Schule am Tornowsee - Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Pritzhagen
Oberbarnim

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Schule am Tornowsee - Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Pritzhagen
Am Tornowsee 1 d
15377 Oberbarnim
Schulleiter/in:Frau Zeller
Telefon:033433 57482
Fax:033433 57092
E-Mail:Schule_am_Tornowsee|at|t-online.de*
Internet:http://www.schule-am-tornowsee.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Märkisch-Oderland
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Schulträger:Kreis
Besonderheit:Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten/Autismus systemübergreifend und fachlich kompetent fördern
Erfolgreiche Re-Integration spätestens nach der 6. Klasse
Förderpreis für Vereinbarungen zur Erziehung
Nachbetreuung ehem. Schüler

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11101
21.111
31.9192
4110
5192
615
Summe7645
(Anteil 7.8%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
11980

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in1
Sonstiges pädagogisches Personal6
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)3

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 03.10.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Zeller033433 57482;
tornowsee-foerderschule.pritzhagen|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schulz033433/57482
Hausmeister/inHerr Günther033433/57482
Vertrauenslehrer/inFrau Zeller033433/57482
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Wavschiniak033433/57482
Schülersprecher/in in der SchuleJason Fischer
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Hörnicke
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Wavschiniak033433/57482;
tornowsee-foerderschule.pritzhagen|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Apelt0335/5210-473,
sylvia.apelt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • Obwohl wir zu den Förderschulen zählen, sind wir der Organisation und dem Rahmenplan entsprechend wie eine Grundschule organisiert.

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Unterrichtsangebot

Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

Sekundarstufe I

FachJahrgangsstufe
78910
 
Betreuung in Ganztagsschulen
Biologie
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
Englisch
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
Geografie
Geschichte
Gesellschaftswissenschaften
Kunst
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
Mathematik
Musik
Physik
Politische Bildung
Sachunterricht
Sonderpädagogische Maßnahme
Sport
Technik

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe

Primarstufe

FachJahrgangsstufe
123456
 
Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
Biologiexx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxxxx
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
Geografiexx
Geschichtexx
Gesellschaftswissenschaftenxx
Kunstxxxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikx
Politische Bildungxx
Sachunterrichtxxxx
Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
Sportxxxxxx
Technikx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

FachJahrgangsstufe
12345678910
 
Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
Biologiexx
Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
Englischxxxxxx
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
Geografiexx
Geschichtexx
Gesellschaftswissenschaftenxx
Kunstxxxxxx
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
Mathematikxxxxxx
Musikxxxxxx
Physikx
Politische Bildungxx
Sachunterrichtxxxx
Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
Sportxxxxxx
Technikx

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

Kurse in der Sekundarstufe II

Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
Jahrgangs-
stufe
13
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

Fach Jahrgangs-
stufe
11
Jahrgangs-
stufe
12
 
--- keine Angaben ---

Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Angewandte Lehr- und Lernformen

Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

- fächerübergreifende Klassenprojekte
- Lernen mit vielfältigen Unterrichtsmethoden und in verschiedenen Sozialformen
- Werkstattunterricht
- Wildnisklassenzimmer
- Klassenmusizieren
- Projektwoche mit der Grundschule Buckow
- Verhaltenstraining wöchentlich auf Klassenbasis
- Exkursionen
- Arbeit mit Portfolio

Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

- Vorlesezeiten (Lehrer lesen für Schüler)
- Wahrnehmen der Betreuungsangebote innerhalb der offenen Ganztagsbetreuung

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Angebote zur individuellen Förderung

  • Zielgruppe: Förderung sprachbehinderter Kinder

    individuell in Kleingruppen von Sprachheilpädagogen
    Logopädie von Logopädon vor Ort

  • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit ASS - Wahrnehmungsschulung

    Einzelförderung mit Fachpersonal und Sonderpädagogen
    Ergotherapie von Ergotherapeuten vor Ort

  • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Koordinationsschwierigkeiten

    individuell in Kleingruppen von Fachpersonal und Sonderpädagogen
    Ergotherapie von Ergotherapeuten vor Ort

  • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

    individuell in Kleingruppen von Fachpersonal und Sonderpädagogen

  • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Schwierigkeiten im Rechnen

    individuell in Kleingruppen von Fachpersonal und Sonderpädagogen

  • Zielgruppe: Schüler mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung und autistisches Verhalten,die nach dem Rahmenplan der Grundschule unterrichtet werden

    wöchentliches Verhaltenstraining, Musiktherapie, Hypotherapie, Ergotherapie, schülerzentrierter und differenzierter Unterricht, Kleinklassen, Verhaltenssteuerung mittels Tokensystemen, Erlernen von Konfliktlösungsstrategien und Strategien zum Lösen von Aufgaben

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

    1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

    4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 4, 6

  • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

    59 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 3, 4, 5, 6

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Arbeitsgemeinschaften

werden geleitet von:
AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
 
ExperimentierwerkstattxFrau Darnstädt
Fahrrad fahren und reparierenxHerr Langbecker
FreispielFrau Grübner, Frau Darnstädt, Frau Basche
Förderung im Bereich LesenxFrau Grübner
Förderung im Bereich MotorikxFrau Darnstädt
Förderung im Bereich SprachexFrau Basche
Förderung im Bereich WahrnehmungxFrau Darnstädt
Lustige SportspieleFr. Darnstädt
MannschaftssportxFrau Basche
Spaß im GartenxFrau Grübner, Frau Basche
SportspaßHerr Bethge, Frau Grübner
SurvivalHerr Langbecker, Frau Basche
TherapiehundHerr Götze
WaldschuleHerr Büssow

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

Die Schüler unserer Schule sind maximal 12 oder 13 Jahre alt, sie besuchen nach dem Aufenthalt an unserer Schule eine Oberschule oder ein Gymnasium (Reintegration mit Nachbetreuung, wenn der Stundenpool das zulässt). Berufsorientierende Kurse oder ähnliches erfolgen deshalb nicht.

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017


Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

* Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

Schulgebäude

Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
RaumartAnzahl
 
Allgemeine Unterrichtsräume7
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich0
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
PC-Kabinette1
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung4
Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Sportstätten

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Computerausstattung

 Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
 
pro Computer2.9
pro Computer mit Internetzugang2.9

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017


Schulbibliothek

Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Schulprogramm*

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 02.10.2014 verabschiedet.

(Link zum Schulprogramm)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
Für den Unterricht:

- Lernen nach Rahmenlehrplan der Grundschule
- max. 6 bis 10 Schülerinnen und Schüler pro Klasse in den Klassenstufen 1 bis 5
- individuelles Eingehen auf die Leistungsvoraussetzungen des Kindes
- Verständnis und Konsequenz beim Abfordern schulischer Leistungen
- Handlungsorientierung und Methodenvielfalt
- Einsatz von Verstärkersystemen zur Bekräftigung vereinbarter Normen und Regeln beim Lernen und schulischen Miteinander
- gezieltes, auf die Klassensituation bezogenes Training des Sozialverhaltens im Rahmen der wöchentlichen Schwerpunktstunden

Für das Schulleben:

- angenehmes Schulklima
- Rituale, verständliche Regeln, belastbare Referees
- gemeinsame Feste
- Klassenfahrten
- Projektwochen
- Höhepunkte und Traditionen

Für Kooperation und Partizipation:

- Kooperationsvereinbarungen zwischen Schule, Eltern und Kind
- Beratung, auch durch Schulsozialarbeiterin
- Elternbesuche
- Vernetzung aller am Erziehungsprozess Beteiligten
- aktive Einbeziehung der Eltern bei der Planung und Durchführung von schulischen Höhepunkten und Festen
- 2x jährlich Klassenelternversammlung mit Betreuungsangebot und 1 thematische Elternversammlung
- regelmäßige Beratungen der Klassensprecher und stellvertretenden Klassensprecher (ab Klasse 1)
- Dankeschönbuffet der Schulleitung für Schüler mit besonderen Leistungen im Unterricht und im Verhalten

