Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule Lübben
Lübben(Spreewald)

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule Lübben
Dreilindenweg 20
15907 Lübben(Spreewald)
Schulleiter/in:Herr Scheinpflug
Telefon:03546 4066
Fax:03546 220838
E-Mail:schuledreilinden|at|gmx.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Dahme-Spreewald
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Profil-"Die Jahn-GS ist eine Sportbetonte Grundschule".
Umsetzung: unterrichtlich als auch außerunterrichtlich.
Profil umfasst auch den Bereich "gesunde Ernährung".
Leitbild: S P O R T I S T C O O L -siehe Homepage

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2018/2019

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 20.08.2018).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12382119
22492424.5
32412220.5
42563128
52542827
62422121
Summe12280147
(Anteil 52.5%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
171500

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inHerr Scheinpflug03546 4066;
erste-grundschule.luebben|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Gammelin03546 4066;
erste-grundschule.luebben|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Richter035464066
Hausmeister/inHerr Ziesche/Kilian035464066
Vertrauenslehrer/inFrau Rieck035464066
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Björn Knüppelholz Bogula015140111004
Schülersprecher/in in der Schule Clarissa Weyer
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Björn Knüppelholz Bogula015140111004
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenHerr Scheinpflug035464066;
schuledreilinden|at|gmx.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Sigel0355/4866-318,
ilona.sigel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Gesellschaftswissenschaften
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Naturwissenschaften
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Gesellschaftswissenschaftenxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Gesellschaftswissenschaftenxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenxx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Frontalunterricht
    - Partnerarbeit
    - Gruppenarbeit
    - Projektunterricht
    - Wochenplanarbeit
    - Fächerübergreifender Unterricht
    - Einsatz von Eltern und Kooperationspartnern im Unterricht

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - keine Angabe durch Schule -

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: 1. Zielgruppe: Leistungsschwache Schüler

      - Binnendifferenzierung (qualitativ und quantitativ)
      - zusätzlicher Förderunterricht in zeitlich begrenzten Gruppen unter Verwendung der in diesem Schuljahr zahlreich zugewiesenen Zusatzstunden und der Vertretungsreserve
      - Einsatz von Medientechnik und Lernprogrammen
      - Arbeit nach individuellen Förderplänen
      - Fachleistungsdifferenzierung in den 5. und 6. Klassen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

    • Zielgruppe: 2. Zielgruppe: Schüler mit Teilleistungsschwächen

      - LRS- individuelleFörderung in Klassen 1-4
      - Dyskalkulieförderung nach Bedarf
      - Enge Zusammenarbeit mit Beratungslehrern
      - Arbeit nach individuellen Förderplänen

    • Zielgruppe: 3. Zielgruppe: Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf

      - Förderung nach den Festlegungen des sonderpädagogischen
      Förderplanes durch eigene Lehrkräfte

    • Zielgruppe: 4. Zielgruppe: Leistungsstarke Schüler und Begabte

      - Binnendifferenzierung (qualitativ und quantitativ)
      - Einsatz von Medientechnik und Lernprogrammen
      - Wochenplanarbeit und Projektunterricht
      -Fachleistungsdifferenzierung in den 5. und 6. Klassen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
      - Neigungskurse in den 5. und 6. Klassen
      - Arbeitsgemeinschaften

    • Zielgruppe: 5. Zielgruppe: Einzugliedernde

      - Förderung im Förderkurs- zugewiesene Stunden
      - Förderung über die KVH
      - Förderung über das BuT- Paket

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3,5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 4

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Chorx
    Computerkurs 2.-4.Kl.x
    Computerkurs 5/6x
    Französichx
    Fußball JU 2/3Frau Otto
    Fußball JU 4-6x
    Fußball- MädchenFrau Otto
    HandarbeitFrau Jank
    Handball Kl. 4-6 JuHerr Kühne
    Handball- Mädchenx
    Handball- mix-1-3Herr Kühne
    KochprofisFrau Reinhardt/ Göbel
    Kunstx
    Lauf- AGFrau Schmarsch
    LeichtathletikHerr Luckner
    Schach Kl. 1-6Herr Semmler
    TT- für AnfängerHerr Gratzias
    TT- für Fortgeschritte.Herr Gratzias
    YogaFrau Kosla

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    - Informationselternversammlung im Nov./Dez. zu den weiterführenden Schulen mit Perspektiven für die einzelne Bildungsgänge und Abschlüsse.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 1000 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer10.4
    pro Computer mit Internetzugang10.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 18.10.2018

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 01.07.2010 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Im Mittelpunkt des Unterrichts steht die individuelle Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und der sozialen Verhaltensweisen entsprechend der unterschiedlichen Voraussetzungen, die unsere Kinder mitbringen.
    Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass Kinder in der Regel lernen und etwas leisten
    wollen.

