Grundschule Bötzow
Oberkrämer/OT Bötzow

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule Bötzow
Dorfaue 8
16727 Oberkrämer/OT Bötzow
Schulleiter/in:Frau Steinke
Telefon:03304 502388
Fax:03304 253983
E-Mail:post|at|grundschule-boetzow.de*
Internet:www.grundschule-boetzow.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oberhavel
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Wir sind stolz auf unser gutes Schulklima.

Alle sollen sich hier wohlfühlen können.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
135529
224625
324114
436030
523719
624124
Summe14280141
(Anteil 50.4%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
181610

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 30.06.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Steinke03304 502388;
grundschule.boetzow|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Röher03304 502388;
grundschule.boetzow|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schultze03304502388;
post|at|grundschule-boetzow.de
Hausmeister/inHerr Raffelt03304502388
Vertrauenslehrer/inFrau Lüth03304502388
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Haß03304502388
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Steinke03304502388;
grundschule.boetzow|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Albroscheit03391/40444-63,
sylvia.albroscheit|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Unterrichtsangebot

      Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

      Sekundarstufe I

      FachJahrgangsstufe
      78910
       
      Biologie
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
      Englisch
      Evangelischer Religionsunterricht
      Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
      Geografie
      Geschichte
      Kunst
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
      Mathematik
      Musik
      Naturwissenschaften
      Physik
      Politische Bildung
      Sachunterricht
      Sport
      Wirtschaft-Arbeit-Technik

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe

      Primarstufe

      FachJahrgangsstufe
      123456
       
      Biologiex
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Naturwissenschaftenx
      Physikx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

      FachJahrgangsstufe
      12345678910
       
      Biologiex
      Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
      Englischxxxx
      Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
      Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxx
      Geografiexx
      Geschichtexx
      Kunstxxxxxx
      Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
      Mathematikxxxxxx
      Musikxxxxxx
      Naturwissenschaftenx
      Physikx
      Politische Bildungxx
      Sachunterrichtxxxx
      Sportxxxxxx
      Wirtschaft-Arbeit-Technikx

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

      Kurse in der Sekundarstufe II

      Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
      Jahrgangs-
      stufe
      13
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

      Fach Jahrgangs-
      stufe
      11
      Jahrgangs-
      stufe
      12
       
      --- keine Angaben ---

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      Angewandte Lehr- und Lernformen

      Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

      projektorientierter Unterricht
      Wochenplanarbeit
      klassenübergreifende Arbeit im Neigungsunterricht
      Methodentraining in allen Jahrgangsstufen
      Tage der Schulverpflegung
      Exkursionen/ Wandertage (Museen, Kirche, Feuerwehr, Waldschule, Bauernhof u.v.a.)
      Einbeziehung von Smartboards im Unterricht
      Unterricht mit außerschulischen Lernpartnern (Verkehrswacht, PUR, Polizei, Bürgermeister, DRK)
      fächerübergreifende Projekttage der Klasssen 1 - 6
      Klassenfahrten Kl. 3 und 6

      Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

      - Herbstprojekttag im Oktober
      - Sportfest
      - Projektwoche "Es dreht sich" im Mai
      - Teilnahme Schulcrosslauf und ISTAF

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Angebote zur individuellen Förderung

      • Zielgruppe: LRS- SchülerInnen der Kl. 3/4

        Auswahl nach Testverfahren
        Förderung zur Verbesserung der Lese- und Rechtschreibkenntnisse

      • Zielgruppe: SchülerInnen mit Schwierigkeiten im Lesen der Kl. 1, 2 , 3

        Förderung in Kleingruppen durch Lesemuttis

      • Zielgruppe: SchülerInnen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben oder Rechnen der Kl. 1,2

        Förderunterricht
        Kleingruppenarbeit
        - Lese-, Schreib-, Rechtschreib- bzw.
        mathematische Übungen
        - Förderung der Lernbereitschaft und
        Lernfreude
        - Vermittlung von hilfreichen Arbeits- und
        Lernstrategien
        - Übungen zur Konzentrations- und
        Merkfähigkeit

