kulturellen Bildung und Erziehung
    - Exkursion in die Landeshauptstadt Potsdam (Kl. 4)

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - Unterricht in FLEX

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: SchülerInnen mit einer besonderen Schwierigkeit im Lesen und Schreiben

      Binnendifferenzierende Maßnahmen, Nachteilsausgleich

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Blickpunkt SportHerr Staat
    Junge KünstlerFrau Mason-Brown
    KinderfeuerwehrHerr Röthig
    KinderzirkusFrau Griffiths/ Herr Griffiths
    LeseclubFrau Müller
    LinedanceFrau Kuska
    Malen am PCFrau Buschke
    Medien ohne GewaltHerr Staat
    Musikschule DiehrHerr Diehr
    Musikschule FröhlichFrau Blodow
    Schnelle KücheFrau Müller
    Sportspielex
    TöpfernFrau Schulz
    UnihockeyFrau Schulz

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Vorstellung des Berufswahlpasses innerhalb einer Elternversammlung der Jahrgangsstufe 6 vor dem Übergang an SekI-Schulen in Kooperation mit dem Landkreis OPR

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.03.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume20
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer19.4
    pro Computer mit Internetzugang19.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 25.09.2007 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Wir legen wert auf::
    Ganzheitlichkeit, Lebensnähe, Projektorientiertheit, Differenziertheit, methodische Vielfalt, Förderung, Entwicklung der Lesekompetenz.
    Dabei arbeiten wir unter anderem:
    im Frontalunterricht, in Werkstätten, an Wochen- oderTagesplänen, an Projekten oder in Kleingruppen.

    Für das Schulleben:

    Wir arbeiten an der Entwicklung eines harmonischen Arbeits- und Sozialklimas an unserer Einrichtung, identifizieren uns mit unserer Schule und zeigen "nach außen, was drinnen geschieht".
    Folgende Schwerpunkte sind hervorzuheben:
    Ausgestaltung unseres Hauses, Pflege von Ritualen und Traditionen, Herausgabe des halbjährlich erscheinenden Elternbriefes, Öffentlichkeitsarbeit (Pressemitteilungen), Teilnahme an Wettbewerben und Ausscheiden, Präsentation von Schülerarbeiten, Schulsportfeste, Schultheaterfahrt etc.
    Dabei beziehen wir Eltern und Großeltern, Geschwister, Personen des öffentlichen Lebens oder Vertreter öffentlicher Einrichtungen und weitere Kooperationspartner gern in unsere Arbeit ein.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Kooperation mit den Kindertagesstätten im Rahmen des Übergangsverfahrens in die Kl. 1:
    (Abstimmung Kooperationskalender, Kennenlernen der Schule, Tag der offenen Tür, Schnupperunterricht, Einschulung)
    Kooperation mit Schulen der Sek I in Vorbereitung des Übergangsverfahrens nach Klasse 7
    Kooperation mit außerschulischen Partnern im Rahmen des Ganztagsbetriebs:
    Hort, örtliche Vereine, Gemeindebibliothek, Feuerwehr, Polizei, Ehrenamtliche, Honorarkräfte
    Kooperation mit Trägern der Jugendhilfe: outlaw gGmbH/ BBL e.V.
    Mitwirkung an der Arbeit im Netzwerk Grund- und Förderschulen der Region

    Für das Schulmanagement:

    - Keine Angaben -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Keine Angaben -

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.06.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 28.02.2012 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Feierliche Einschulungsveranstaltung
    Schulweihnachtsmarkt
    Große lesen für Kleine- Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag
    Vorlesewettbewerb
    Schulfasching
    Tag der offenen Tür
    Astrid-Lindgren-Lauf
    Unihockeyturnier
    Sportfest
    Kinderfest zum Kindertag
    Feierliche Verabschiedung der Sechstklässler

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternsprechtage

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Schulförderverein

    PROGS-PRO GrundSchule Wusterhausen e.V. (Kontakt: Herr Staat)

    Anschaffung von Lernmaterialien
    Unterstützung von Projekten
    Beantragung von Fördermitteln
    Unterstützung Astrid-Lindgren-Lauf
    Ausrichtung Sportfest
    Unterstützung Theaterfahrt

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
      • Berlin- Brandenburgische Landjugend e.V.

        - Öffnung von Schule nach außen
        - Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen
        - Einsatz des Spielmobils bei Kinderfesten oder im Ganztagsbereich
        - Ferienbetreuung

      • Ostprignitz- Jugend e.V.

        - Öffnung von Schule nach außen
        - Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen

      • Outlaw gGmbH

        - Öffnung von Schule nach außen
        - sozialpädagogische Arbeit
        - Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen
        - intensive Zusammenarbeit mit Familienhelfern
        - Einzelfallhilfe für Schüler mit Problemen
        - sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit
        - offene Gruppenarbeit
        - Elternberatung
        - Lehrerberatung
        - Ferienbetreuung

      • Kooperation mit Sportvereinen
        • Blau- Weiß Wusterhausen

          - Öffnung von Schule nach außen
          - Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft "Fußbal"l im Ganztagsbereich
          - Förderung der sportlichen Betätigung
          - Gesundheitserziehung

        • TC Wusterhausen e.V.

          - Öffnung von Schule nach außen
          - Durchführung einer Arbeitsgemeinschaft "Tennis" im Ganztagsbereich
          - Förderung der sportlichen Betätigung
          - Gesundheitserziehung

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • .Gemeindebibliothek Wusterhausen

            - Wecken von Leseinteresse und -freude
            - Förderung von Lesekompetenz

          • BVBK e.V.

            - Öffnung von Schule nach außen
            - ästhetische Erziehung von SchülerInnen
            - Fördern des Interesses von SchülerInnen an der Auseinandersetzung mit künstlerischen Aufgabenstellungen
            - Beteiligung an Wettbewerben
            - Durchführung von Arbeitsgemeinschaften im Ganztagsbereich

          • Kreisfeuerwehrverband OPR e.V.

            - Öffnung von Schule nach außen
            - Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Projekten
            - Sicherheitserziehung der SchülerInnen
            - Wissensvermittlung zur Vorbeugung und Verhinderung von Bränden

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - Fortbildung zum neuen Rahmenplan
          - Schulinternes Curriculum

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Känguruwettbewerbx
          Mal- und Zeichenwettbewerbex
          The big challengex
          Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandelsx
          Wettbewerb LandAktivx

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.11.2018

          Absicherung des Unterrichts

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          2. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.82112795608
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.112.7
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft6.19.1
           schulorganisatorische Gründe¹2.42.5
           elementare Ereignisse0.20.5
           sonstige Gründe1.40.6
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.111
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben0.92.2
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen0.10.9
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.81.1
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.3
           Anordnung von Mehrarbeit00.6
           Nutzung der Vertretungsreserve²8.25.8
           Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.1
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %11.7

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
          (Grundschule)
           
          1. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.82492762319
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %7.110.1
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft4.47.6
           schulorganisatorische Gründe¹1.81.7
           elementare Ereignisse00.1
           sonstige Gründe0.90.8
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.28.8
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben0.41.8
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen0.10.7
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.30.9
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
           Anordnung von Mehrarbeit00.6
           Nutzung der Vertretungsreserve²5.74.7
           Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen01.5
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %11.3

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:02.08.2019)