    Für das Schulleben:

    Die Schule ist für unsere Kinder immer unmittelbarer Lebens- und Erfahrungsraum, der ihr Denken und Handeln beeinflusst. Ein reichhaltig und pädagogisch gestaltetes Schulleben erweitert die Formen und Möglichkeiten des Lernens. Es bietet vielfältige Lernsituationen, die Kopf, Herz und Hand der Schüler gleichermaßen ansprechen und in denen Arbeit und Spiel, Leistung und Freude, Unterrichten und Erziehen, Leben und Schule als miteinander vereinbar erfahren werden. Ein Klima der vertrauensvollen, partnerschaftlichen Bindungen von Schülern und Lehrern ist in dieser Beziehung ebenso wichtig, wie die gegenseitige persönliche Zuwendung und ein offener ehrlicher zwischenmenschlicher Umgang miteinander.
    Schule ist Teil der Gesellschaft - nur wer sich der Wirklichkeit öffnet, bekommt die Wirklichkeit in die Schule, kann auf die Wirklichkeit reagieren.
    Es gilt, unser sportbetontes Profil weiter zu stabilisieren und zu entwickeln und die Konzeption zum "Bewegten Unterricht" umzusetzen

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir pflegen eine enge und optimale Zusammenarbeit mit allen an Schule beteiligten Institutionen und Personen.
    Wir setzen dabei insbesondere auf die Eltern unserer Kinder als Hauptverbündete.
    Ebenso wichtig ist uns eine über Jahre gepflegte enge Zusammenarbeit mit unserem Schulhort und 3 Kitas nach einer ständig aktualisierten Kooperationsvereinbarung.
    Wir kooperieren im zunehmenden Maße mit Grund- und weiterführenden Schulen in unserer Region.

    Für das Schulmanagement:

    Die Schulleitung stärkt durch ihr Wirken den Teamgeist im Lehrerkollegium.
    Sie nimmt Einfluss darauf, dass durch ein konstruktives, gemeinschaftliches
    Handeln ohne größere Konflikte das Schulleben entwickelt wird.
    Die Schulleitung sorgt dafür, dass eine kontinuierliche Qualitätserhöhung des Unterrichts erreicht wird und die dafür notwendige Motivation in der Lehrerschaft erfolgt.
    Erarbeitung und Umsetzung des schulinternen Curriculums durch das Kollegium wird durch die Schulleitung u.a.durch Unterrichtsbesuche kontrolliert und gefördert.
    Die Schulleitung ist verantwortlich für die Einhaltung der Gesetze, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften.
    Die Zusammenarbeit der einzelnen Gremien wird von der Schulleitung gefördert.
    Schulleitung selbst hält einen engen Kontakt zu den schulischen Gremien.
    Schulleitung organisiert eine gleichmäßige Verteilung der Arbeit durch einen Geschäftsverteilungsplan.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    1.Implementierung des Schulinternen Currikulums auf der Grundage der neuen RLP für BB
    2. Verbesserung der Lesefertigkeit, Lesefähigkeit und Lesekompetenz
    (Entwicklung der Lesemotivation) Erweiterung des 2018 aufgestellten Leseschrankes
    2. Weiterentwicklung des bewegten Unterrichts in allen Fächern
    3.Maßnahmen zur Verbesserung der individuellen Förderung im Rahmen der Binnendifferenzierung der Schülerinnen und Schüler
    4. Erarbeitung, Realisierung und Analyse von Vergleichskontrollen auf Schulebene in allen Klassenstufen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 03.12.2014 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Sportfeste ( leichtathletisches Sportfest, Spielsportfest, Familiensportfest)
    - Tag der offenen Tür
    - Hochsprung mit Musik
    - Vorausscheide für Regionalturniere
    - Mathematikolympiade
    - Weihnachtsturnier im Handball
    - Wettkampf- "Stärkster Schüler"
    - Sponsorenlauf
    - Familiensportfest
    - Weihnachtsbasar
    - Weihnachtskonzert ( 1x in der P.G.-Kirche, 1x im REHA- Zentrum)
    - Herbst- und Weihnachtsprojekt
    - Kennenlernen- Tage für die zukünftigen Schulanfänger ( gemeinsame Aktion von Schulförderverein, Schule
    und Hort - 7 Nachmittage von April bis Juni)
    - Schulwandertag
    - Sponsorenlauf
    - gemeinsame Feste von einzelnen Klassen und Hort
    - Vergleiche zwischen den Lübbener Grundschulen und der umliegenden Grundschulen im Handball, Fußball,
    Zweifelderball, Hochsprung und in der "Stärkster Schüler"
    - Vorlese- und Rezitatoren Wettbewerb
    - Gemeinsamer Frühjahrsputz Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Elternversammlungen
    - Gesamtelternvertreterversammlungen
    - Schulkonferenzen
    - Lehrersprechstunden
    - Themenabende ( zum Schulprofil und aktuellen Erziehungsthemen)