Für das Schulmanagement:

- Arbeitsplan mit Geschäftsverteilungsplan
- Ziel- und Maßnahmenpläne für bildungspolitisches und schulinternes Entwicklungsvorhaben und Cotrollingverfahren
- Zielvereinbarungsgespräche mit allen MitarbeiterInnen
- Zielauswertungsgespräche mit allen MitarbeiterInnen
- Teilnahme am Projekt "Partners in Leadership"
- Evaluation durch Schüler, Eltern und Lehrer
- Evaluation Lese-Curriculum

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

- Anpassung des SchiC an das Schulprogramm und die Kompetenzbereiche
- Unterrichtsentwicklung: Binnendifferenzierung und vielfältige Arbeitsmethoden
- Entwicklung von sozialen Kompetenzen

Verantwortlichkeitsbereich: Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am 20.05.2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

- Herbstsportfest
- Projekttage "Herbst"
- Herbstfest
- Kunst- und Malwettbewerb
- Projekttage "Weihnachten" mit Programm, TT-Turnier und Theaterfahrt
- Weihnachtsfeier
- Sportlichste/r Schüler/in gesucht
- Fasching
- Kinderfest
- Matheolympiade
- Projektwoche mit GS Buckow
- Lesefest
- TT-TURNIER
- Sportfest
- jährliche Klassenfahrten über eine Woche
- Neptunfest
- Benefiz-Konzert des Staatsorchesters Frankfurt/O. zur Finanzierung der Musiktherapie
- Vorlesezeiten

Zusammenarbeit mit Eltern

(Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

- Thematische Elternversammlungen
- Hausbesuche
- Erziehungsberatung durch Klassenleiterin, Erzieher und Schulsozialarbeiterin
- gemeinsame Auswertung von Elternfragebögen
- individuelle Beratungen zur Förderung und Schulperspektive
- Einsatz von Kooperationsvereinbarungen mit Eltern und Schülern
- gemeinsame Vorbereitung schulischer Höhepunkte
- Elternabende der Ganztagskinder
- Begleitung zu Hilfeplangesprächen

Schülerzeitung

- keine Angabe -

Schülerradio

- keine Angabe -

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Schulförderverein

Förderverein "Schule am Tornowsee" e.V. (Kontakt: 033433/57482 oder 033433/56693)

- Finanzierung der Musiktherapie
- Unterstützung von Schülerfahrten und Exkursionen
- Anerkennung hoher Leistungen von Schülern
- Kauf ausgewählter Lern- und Lehrmittel, die nicht über den Schulhaushalt erworben werden können
- Organisation von Veranstaltungen

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

Schulpartnerschaften und Kooperationen

  • Schulpartnerschaft in Europa
    • Szkola Podstawowa nr 2 z Kostrzyna nad Odra

      - Vernetzung der Schulen in der Grenzregion im Translimes Projekt
      - den Kindern das Nachbarland mit seinen Traditionen und seiner Sprache
      näherbringen
      - Toleranz dem Nachbarn gegenüber
      - ÜT: Europabildung

    • Szkola Podstawowa nr 4 z Kostrzyna nad Odra

      - Vernetzung der Schulen in der Grenzregion im Translimes Projekt
      - den Kindern das Nachbarland mit seinen Traditionen und seiner Sprache
      näherbringen
      - Toleranz dem Nachbarn gegenüber
      - ÜT: Europabildung

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Grundschule Buckow

        - Unterstützung im Gemeinsamen Unterricht, bei der
        Förderdiagnostischen Lernbeobachtung und bei der
        Förderplanung
        - gemeinsame Projektwoche
        - schulübergreifende Fachkonferenzen und
        Fortbildungen
        - sonderpädagogische Beratung und Förderung

      • Grundschulen des Landkreises MOL

        -sonderpädagogisch begleitete Re-Integration/ Rückschulung unnserer Schüler in
        wohnortnahe Grundschulen
        - Fortbildungsangebote für alle Schulen
        - Teilnahme an den Arbeitskreisen "Autismus", "Emsoz" und "Kitas und Horte"
        möglich

      • Johanna-Schule Bernau

        -Gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen
        -Regelmäßiger Erfahrungsaustausch

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • AWO - Tagesgruppen

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Chance e.V.

