Grundschule "Am Weinberg" Liebenwalde
Liebenwalde

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Am Weinberg" Liebenwalde
Zehdenicker Straße 30
16559 Liebenwalde
Schulleiter/in:Frau Pfuhl
Telefon:033054 62029
Fax:033054 20494
E-Mail:grundschule|at|liebenwalde.de*
Internet:htp://www.grundschule-liebenwalde.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Wir sind eine Grundschule im ländlichen Raum mit Integrationscharakter. Viele Höhepunkte berreichern unseren Schulalltag. Unsere Schule ist ein Ort sozialen Lernens, in dem sich Kinder, Eltern und Lehrer wohl fühlen können.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
123819
212010
323419
423619
51168
623210
Summe1017685
(Anteil 48.3%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
141111

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in1
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 27.06.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Pfuhl033054 62029;
weinberg-grundschule.liebenwalde|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Renné033054 62029;
weinberg-grundschule.liebenwalde|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Bäcker03305462029;
grundschule|at|liebenwalde.de
Hausmeister/inHerr Leumann03305462029;
grundschule|at|liebenwalde.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Christoph03305462029;
grundschule|at|liebenwalde.de
Schülersprecher/in in der Schule nicht bekannt03305462029;
grundschule|at|liebenwalde.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Kempfer03305462029;
grundschule|at|liebenwalde.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Pfuhl03305462029;
weinberg-grundschule.liebenwalde|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Schmidt03391/40444-65,
harald.schmidt|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 12.09.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot

      Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

      Sekundarstufe I

      FachJahrgangsstufe
      78910
       
      Biologie
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
      Englisch
      Kunst
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
      Lernbereich Gesellschaftswissenschaft
      Mathematik
      Musik
      Physik
      Sachunterricht
      Sport
      Wirtschaft-Arbeit-Technik

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxxxx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

      FachJahrgangsstufe
      12345678910
       
      Biologiexx
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxxxx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Lernbereich Gesellschaftswissenschaftxx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Physikx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      Frontalunterricht
      Gruppenarbeit
      Partnerarbeit
      Projektarbeit
      Exkursionen
      Experimentierunterricht
      Arbeit nach Wochenplan

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      1. Projektwoche zum Schuljahresbeginn
      Neigungsdifferenzierter Unterricht in den Klassen 1-6 findet 1 Wochenstunde in folgenden Lerngruppen statt:
      - Computer
      - Jugend trainiert für Olympia
      - Sport
      - Musik
      - Kunst
      - Schulgarten
      - Schulprojekt "Obere Havel"
      - Geschichte
      - Länderkunde
      Leistungsdifferenzierung in den Klassen 5 und 6
      Förderunterricht

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 07.03.2016

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: LRS RS

        ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

        3 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      "Schnelle Havel"x1
      Ballspiele1
      Chorx
      Fußballx
      Leichtathletikx

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      Behindertenparkplatz vorhanden Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume12
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
      PC-Kabinette1
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung1
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer7.1
      pro Computer mit Internetzugang7.1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 29.09.2010 verabschiedet.

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      Die Grundschle "Am Weinberg" ist ein Ort des Lernens, an dem alle willkommen sind.
      Wir wissen, Kinder wollen lernen:
      - mit sich und anderen zurecht zu kommen
      - Fragen zu stellen und Antworten zu finden - prima(r) forscher zu werden
      - zu lesen, zu schreiben und Informationsmedien zu entdecken.
      Gemeinsam mit den Kindern und ihren Eltern wollen wir dieses Lernen ermöglichen. Stärken wollen wir fördern, für langsameres Lernen wollen wir Raum, Zeit und bestmögliche Unterstützung geben.
      Das Miteinanderlernen und Miteinanderleben gestalten wir so, dass sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen können.
      Neben der Vermittlung von Lerninhalten liegt uns ein friedlicher und freundlicher Umgang aller am Schullleben Beteiligter am Herzen.
      Wir streben eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern an, um gemeinsam den Erziehungsauftrag zu erfüllen.

      Für das Schulleben:

      Eine lernbegleitende Schule stetig weiterentwickeln, in der Schüler selbstständiges und forschend entdeckendes Lernen erfahren.

      Für Kooperation und Partizipation:

      Kita`s in den Ortsteilen Liebenwalde, Hammer und Neuholland, die Bibliothek der Stadt Liebenwalde, KMR Kabel-Metall Recycling

      Für das Schulmanagement:

      Die Grundschule "Am Weinberg" hat drei Entwicklungsschwerpunkte im Schulprogramm verankert.
      1. Entwicklung der Lesekompetenz
      2. Das prima(r) forscher Projekt
      3. Entwicklung der Integration

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      - Keine Angaben -

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 24.04.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      - Einschulung
      - Busschule für die 1. Klasse
      - Projektwoche (1. Unterrichtswoche)
      - Lesewettbewerb
      - Crosslauf der Grundschule
      - Jugend trainiert für Olympia
      - Kreismathematikolympiade
      - Fest der Jungen Talente
      - kulturell - gestalteter Elternabend
      - Schulanmeldung
      - Faschingsfest
      - Känguru-Wettbewerb für Mathe Asse
      - Radfahrprüfung in der 4. Klasse
      - feierliche Verabschiedung der 6. Klasse
      - Zeugnisausgabe
      - Projekttage "Ostern" und "Weihnachten"

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      - Elternversammlungen
      - regelmäßige Elterngespräche
      - Mitwirkungsgemien

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      Schulförderverein

      Förderverein der Grundschule "Am Weinberg" Liebenwalde e.V. (Vors. Frau Liefke) (Kontakt: Tel.: 033054-62029)

      - "grünes Klassenzimmer"
      - "Medieninseln"
      - "Schulhofgestaltung"

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Grundschule Karstädt

          prima(r) forscher Projekt

        • Havelland Grundschule Zehdenick

          prima(r) forscher Projekt

        • Lindenschule Oranienburg mit Förderschwerpunkt Lernen

          Verbesserung unserer Integrationsarbeit, reger Austausch zu Lerninhalten und Arbeitsmaterialien

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • Brandenburger Kinderland e.V.