      • Zielgruppe: alle SchülerInnen

        Binnendifferenzierung in allen Fächern

      • Zielgruppe: alle SchülerInnen der Kl. 5 und 6 (Leistungsdifferenzierung)

        2 Differenzierungsgruppen pro Klasse
        Förderung entsprechend des Leistungsniveaus in Deutsch, Mathematik und Englisch

      • Zielgruppe: alle SchülerInnen der Kl.6 (Neigungsdifferenzierung)

        Kleingruppen klassenübergreifend
        Ästhetik

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

        1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) Kl. 4

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

        8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) Kl. 1,2, 3, 4,5

      • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

        2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) Kl. 1,3

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      Arbeitsgemeinschaften

      werden geleitet von:
      AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
       
      Bastel-AGxFörderverein der Grundschule Bötzow
      Handball-AGxSportverein Eichstädt 1949 e.V.
      HockeyxBallbini Ballschule
      InstrumentalunterrichtxMusikschule aLLegro
      KaratexBerlin-Brandenburger Sport e.V.
      Krativ AGxx
      LeichtathletikxSportgemeinschaft Vehlefanz - Herr Lehmann
      Musik Agxx
      Sport AGxx

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule


      Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule

      * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

      Schulgebäude

      Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

      parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
      Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
      Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
      Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Unterrichtsräume, Fachräume etc.

      Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
      RaumartAnzahl
       
      Allgemeine Unterrichtsräume13
      Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
      Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
      Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
      PC-Kabinette1
      Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
      Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
      Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Sportstätten

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

      Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
      Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

      © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Computerausstattung

       Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
       
      pro Computer15.0
      pro Computer mit Internetzugang15.0

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017


      Schulbibliothek

      Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

      Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

      Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

      Schulprogramm*

      Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 27.03.2017 verabschiedet.

      (Link zum Schulprogramm)

      Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
      Für den Unterricht:

      Aktualisierung des Schulprogramms am 27.03.2017

      Lernen für Gegenwart und Zukunft
      - Unterricht so bunt wie das Leben
      - Lernen - mit- und voneinander
      - Leistung - ein Anspruch an alle
      - Jedes Kind wird gefördert und gefordert

      Gesunde Schule
      - Gesund leben: Unser Schulalltag bietet Möglichkeiten zu einer gesunden Entwicklung unserer Schüler.
      - Bewegung - Quelle der Gesundheit und des Lernens
      - Mach mit - bleib fit: Im Sportunterricht bahnen wir wichtige und vielseitige Bewegungsgewohnheiten an und entwickeln diese weiter.
      - Höher - weiter -schneller: Durch sportliche Wettkämpfe wollen wir Leistungswillen und natürliche Bewegungsbedürfnisse fördern.
      - Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit: Naturerkundungen und Projekte sollen helfen, bei unseren Schülern eine positive Haltung zur Natur und zum Naturschutz herauszubilden.

      Für das Schulleben:

      2. Schule als Lern- und Lebensort

      - Auf die Umgebung kommt es an: Unsere Schule soll ein Lern- und Lebensort sein, in dem Neugier und Leistungsbereitschaft geweckt und weiterentwickelt werden.
      - Gemeinsam geht es besser: Gegenseitiges Vertrauen, Wertschätzung, Offenheit und Ehrlichkeit sollen das Miteinander an unserer Schule bestimmen.
      Auf die Entwicklung sozialer Kompetenzen legen wir besonderen Wert.
      - Gäste empfangen und besuchen: Wir pflegen eine stetige Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten und öffnen unsere Schule nach außen.
      - Feste und Feiern im Jahresrhythmus: Mit Hilfe regelmäßig wiederkehrender zentraler Schulveranstaltungen festigen wir unsere Schulgemeinschaft.
      - Einer hat den Hut auf: Die Schulleitung schafft den organisatorischen Rahmen für ein möglichst reibungsloses Schulleben und legt Wert auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit
      zwischen Eltern und Schule.

