Kleeblatt-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen
Seelow

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Kleeblatt-Schule Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen
Am Stadion 18
15306 Seelow
Schulleiter/in:Frau Schneider
Telefon:03346 292
Fax:03346 8540016
E-Mail:afssee|at|t-online.de*
Internet:http:\www.solernen.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Märkisch-Oderland
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Schwerpunkt Lernen
Schulträger:Kreis

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
10.452
20.683
3172
4162
51114
61155
71152
81136
92227
1021813
Summe1112046
(Anteil 38.3%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
181600

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Schneider03346 292;
foerderschule.seelow|at|schulen.brandenburg.de
Primarstufenleiter/inFrau Walz03346292;
Angela.Walz|at|solernen.de
Sekretär/inFrau Zimmermann03346292;
afssee|at|t-online.de
Hausmeister/inHerr Linke03346292;
afssee|at|t-online.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Mehls03346292;
afssee|at|t-online.de
Schülersprecher/in in der Schule Schiro, Philipp03346292
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Bergmann03346292
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Schneider03346292;
Silvana.Schneider|at|solernen.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 21.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Apelt0335/5210-473,
sylvia.apelt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Bewegungserziehung/Sportxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxx
    Englischxxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexxxx
    Kunstxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxx
    Mathematikxxxx
    Musikxxxx
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Bewegungserziehung/Sportxxxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehre
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Sachunterrichtxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Bewegungserziehung/Sportxxxxxxxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxxxxxx
    Englischxxxxxxxx
    Hauswirtschaft/Ernährungslehrexxxx
    Kunstxxxxxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexxxxxx
    Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxxxxxx
    Mathematikxxxxxxxxxx
    Musikxxxxxxxxxx
    Sachunterrichtxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikxxxx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Projektwochen
    - Praxislernen
    - Praktika Klasse 9/10

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Klasse 2/3

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.09.2010

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Kinder mit Sprachstörung Kinder mit sozial-emotionalen Störungen

      Sprachförderunterricht
      Entspannungstherapie im Snoozelenraum
      Förder- und Teilungsunterricht

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    AG Alt trifft jungx
    AG Autogenes TrainingZEM
    AG Bau und Reparaturx
    AG FußballxKindervereinigung FRIZZ
    AG KegelnHerr Trabs
    AG Kreativer Handarbeitskursx
    AG MusikFrau Storek
    AG Pinsel und Farbex
    AG ReitenHerr Krüger
    AG ReittherapieFrau van der Wall
    AG SportHerr Krüger
    AG Tanzgruppex
    AG Vorlesen im MBFrau Stolper
    Schülerfirmax

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.02.2015

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Klasse 7/8 - WAT-Technik
    - WAT-Computer
    - WAT-Hauswirtschaft
    - WAT-Textiles Gestalten
    - Korbflechterpraktikum
    - Holzbau/Töpfern


    Klasse 9/10 - 1 und 2-wöchige Praktika
    - Praxislernen
    - Schülerbrigade
    - WAT-Computer, WAT-Hauswirtschaft, WAT-Berufsvorbereitung, WAT-Technisch Zeichnen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.09.2012


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Berufsvorbereitung
      In Kooperation mit:

      ZEBRA

    • Betriebspraktikum Klasse 9/10
      In Kooperation mit:

      Betriebe der Region

    • Praxislernen
      In Kooperation mit:

      dem Christlichen Jugenddorf Seelow und dem Gemeinnützigen Verein Lietzen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.09.2012

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.09.2010

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume11
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung2
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.09.2010

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 01.09.2010

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer3.1
    pro Computer mit Internetzugang4.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.01.2014


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.01.2014

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 21.01.2013 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Individualität stärken,
    Kompetenzen entwickeln,
    Standards umsetzen - Zusammenfügen von Könnerseiten und Förderplan

    Für das Schulleben:

    Gemeinschaftsgefühl erzeugen,
    Selbstwertgefühl stärken,
    Umweltbewusstsein erzeugen,
    sportliche und musische Erziehung z. B. durch generationsübergreifendes Musiktheater

    Für Kooperation und Partizipation:

    wichtiger Stützpfleiler ist die Kooperation mit den Eltern, mit den Betrieben der Region und verschiedensten Vereinen (siehe Kooperationspartner)

    Für das Schulmanagement:

    Sorge für Konsens in den Arbeitsbeziehungen und Grundsätzen der Erziehung,
    Sorge für Zufriedenheit des Kollegiums, der Eltern, Schülerinnen und Schüler
    Vermeidung von Unterrichtsausfall,
    Entwicklung Schulprogramm