            Hilfe im schulischen Bereich

          • Christiani e.V.

            Hilfe im schulischen Bereich (Reintigration)

          • Jugendamt Oranienburg

            Teamberatungen und Fortbildungen

          • Kooperation mit Sportvereinen
            • FV 1997 Liebenwalde e.V.

              Teamberatungen

            • TSG Liebenwalde, Abt. Handball

              Teamberatungen

            • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
              • KMR Kabel-Metall-Recycling GmbH

                Unterstützung der Unterrichtsarbeit z.B. durch Betriebsbesichtigungen

              • Mittelbrandenburgische Sparkasse

                Unterstützung der Projektarbeit, Verbesserung der Rahmenbedingungen z.B. Ausstattung von Unterrichtsräumen

              • Kooperation mit Partnern in Hochschulen
                • Humbold Universität Berlin

                  Mathematikwettbewerb Känguru

                Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

                Die Fortbildung an der Grundschule "Am Weinberg" Liebenwalde wird durch die Steuergruppe Fortbildung koordiniert. Diese erfasst den Fortbildungsbedarf und organisert die Veranstaltungen. Sie hält Kontakt zu Anbietern, dokumentiert den Fortbildungsstand und aktualisiert das Fortbildungskonzept. So wird gewährleistet, dass die Fortbildungen sowohl langfristige Ziele als auch aktuelle Anlässe abdecken. Persönliche Interessen der Kollegen werden dabei berücksichtigt.

                Die fächerübergreifende Fortbildungsplanung orientiert sich an Entwicklungszielen aus dem Schulprogramm, dem Medienkonzept der Schule sowie den aktuellen Anlässen. Die Schwerpunkte der fächerübergreifenden Fortbildung liegen in den Schuljahren 2011/ 2012 bis 2013/ 2014 in den Bereichen prima(r) forscher, Entwicklung von Lesekompetenz, Medien und Medienkompetenz, Förderung und Differenzierung, Leistungsbewertung. Parallel qualifizieren sich die Kollegen in ihren jeweiligen Fachbereichen individuell.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

                Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

                Im Netzwerk V wurde von der Sonderpädagogin ein Fachvortrag zum Thema "Fördern in Regelschulen - Wie gelingt Integration" gehalten.
                Im Schulbündnis IV des prima(r) forscher Projektes finden regelmäßig Bündnistreffen statt.
                Die Fortbildungsangebote beinhalten dann, Methodenvielfalt, Unterrichtsentwicklung und naturwissenschaftliches und forschend entdeckendes Lernen.

                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 27.06.2017

                Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Zentrale Abiturprüfungen

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

                Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

                FachKursartSchul-
                durchschnitt
                Landes-
                durchschnitt
                 
                --- keine Angaben ---

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                AbschlussAnzahl absolutin Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

                im Landesvergleich der Schulform
                AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
                Prozent
                 

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Wiederholer

                ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.8% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

                Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

                Teilnahme an Wettbewerben

                Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
                 
                Jugend trainiert für Olympiaxx
                Känguruwettbewerbxx
                LesewettbewerbxxSchulinterner- Wettbewerb
                Klasse 6
                Schülerwettbewerb in ENxx
                Schülerwettbewerb in PBxx

                Verantwortungsbereich: Schule
                Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 04.10.2016

                Absicherung des Unterrichts

                Ausfallstatistik

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Grundschule)
                 
                2. HalbjahrPRPR
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.53693093806
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %14.511.8
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft10.38.6
                 schulorganisatorische Gründe¹4.12.3
                 elementare Ereignisse00.3
                 sonstige Gründe0.10.6
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %910.3
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben1.52
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen1.50.9
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
                 Anordnung von Mehrarbeit0.10.6
                 Nutzung der Vertretungsreserve²3.75.1
                 Vertretungseinsatz von Referendaren0.40.3
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen3.32.2
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %5.51.5

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
                (Grundschule)
                 
                1. HalbjahrPRPR
                lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.44732548761
                in % 100 100
                Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %11.110
                davon wegen:  
                 Krankheit der Lehrkraft9.67.5
                 schulorganisatorische Gründe¹0.91.6
                 elementare Ereignisse00.3
                 sonstige Gründe0.60.7
                vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %8.48.6
                davon wegen:  
                 Schulorganisatorische Aufgaben2.21.7
                 davon durch:  
                  Zusammenlegen von Klassen2.10.7
                  Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
                  selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
                 Anordnung von Mehrarbeit0.40.6
                 Nutzung der Vertretungsreserve²4.14.4
                 Vertretungseinsatz von Referendaren0.90.3
                 Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.81.6
                ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.71.5

                Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

                1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
                2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

                (Stand:18.08.2018)