      Für Kooperation und Partizipation:

      Wir öffnen unsere Schule
      - am Tag der offenen Tür
      - an Projekttagen
      - für die Eltern
      - für die KITAS`s

      Wir kooperieren mit:
      - dem Schulträger
      - dem Schulförderverein
      - den KITAS`s aus Bötzow und Marwitz
      - den Grundschulen Vehlefanz und Leegebruch
      - den Schulen der SEK 1 aus Hennigsdorf und Velten
      - der Öffentlichen Schulbibliothek Bötzow
      - der Polizei, insbesondere mit der Revierpolizei
      - Vereine
      Wir besuchen:
      - soziale Einrichtungen
      - die Freiwillige Feuerwehr Bötzow
      - die Waldschule Pausin

      Für das Schulmanagement:

      Grundlagen bilden:
      1. das Schulprogramm
      2. dessen Fortschreibung alle 2 Jahre
      3. der Jahresarbeitsplan der Schule
      4. die Beschlüsse der Mitwirkungsgremien

      Die Zusammenarbeit der Schulleitung mit dem Lehrerkollegium erfolgt auf kollegialer Ebene.
      Die Lehrer der Kl. 1-2, 3-4, 5-6 arbeiten im Team.
      Neue Kollegen werden schnell integriert.
      Bei allen schulischen Entscheidungen gilt größtmögliche Transparenz.
      Die Eltern werden in wichtige schulische Angelegenheiten einbezogen.
      Der guten Zusammenarbeit mit dem Schulträger und den KITAs wird große Aufmerksamkeit gewidmet.

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

      - Keine Angaben -

      Verantwortlichkeitsbereich: Schule
      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Schulvisitation

      In unserer Schule wurde am 10.03.2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

      Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

        --- Es liegen keine Daten vor ---

      Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
      Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

      Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

      Einschulungsfeier
      Methodentage
      Zentraler Vorlesetag
      Vorlesewettbewerb der Kl. 3 - 6
      Weihnachtsprojekttag aller Klassen
      Weihnachtsprogramm und - basar für Eltern und Gäste
      Rosenmontagsveranstaltung
      Känguruwettbewerb Kl. 3 - 6
      Englischwettbewerb "Big Challange" Kl. 5 und 6
      Fitnesscheck
      Schulprojekttage mit zentralem Thema (fächerübergreifend, klassenübergreifend - alle Schüler)
      Tag der offenen Tür - Präsentation der Ergebnisse der Projekttage
      Schnupperkurs für die zukünftigen Erstklässler
      Unterrichtsbesuch der zukünftigen Erstklässler in Kl. 1
      Sportfest in Verbindung mit Gestaltung des Kindertages
      Verabschiedung der 6. Klassen
      Teilnahme am Istaf-Wettbewerb

      Zusammenarbeit mit Eltern

      (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

      Zusammenkunft der Schulgremien dem Schulgesetz entsprechend
      Februar 2017: Elternvortrag: " Das Lernen lernen"

      Schülerzeitung

      - keine Angabe -

      Schülerradio

      - keine Angabe -

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Schulförderverein

      Förderverein der Grundschule Bötzow (Kontakt: 03304 502388)

      Aktivitäten:
      Bereitstellung der Prämien für den Klassenraumwettbewerb (halbjährlich)
      Finanziele Unterstützung des Faschingprojektes (jährlich) und der Bereitstellung schuleigener Hausaufgabenhefte (seit 2015)
      Finanzielle Unterstützung des Theaterprojektes
      Bereitstellung einer weiteren Tischtennisplatte
      Bastelstunden

      Schulausstattung:
      Umgestaltung des Schulhofes 2001
      Holzskulptur des Schulmaskottchens "FLINKI" 2002
      Anschaffung einer Tischtennisplatte 2003
      Aufstellung eines UFO- Kletterspielgerätes 2004
      Pflanzung von Obstbäumen im Schulgarten 2005
      Erneuerung d. Ballspielplatzes mit Kunstrasenbelag 2006
      Anschaffung einer mobilen Bühne 2006
      Herstellung "Grünes Klassenzimmer" 2008
      Anschaffung v. Materialien(z.B. Mikroskope,Musikgerät)
      Anschaffung v.Sportgeräten (z. B. Bälle unterschiedlicher Art)
      Anschaffung einer mobilen Bühne 2006/07
      Finanzierung eines neuen Schullogos
      Anschaffung von Hängematten auf dem Schulhof

      Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

      Schulpartnerschaften und Kooperationen

      • Schulpartnerschaft in Europa
        • Zespol Oswiatowy

          - Schule in Polen (Kotun als Partnergemeinde Gemeinde Oberkrämer)
          Kooperationsvertrag
          - Briefkontakt
          - Vertiefen des Verständnisses für verschiedene Kulturen und Traditionen
          - Verbesserung der Englisch- und Deutschkenntnisse
          - Austausch vom Praxiserfahrungen zwischen den Lehrern
          - Schüleraustausch

        • Kooperation mit Schulen der Region
          • Grundschule Leegebruch

            - Austausch über Bewertung u. Zensierung in
            verschiedenen Fachbereichen
            - Austausch über empfehlenswerte Unterrichts-
            materialien
            -Bildung einer Schulgruppe "Bewegte Schule"
            - gemeinsames ISTAF Training und gemeinsame Hockeywettkämpfe

          • Grundschule Vehlefanz

            - Austausch über Fachbereichsarbeit, z. B. Bewertung
            u. Zensierung
            - Austausch über empfehlenswerte Unterrichts-
            materialien
            - - gemeinsames ISTAF Training und gemeinsame Hockeywettkämpfe
            -Bildung einer Schulgruppe "Bewegte Schule"
            - regelmäßige Kontakte der Schulleitungen

          • Weiterführende Schulen SEK 1in Hennigsdorf u. Velten

            - Zusammenarbeit bei Ü7
            - Bundesweiter Vorlesestag

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • KITA Pippi Langstrumpf Bötzow

              - gegenseitige Teilnahme an Elternversammlungen
              - gegenseitige Hospitationen
              - Austausch bei Lern- u. Verhaltensproblemen bei
              Schülern
              - Absprachen im Rahmen gemeinsamer Konferenzen,
              auf denen ein fachlicher Austausch über pädagogische
              Programme und Konzepte stattfindet
              - Teilnahme an beiderseitigen Höhepunkten

            • KITA Storchennest Marwitz

              - Besuchstage in der Schule
              - Koordinationstreffen zwischen KITA und Schule zur
              Planung des Übergangs
              - gemeinsame Planung und Durchführung von
              Elternversammlungen zum Thema des Übergangs und
              der Einschulung
              - Absprachen im Rahmen gemeinsamer Konferenzen,
              auf denen ein fachlicher Austausch über
              pädagogische Programme und Konzepte stattfindet
              - wechselseitige Hospitationen
              - Schnuppertag der zukünftigen Erstklässler am Tag der
              offenen Tür

            • KITA Traumzauberbaum Bötzow

              - Besuchstage in der Schule
              - Koordinationstreffen zwischen KITA und Schule zur
              Planung des Übergangs
              - gemeinsame Planung und Durchführung von
              Elternversammlungen zum Thema des Übergangs und
              der Einschulung
              - Absprachen im Rahmen gemeinsamer Konferenzen,
              auf denen ein fachlicher Austausch über
              pädagogische Programme und Konzepte stattfindet
              - wechselseitige Hospitationen
              - Schnuppertag der zukünftigen Erstklässler am Tag der
              offenen Tür

            • Kooperation mit der Polizei, speziell Revierpolizei

              - gegenseitige Informationen bei Vorfällen
              - Verkehrskontrolle vor der Schule
              - Fahrradkontrollen
              - Fahrradprüfungen
              - Polizei unterstützt die Durchführung des Anti-
              Gewalttages

            • Musikschule aLLegro e.V.

              - Instrumentalunterricht in den Räumen der Schule
              - Unterstützung schulischer Projekte

            • Öffentliche Schulbibliothek Oberkrämer, Zweigstelle Bötzow

              - Besuch der Bibliothek in Kl. 1, 3 und 5 mit Bibliotheks-
              führung im Unterricht
              - Schule fördert regelmäßigen Besuch der Schüler
              - Wettbewerbe zur Motivation zum Lesen und Schreiben
              durch die Bibliothek
              - Einbeziehung der Bibliothek bei Planung, Vorbereitung
              und Durchführung von Unterricht, Projekten u.ä.
              - Autorenlesungen und andere literarische
              Veranstaltungen durch die Bibliothek