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.06.2013

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    1. pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Org. Formen in Unterricht., Erziehung, Beratung und Betreuung
    2. Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan
    einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung
    3. Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
    4. Kooperation zwischen Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.06.2013

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 17.09.2014 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Tag der offenen Tür
    - Fasching
    - Kindertag
    - jahreszeitliche Feste z.B. Halloween, Weihnachtsmarkt usw.
    - Schulsportfest
    - Turniere

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Elternstammtische,
    - Elternversammlungen
    - Elternfortbildungen

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    Schulförderverein

    Förderverein der Kleeblatt-Schule Seelow e.V (Kontakt: (0 33 46) 2 92 - Frau Weidlich)

    - Feste
    - Projekte
    - Klassenfahrten
    - Gestaltung des Schulgeländes
    - Ausstattung mit neuen Lehrmaterialien

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • OHP Str.Krajienskie (Polen)

        Berufsorientierung, Workcamp

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Förderschule für geistig Behinderte

          Schüleraustausch,
          gemeinsame Projektfahrten
          Benefizabende - mit dem Ziel des gegenseitigen Kennenlernens

        • Förderschulen der Region

          Sportfeste
          Fußballturniere
          Volleyballturniere

        • Oberschule Seelow

          Schulverweigererprojekt

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Christlicher Verein Junger Menschen Seelow

            Schulsozialarbeit

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • 1. KSC 1959 - Kegeln

              Ganztagsangebot Kegeln

            • Kreissportbund, Wriezen

              Unterstützung bei Sportfesten

            • Sportverein Selbstverteidigung Nieswand

              Ganztagsangebot Selbstverteidigung
              Sequenzen im Sportunterricht

            • Victoria Seelow

              Unterstützung bei Sportfesten,
              Ganztagsangebot Fußball

            • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
              • Betriebe der Region

                Praxislernen
                Schülerbetriebspraktikum

              • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
                • Alte Dampfbäckerei Seelow

                  Ganztagsangebot Keramikarbeiten

                • Bildungs-und Begegnungsstätte Schloss Trebnitz e.V.

                  kooperative Schülerfirma ( dt-pln.)

                • Christliches Jugenddorf Seelow

                  Berufsvorbereitung Praxislernen

                • Gemeinnütziger Verein Lietzen

                  Berufsvorbereitung Praxislernen

                • Stadtbibliothek Seelow

                  Ganztagsangebot Bücherwürmer

                • Zentrum für Erwachsenenbildung und Medien

                  Ganztagsangebot Autogenes Training

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 03.03.2015

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)


                - Kommunikationstraining
                - Gesundheitsmanagement im Prozess der Schulentwicklung

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.01.2014

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 22.01.2014

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                --- keine Angaben ---

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Homepage-Awardx
                Jugendsozialpreisx1 Platz (Hardenberg-Stiftung
                Kunst-Wettbewerbe

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2011

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Förderschule)
                 
                2. HalbjahrPRS1PRS1
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.24634623137877160171
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %2519.113.415
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft24.118.110.110.2
                 schulorganisatorische Gründe¹0.90.92.23.2
                 elementare Ereignisse000.30.5
                 sonstige Gründe000.81.2
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %2015.611.511.5
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.65.34.44.2
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen1.64.43.42.7
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.90.81
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben000.20.5
                 Anordnung von Mehrarbeit0.20.21.40.9
                 Nutzung der Vertretungsreserve²12.46.44.54.5
                 Vertretungseinsatz von Referendaren000.10
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen5.83.71.11.9
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %53.51.93.5

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Förderschule)
                 
                1. HalbjahrPRS1PRS1
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.20633717114293133239
                in % 100 100 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.714.811.612.7
                davon wegen:    
                 Krankheit der Lehrkraft12.7149.19.5
                 schulorganisatorische Gründe¹10.71.41.9
                 elementare Ereignisse000.20.3
                 sonstige Gründe000.91.1
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %11.412.2109.3
                davon wegen:    
                 Schulorganisatorische Aufgaben0.93.13.83.2
                 davon durch:    
                  Zusammenlegen von Klassen0.72.62.52.1
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.10.31.10.7
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.30.20.3
                 Anordnung von Mehrarbeit0.60.81.40.9
                 Nutzung der Vertretungsreserve²4.853.84
                 Vertretungseinsatz von Referendaren000.10
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen5.13.40.81.2
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.22.61.63.5

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:18.08.2018)