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Diakonie - Tagesgruppen

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Diakonisches Werk

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Heimverbund

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Horte und Kitas des Landkreises MOL

          - Kooperationspartner Ganztag

        • Theophanu gGmbH

          - Träger der Schulsozialarbeit
          - Träger der integrativen Nachmittagsbetreuung
          - regionale Vernetzung

        • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
          • Kreismusikschule Märkisch-Oderland

            Klassenmusizieren an Förderschulen

          • Oberförsterei Müncheberg / Waldsieversdorf

            Waldschule

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

          Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

          - Entwurfsplanung SchiC
          - Arbeitsschutz - Burnoutvorbeugung
          - Angebote - Fortbildungsdatenbank
          - Autismus
          - Unterrichtsgestaltung - Binnendifferenzierung, vielfältige Arbeitsmethoden
          - Kooperative Fallberatungen

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

          Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

          - Frau Zeller: Leiterin des Arbeitskreises "Emsoz" mit zahlreichen Fortbildungsangeboten
          - Frau Ruhnow-: Leiterin der Arbeitskreises "Autismus-Spektrum-Störung" mit zahlereichen Fortbildungsangeboten
          - Frau Myrrhe: Lernberaterin (BUSS) für Grundschulen in MOL Ost
          - Frau Zeller, Frau Ruhnow: Einzelfallbesprechungen und Fortbildungen mit Kitas und Horten

          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

          Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Zentrale Abiturprüfungen

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

          Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

          FachKursartSchul-
          durchschnitt
          Landes-
          durchschnitt
           
          --- keine Angaben ---

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          AbschlussAnzahl absolutin Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

          im Landesvergleich der Schulform
          AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
          Prozent
           

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Wiederholer

          ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 2.3% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

          Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

          Teilnahme an Wettbewerben

          Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
           
          Herbstcrosslauf/Herbstsportfestxxschulintern
          Kunst- und Malwettbewerbxxschulintern
          Känguruhxx
          Lesewettbewerbxxschulintern
          Schulsportfestxxschulintern
          Sponsorenlaufxx
          Sportlichster Schüler/Schülerinxxschulintern
          Tischtennisturnierxxschulintern
          Triathlon mit KooperationsschulenxxKooperationsschulen

          Verantwortungsbereich: Schule
          Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.10.2017

          Absicherung des Unterrichts

          Ausfallstatistik

          Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
          (Förderschule)
           
          2. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.3449137877
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %913.4
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft7.410.1
           schulorganisatorische Gründe¹1.42.2
           elementare Ereignisse00.3
           sonstige Gründe0.20.8
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.611.5
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben14.4
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen0.33.4
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.70.2
           Anordnung von Mehrarbeit01.4
           Nutzung der Vertretungsreserve²6.64.5
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.40.1
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.51.1
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.41.9

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
          (Förderschule)
           
          1. HalbjahrPRPR
          lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.3302114293
          in % 100 100
          Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %7.411.6
          davon wegen:  
           Krankheit der Lehrkraft6.69.1
           schulorganisatorische Gründe¹0.81.4
           elementare Ereignisse00.2
           sonstige Gründe00.9
          vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %6.710
          davon wegen:  
           Schulorganisatorische Aufgaben0.53.8
           davon durch:  
            Zusammenlegen von Klassen02.5
            Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.21.1
            selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.20.2
           Anordnung von Mehrarbeit0.51.4
           Nutzung der Vertretungsreserve²4.43.8
           Vertretungseinsatz von Referendaren0.40.1
           Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.90.8
          ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.71.6

          Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

          1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
          2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

          (Stand:18.08.2018)