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Im Fortbildungskonzept unserer Schule sind unter anderem Aussagen zur schulinternen Lehrerfortbildung, zur individuellen Fortbildung und der Fortbildung in den Fachkonferenzen festgehalten. Schulinterne Lehrerfortbildung 2016/17:
            - Weiterbildung Bantikow "Auf den Spuren des Ritters Kahlbutz
            - Umgang mit dem Smartboard
            - AOK "Beweg dich, Schule"
            - Schwerpunkt: Entwurf der Schulinternen Curicula

            Individuelle Lehrerfortbildung
            - Teilnahme an Fortbildungen der Fachberater (Begegnungssprache, Naturwissenschaften, Sport ect.)
            - Teilnahme am Grundschultag

            Fortbildung in den Fachkonferenzen
            - Schwerpunkt der diesjährigen Arbeit ist die Weiterführung der schulinternen Curricula,
            der Umgang mit den Lernstansanalysen in den Klassen 1, 3 und 5, Entwicklung der Lesekompetenz
            sowie die Erstellung individueller Lernpläne und Förderdiagnostik.

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Eine Kollegin unserer Schule ist als Multiplikatorin für den Bereich Hörgeschädigtenpädagogik tätig.
            Eine weitere Kollegin ist Fachseminarleiterin zur Ausbildung von Lehramtsstudenten am Laleb.

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.06.2017

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---1 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.6% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            BIO- Landaktiv (jährlich)xSchüler der Kl. 5a und 5b nehmen teil.
            Be smart- don`t start (jährlich seit 2005)xDie Klassen 6a und 6b nehmen teil.
            Bundesweiter Vorlesetagxexterne Gäste und ältere Schüler lesen in den Klassen vor.
            Crosslauf in Mildenberg (jährlich)x15 Schüler nahmen teil.
            Diagonal Hallenhockey - Grundschulliga ( Hockey )x8 Schüler belegten den 5. Platz
            Englischwettbewerb "Big Challenge" (jährlich)xxEs nehmen Schüler der Kl. 6 und Schüler der Kl. 5 teil.
            Fitness-Check (jährlich)xxFast alle SchülerInnen und einige Lehrerinnen beteiligten sich.
            ISTAFx20 Schüler/Innen nahmen an der Schülerstaffel teil .
            Kreismathematikolympiade (jährlich)x7 Schüler der Kl. 3-6 nahmen teil. 2017 wurden zwei Schüler ausgezeichnet, aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen.
            Känguru (jährlich)xx53 Schüler aus den Klassen 3-6 nahmen teil.
            Rundenspiele der Berlin/Brandenburger Schulen ( Hockey)x2 Mädchen und weitere Mitspieler aus Leegebruch belegten den 2. Platz
            Teilnahme am Bezirkausscheid beim Vorlesewettbewerbxeine Schülerin hat teilgenommen
            Teilnahme am Kreisausscheid beim Vorlesewettbewerbxeine Schülerin nahm teil und konnte sich zum Bezirkausscheid qualifizieren
            Tews- Trophy (Hockey)x11 Schüler belegten den 4. Platz
            Vorlesewettbewerb der Schule (jährlich)xxDie Sieger der Klassen messen sich im klassenübergreifenden Wettbewerb der Schule.
            Wuselliga Finale ( Hockey )x11 Schüler nahmen teil
            Wanderpokal für die GS Bötzow
            Zweifelderballturnier (jährlich)xx11 Schüler/innen nahmen 2017 teil.

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 14.09.2017

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.80083093806
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %13.811.8
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft128.6
             schulorganisatorische Gründe¹1.42.3
             elementare Ereignisse0.40.3
             sonstige Gründe00.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %13.110.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.52
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.10.9
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen0.30.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit00.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²6.85.1
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen5.82.2
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.71.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.67942548761
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %18.510
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft16.47.5
             schulorganisatorische Gründe¹0.71.6
             elementare Ereignisse1.40.3
             sonstige Gründe0.10.7
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %16.38.6
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben21.7
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.60.7
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen1.40.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben0.10.2
             Anordnung von Mehrarbeit00.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²74.4
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen7.21.6
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %2.31.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:18.08.2018)