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Schulförderverein

    Schulförderverein - F.-L.-Jahn Grundschule (Kontakt: Schulförderverein - F.-L.-Jahn-Grundschule Lübben Dreilindenweg 20)

    - Erhalt und Ausbau der Sportbetonten Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule
    - Unterstützung der Traditionspflege der Grundschule
    - Förderung der engeren Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort und zwischen
    Eltern und Hort
    - Unterstützung bei Schul- und Klassenfahrten, Schulfeiern und ähnlichen
    Veranstaltungen
    - Unterstützung bei der Beschaffung zusätzlicher Lehr- und Arbeitsmittel
    - Mithilfe bei der Organisation des Sponsorenlaufs und anderer Sportveranstaltungen

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • 2. Grundschule Lübben

        Es finden zwischen beiden Schulen regelmäßige Vergleiche auf sportlichem Gebiet statt:
        - In den Ballsportarten
        - Leichtathletik
        - Crosslauf

      • Evangelische Grundschule

        siehe Kooperation mit 2. Grundschule

      • Grundschule Gröditsch

        siehe Kooperation mit 2. Grundschule

      • Grundschule Lieberose

        siehe Kooperation mit 2. Grundschule

      • Grundschule Schönwalde

        siehe Kooperation mit 2. Grundschule

      • Grundschule Straupitz

        siehe Kooperation mit 2. Grundschule

      • Gymnasium Lübben

        Unterstützung bei der Vorbereitung und Teilnahme an der Mathematikolympiade und bei der Durchführung der naturwissenschaftlichen Olympiade

      • Musikschule

        Unterstützung bei der musikalischen Bildung unserer Schüler

      • Spreewald -Oberschule

        Bereitstellung von Kampfrichtern und Schiedsrichtern

      • Waldschule

        Unterstützung bei der Naturbildung unserer Schüler

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • ASB- Heim - Waldschlösschen

          - nach individueller Absprache

        • AWO- Integrationskindertagesstätte

          - Die Zusammenarbeit erfolgt nach einer Kooperationsvereinbarung

        • Haus Plon

          -Beschulung von Kindern, die in dieser Einrichtung betreut - Teilnahme an Hilfeplangesprächen

        • Haus am Wald

          -Beschulung von Kindern, die in dieser Einrichtung betreut - Teilnahme an Hilfeplangesprächen

        • Kinderheim Leibchel

          -Beschulung von Kindern, die in dieser Einrichtung betreut - Teilnahme an Hilfeplangesprächen

        • Kita- Unter den Linden

          - Die Zusammenarbeit erfolgt nach einer Kooperationsvereinbarung

        • Kita- Waldhaus

          - Die Zusammenarbeit erfolgt nach einer Kooperationsvereinbarung

        • Märkisches Bildungswerk

          - nach individueller Absprache

        • die Insel

          - Nachmittagsangebote der Insel
          - jährliche Absprachen

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • Boxring Lübben 08

            - Die Zusammenarbeit erfolgt nach einer Kooperationsvereinbarung
            - Vereinsteilnahme unserer Schüler
            - Unterstützung bei Schul-und Sportfesten

          • Fußballverein Blau Weiß Lubolz

            - Sichtung und Förderung von Schülern
            - Unterstützung bei Turnieren
            - gemeinsamer Fußballtag

          • Fußballverein Grün-Weiß

            - Sichtung und Förderung von Schülern
            - Unterstützung bei Turnieren

          • Fußballverein TSG - Lübben

            - Sichtung und Förderung von Schülern
            - Leitung AG
            - Unterstützung bei Turnieren

          • HC- Spreewald

            - Leitung von 2 AGèn
            - Sichtung und Förderung von Schülern
            - Unterstützung bei Turnieren

          • Hertha BSC

            - Unterstützung bei Sportfesten
            - Unterstützung im Sportunterricht
            - Fortbildung von Lehrern
            - Besuch des Trainings von Hertha
            - kostenloser Besuch von Heimspielen

