Grundschule "Friedrich Ludwig Jahn" mit offenem Ganztagsangebot
Wittenberge

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Friedrich Ludwig Jahn" mit offenem Ganztagsangebot
J.-Runge-Straße 40
19322 Wittenberge
Schulleiter/in:Frau Schulz
Telefon:03877 403979
Fax:03877 563177
E-Mail:schulleitung|at|jahnschule-wittenberge.de*
Internet:http://www.jahnschule-wittenberge.de/
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Prignitz
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:sportlich ausgerichtete Grundschule
flexible Eingangsphase

viele kulturelle Höhepunkte
Schule für Gemeinsames Lernen
Grundschule mit offenem Ganztagsangebot

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
12.14520
22.96337
324525
424019
523519
636527
Summe14293147
(Anteil 50.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
242120

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in1
Sonstiges pädagogisches Personal10
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 14.09.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Schulz03877 403979;
jahn-grundschule.wittenberge|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Mai03877 403979;
jahn-grundschule.wittenberge|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Poorten03877403979;
kontakt|at|jahnschule-wittenberge.de
Hausmeister/inHerr Laubstein03877403979
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Gitter03877/403979
Schülersprecher/in in der Schule Elena Sekisov03877/403979
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Hamdorf03877/403979
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Schulz03877403979;
kontakt|at|jahnschule-wittenberge.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Trefflich03391/40444-64,
ina-kathlen.trefflich|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe

  • Schule mit Schulprofil

    Teilnehmer "Schule für gemeinsames Lernen"

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung/Wirtschaftslehre
    Sachunterricht
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildung/Wirtschaftslehrexx
    Sachunterrichtxxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildung/Wirtschaftslehrexx
    Sachunterrichtxxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Werkstattarbeit, Stationsarbeit,
    Lernen in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen,
    Lernen am Computer,
    Blockunterricht
    Lesetraining im Bürgerzentrum
    Lernen an außerschulischen Orten
    Lerntraining im Bürgerzentrum
    Stationsunterricht
    Co-Teaching
    Parallelunterricht
    niveaudifferenzierter Unterricht
    Team Teaching

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Flex
    Religionsunterricht
    Projektunterricht
    Lern-und Gesundheitsinseln

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Differenzierung in 5,6

      niveaudifferenzierter Unterricht

    • Zielgruppe: Förderung der Kinder mit Sprachauffälligkeiten

      Einzelarbeit, Gruppenförderung

    • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Dyskalkulie

      Kleingruppenarbeit

    • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Lernbehinderungen

      Kleingruppenarbeit, Co-Teaching

    • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit Sehschwächen

      Kleingruppenarbeit, Co-Teaching

    • Zielgruppe: Förderung von Kindern mit sozial-emotionalen Störungen

      Kleingruppenarbeit, Parallelunterricht, Team Teaching, Trainingsraum

    • Zielgruppe: Hausaufgabenzeit

      Gruppenarbeit

    • Zielgruppe: Lesezeit

      Kleingruppen-oder Einzelarbeit

    • Zielgruppe: Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      Kleingruppenarbeit

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sehen

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,2,4,6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      9 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,2,4,6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1,3,4,6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3,4,5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    BlockflöteFrau Westphal
    Computerx
    Englischx
    FußballHerr Tyrkalski
    GeschichteFrau Franek
    Kleine Spielex
    KochenFrau Sattaphan
    Kreatives GestaltenFrau Voigt, Frau Poorten
    LeichtathletikHerr Granzow
    LesezeitHerr Dr. Jahnke
    Line DancexFrau Bleichert
    MoFa ProjektHerr Grünke
    RingenHerr Scherf
    Schwarzes TheaterFrau Blotny
    Schwimmenx
    Spaß mit Farbenx
    StreitschlichterFrau Blotny, Herr Wendelmuth
    TanzenFrau L.Poorten
    TheatergruppeFrau Hetzer
    TischtennisHerr Heinrich

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Besuch von Betrieben, Prokekttage

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

    • Besuch des Bahnbetriebswerkes im Rahmen des WAT-Unterrichts
      In Kooperation mit:

      BW

    • Besuch des OSZ Wittenberge
      In Kooperation mit:

      OSZ

    • Besuch des Unternehmens im Rahmen des WAT-Unterrichts
      In Kooperation mit:

      Debe-Transporte

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume10
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich4
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich2
    PC-Kabinette2
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung8
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.5
    pro Computer mit Internetzugang6.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.09.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 10.12.2014 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Schaffen einer entspannten Lernatmosphäre,
    Fordern und Fördern aller Schüler,
    Nutzen moderner Unterrichtsmethoden,
    alle Kollegen bemühen sich um einen interessanten und lebensnahen Unterricht,
    Entwickeln einer grundlegenden Methodenkompetenz

    Für das Schulleben:

    unser Ziel ist, dass alle Schüler und Lehrer sagen:" Ich gehe gern in meine Schule",
    wir sind ein offenes Haus, gegenseitige Achtung und Anerkennung ist unsere Grundlage,
    pflegen viele außerschulische Kontakte,

    Für Kooperation und Partizipation:

    Brief-und e-mail Kontakt mit unseren engl.. Partnerschule
    Kooperation mit KITAs, Bibliothek, Schule- Verein, , , Evang. Kirche, SOS- Beratungszentrum,Bürgerzentrum,

    Für das Schulmanagement:

    Stärken der Schulgemeinschaft durch eigene Vorbildwirkung und Führungsverantwortung
    Einbeziehung des Engagements von Schülern, Eltern und Kollegen
    demokratische Entscheidungen

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a) päd. Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Beratung und Betreuung
    f) Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern
    g) Kooperation zwischen Lehrkräften und dem sonstigen päd. Personal
    h) Beratungs-und Fortbildungsbedarf sowie die erforderlichen Maßnahmen zur Organisations-und Personalentwicklung

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 27.02.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Talentefest,
    Weihnachtsgala, Jahnsporttage, Vorlesewettbewerb, Schulsportfest, Schwimmfest, Faschingsdisco, Elternsportfest, Schulcrosslauf, Schülerkonzert, Weihnachtsmärchen, Stadtrallye, Assembly, Verabschiedung der 6. Klassen, Einschulungsfeier im Kultur-und Festspielhaus
    "Harkenparty"
    Tag der offenen Tür für Einschüler
    Ehemaligentreffen
    Projekttage zum Schulbeginn
    Schulausflug
    Schulzirkus

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elternsprechtage
    Frühjahrsputz
    Elternsportfest
    Elternstammtisch

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Jahnschule (Kontakt: Frau Kaphengst)

    110- Jahr- Feier,
    Schulhofgestaltung
    Schulfeste
    Sportveranstaltungen
    Talentefest
    Theateraufführungen
    Startgebühren
    Schulshirts

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • St Aldhelm's Church of England Primary School

        Comenius

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • JNWB

          Elternstammtisch, Unterstützung beim Schulhofprojekt, Gesprächsrunden, Zusammenarbeit mit Familienhilfe und Brückenhaus

        • Jugendamt

          Kontakte mit Pflegefamilien,Unterstützung durch Sozialarbeiter bei Hilfen der Erziehung

        • SOS Beratungszentrum

          Streitschlichterprojekt, Projektangebote für einzelne Klassen, Ferienprojekte,Beratungsangebot für Schüler und Eltern, Nutzung des Bürgerzentrums zur Leseförderung, Nachhilfe, bei Mikroprojekten, wie z.B. Stellwerk Zukunft

        • Stadtjugendpflege/ Stadt Wittenberge

          Sozialarbeiterin ist Angestellte der Stadt Wittenberge

        Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

        Arbeit am schulinternen Curriculum
        neue Rahmenpläne
        " Miteinander anstatt gegeneinander"-Ideen, Übungen, Feedbackformen gegen unkonzentriertes, störendes und aggressives Verhalten Referent: Werner Gratzer, Regensburg

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

        Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

        Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Zentrale Abiturprüfungen

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

        Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

        FachKursartSchul-
        durchschnitt
        Landes-
        durchschnitt
         
        --- keine Angaben ---

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        AbschlussAnzahl absolutin Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

        im Landesvergleich der Schulform
        AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
        Prozent
         

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Wiederholer

        ---4 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 2.2% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

        Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

        Teilnahme an Wettbewerben

        Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
         
        Abfallparcoursx
        Ausrichter Straßenfußballweltmeisterschaftxx
        Big ChallengexLuca Rieß war unser erfolgreichster Schüler
        Crosslaufxxsiehe homepage
        Drachenbootrennenx
        Kreis-Kinder-und Jugendspielex
        Kreismathematikolympiadex
        Kreismeisterschaftenx
        Känguru-Wettbewerbx
        Malwettbewerb der Volks-u. Raiffeisenbankx
        Radfahrwettberbx
        Schulmeisterschaften Ringenx
        Schwimmstaffelx
        Sepp Herberger Turnier Fußballx3.Platz
        Stadionfestx
        Tanzwettbewerbx
        Waldolympiadex

        Verantwortungsbereich: Schule
        Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

        Absicherung des Unterrichts

        Ausfallstatistik

        Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
        (Grundschule)
         
        2. HalbjahrPRPR
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.99313093806
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %21.411.8
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft17.88.6
         schulorganisatorische Gründe¹3.42.3
         elementare Ereignisse00.3
         sonstige Gründe0.30.6
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %15.410.3
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben4.32
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen0.90.9
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen30.9
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.40.2
         Anordnung von Mehrarbeit00.6
         Nutzung der Vertretungsreserve²2.55.1
         Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen8.62.2
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %61.5

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
        (Grundschule)
         
        1. HalbjahrPRPR
        lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.78662548761
        in % 100 100
        Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %23.810
        davon wegen:  
         Krankheit der Lehrkraft22.77.5
         schulorganisatorische Gründe¹0.91.6
         elementare Ereignisse00.3
         sonstige Gründe0.20.7
        vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %18.38.6
        davon wegen:  
         Schulorganisatorische Aufgaben4.11.7
         davon durch:  
          Zusammenlegen von Klassen1.60.7
          Zusammenlegen von Kursen/Gruppen2.50.8
          selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
         Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
         Nutzung der Vertretungsreserve²2.94.4
         Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
         Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen10.41.6
        ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %5.51.5

        Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

        1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
        2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

        (Stand:18.08.2018)