          • Radsportclub Lübben

            - Sichtung und Teilnahmenam Tag der ofenen Tür
            - Teilnahme an Festen

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Apotheke am Hain

              Sponsoring- Envia- Wettbewerb und Spreewaldmaraton

            • Brückenapotheke

              Sponsoring- Materialien zur gesunden Ernährung

            • Freizeitoase Lübben

              - Sponsoring, Vorzugspreise bei Sportartikeln

            • Gesellschaft für Sportförderung

              Sponsoring- Sportgeräte

            • KAEV

              -Zusammenarbeit nach Kooperationsvereinbarung

            • Mittelbrandenburgische Sparkasse Lübben

              -Die Sparkasse unterstützt die Schule bei den Bemühungen, den Schülern umfangreiche Kenntnisse über die Geldwirtschaft, den Zahlungsverkehr, das Börsengeschäft und den Spargedanken nahe zu bringen und in Form von finanziellen, materiellen und unterrichtsgebundenen Maßnahmen. Im Gegenzug erbringt die Schule ihr mögliche Gegenleistungen (z.B. Auftritte)

            • REHA- Zentrum Lübben

              - Zusammenarbeit nach Kooperatinsvereinbarung

            • Spreewaldbank Lübben

              - Sponsoring

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • Förderverein der Jahn Grundschule

                Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung und die engere Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrkräften und Erziehern.

                Das Wirken des Vereins ist insbesondere gerichtet auf:


                - Unterstützung der Traditionspflege der Grundschule
                - Förderung der engeren Zusammenarbeit zwischen
                Schule und Hort und zwischen
                - Eltern und Hort
                - Unterstützung bei Schul- und Klassenfahrten,
                Schulfeiern und ähnlichen
                - Veranstaltungen
                - Unterstützung bei der Beschaffung zusätzlicher Lehr-
                und Arbeitsmitteln

              • Polizeiwache Lübben

                - Antigewaltprävention
                - Fahrradausbildung
                - Fahrradkontrollen
                - Fahrradprüfung

              • Schulhort der Jahn- Grundschule

                - Zusammenarbeit erfolgt nach einer umfangreichen Kooperationsvereinbarung

              • Verkehrswacht Lübben

                - Unterstützung bei der Fahrradausbildung- und Prüfung mit Materialien und Personal
                - Fahrradkontrolle
                - Busschule

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              1.schulinterne Rahmenlehrpläne/ Erarbeitung des SchiC
              2. differenzierter Unterricht
              3. bewegter Unterricht
              4. Leseförderung
              Über de Schilf hinaus besuchen unsere Lehrkräfte regionale und überregionale Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen-und Fachbereichen:
              z.B. Fachfortbildungen, Sicherheitsfortbildungen, Fortbildungen zum neuen Rahmenlehrplan u.a.

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              ---4 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 2.1% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              Envia-M Städtewettbewerbxx2013- 3. Platz
              2015- 1. Platz
              2016- 5. Platz
              Jugend trainiert für Olympiaxxvordere Plätze bei den kreislichen und regionalen Endausscheiden im Handball,Fußball, Brennball, Zweifelderball, Leichtathletik
              Känguruxx-3. - 6. Klasse - schulinterner Wettbewerb
              Malwettbewerbexx- wiederholt vordere Plätze, Auszeichnungen und Prämien
              Mathematikolympiadenxxviele Podestplätze in den verg. Jahren
              Naturwissenschaftliche Olympiadexxerster Platz im Mannschaftswettbewerb 2010/11
              zweiter Platz im Mannschaftswettbewerb 2013/14
              zweiter Platz im Mannschaftswettbewerb 2015/16
              zweiter Platz im Mannschaftswettbewerb 2016/17
              dritter Platz im Mannschaftswettbewerb 2017/18
              Schulmeisterschaftenxx- Schulmeisterschaften im Tischtennis
              - Schulmeisterschaften im Handball
              - Schulmeisterschaften im Fußball
              - Schulmeisterschaften im Hochsprung
              Sportwettbewerbe mit anderen SchulenxxHochsprung, Fußball, Handball, Zweifelderball, Brennball, Crosslauf, Leichtathletik
              Stadtmeisterschaftenxxviele Stadtmeister über Jahre hinweg in allen Jahrgangsgruppen
              - im Hochsprung, Fußball, Handball, Zweifelderball und in der Leichtathletik

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.10.2018

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.80352795608
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.812.7
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft9.19.1
               schulorganisatorische Gründe¹3.22.5
               elementare Ereignisse1.40.5
               sonstige Gründe0.10.6
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %12.111
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben3.92.2
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen3.50.9
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen01.1
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.40.3
               Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²7.45.8
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen02.1
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.71.7

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2017/2018Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.79982762319
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %14.710.1
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft107.6
               schulorganisatorische Gründe¹4.21.7
               elementare Ereignisse00.1
               sonstige Gründe0.50.8
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %13.48.8
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben2.81.8
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen1.60.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.20.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²7.34.7
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.2
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.61.5
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.31.3

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:02.08.2019)