Grundschule "Rosa Luxemburg"
Luckau

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Grundschule "Rosa Luxemburg"
Matschenzstraße 12
15926 Luckau
Schulleiter/in:Frau Sander
Telefon:03544 2318
Fax:03544 508340
E-Mail:info|at|grundschule-luckau.de*
Internet:www.grundschule-luckau.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Dahme-Spreewald
Schulamt:Staatliches Schulamt Cottbus
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Miteinander Lernen, voneinander Lernen - Die vielfältigen Unterrichtsangebote mit handlungsorientierten Projekten bieten unseren Schülern die Möglichkeit ihre Fähigkeiten auszuprägen und ihre Neigungen zu fördern.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
138541
2410353
337140
438245
538739
637539
Summe19503257
(Anteil 51.1%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
302800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Sander03544 2318;
luxemburg-grundschule.luckau|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Arndt03544 2318;
luxemburg-grundschule.luckau|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Fröschke035442318
Hausmeister/inHerr Heinig035442318
Vertrauenslehrer/inFrau Saß035442318;
info|at|grundschule-luckau.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Frost035442318;
info|at|grundschule-luckau.de
Schülersprecher/in in der SchuleTim Krüger035442318;
info|at|grundschule-luckau.de
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Grothe035442318;
info|at|grundschule-luckau.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Koch0355/4866-301,
michael.koch|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Arbeitsgemeinschaft sonstige Themenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - keine Angabe durch Schule -

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    -Flex-Klassen

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: - SchülerInnen mit LRS

      - Förderung nach VV LRSR

    • Zielgruppe: - begabte SchülerInnen - leistungsstarke SchülerInnen

      -Förderung im fakultativen Unterricht
      -Vorlesewettbewerb
      -Mathematikolympiade
      -Känguruwettbewerb
      -BIG-Challange
      - Känguruwettbewerb
      - Mathematikolympiade
      - Crosslauf
      - Volleyballturnier

      -Binnendifferenzierung in allen Jahrgangsstufen
      -Leistungsdifferenzierung in den Fächern
      Deutsch, Mathematik und Englisch in den
      Jahrgangsstufen 5 und 6

    • Zielgruppe: - leistungsschwache SchülerInnen

      - gemeinsamer Unterricht
      - Binnendifferenzierung im Klassenverband
      - Förderunterricht durch Sonderpädagogin

    • Zielgruppe: - rechenschwache SchülerInnen

      - Förderung nach VV LRSR

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2 und 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2, 3, 4, 5,6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2, 4, 5 und 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    BlasorchesterX
    Blockflöte
    Brettspielex
    Chorx
    Computer
    Darstellendes SpielX
    Englisch
    Entspannungx
    Handball
    KegelnX
    Kochen und Backen
    Konstruierenx
    Künstlerisches Gestaltenx
    Legox
    Lesen von Kinderbüchernx
    NaturX
    Radballx
    Schachx
    Sportspielex
    Textiles Gestalten
    Theaterx
    TischtennisX
    Töpfern

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 23.11.2016

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    Im Rahmen des Unterrichts LER und WAT informieren sich die Kinder ausführlich über Möglichkeiten und Voraussetzungen bei der Berufswahl.
    Innerhalb von Projekten und Wandertagen lernen Kinder unterschiedlicher Altersstufen Betriebe und somit Berufe in ihrer nähreren Umgebung kennen.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume21
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich2
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung4
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über keine eigene Sportfreiflaeche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer17.5
    pro Computer mit Internetzugang17.5

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 21.05.2007 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Eine hohe Qualität des Unterrichts und Kontinuität in der Unterrichtsarbeit bilden die Grundlage für alle Aktivitäten und Vorhaben unserer Schule.
    Den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch kommt eine besondere Bedeutung zu.

    Ordnung und Disziplin sind Voraussetzung für eine gute Lernarbeit.
    Der naturwissenschaftliche Unterricht wird durch vielfältige Angebote im Neigungsunterricht gestärkt.

    Für das Schulleben:

    Wir schaffen ein Schulklima, in dem sich alle wohlfühlen, sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen.
    Wert legen wir auf Offenheit und gegenseitiges Vertrauen aller Beteiligten.
    Wir fordern und fördern unsere Schülerinnen und Schüler.
    Wir unterstützen die Kompetenzentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler und erziehen sie zur Selbstständigkeit.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wichtigste Interessenpartner der Schulkinder und Lehrkräfte sind die Eltern. Wir bemühen uns um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.
    Die Stadt Luckau ist unser Schulträger. Sie unterstützt uns in allen wirtschaftlich-finanziellen
    Fragen.
    Die Kooperationspartner arbeiten mit uns zuverlässig zusammen und gewährleisten so ein anspruchsvolles Schulleben.

    Für das Schulmanagement:

    Wir legen Wert auf Offenheit und gegenseitiges Vertrauen aller MitarbeiteInnen.Pädagogische Zielstellungen werden in den Mitwirkungsgremien und Konferenzen dargelegt. Die Schulleitung arbeitet kooperativ mit Schülern, Eltern und Lehrern zusammen und signalisiert Gesprächsbereitschaft. Sie unterstützt Maßnahmen zur schulinternen Weiterentwicklung der fachlichen, pädagogischen und kommunikativen Kompetenzen der Lehrkräfte. Die Schulleiterin fördert die Öffnung der Schule zu ihrem Umfeld.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan
    einschl. der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Basis schulischer Gremienbeschlüsse
    Evaluationskriterien, mit denen die Schule schulbezogene oder schulübergreifende Qualitätsstandards
    beurteilt
    Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülern und Eltern und Wahrnehmung der gemeinsamen
    Verantwortung für Bildung und Erziehung
    -Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 22.02.2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    Hoffest
    Tag der offenen Tür
    Projekttage in den 1 bis 6. Jahrgangsstufen
    Mathematikolympiade
    Vorlesewettbewerb
    BIG Challenge
    Crosslauf
    Hochsprungwettbewerb
    Schulsportfest
    Schachwettbewerb
    Känguruwettbewerb Klassen 3 - 6
    Waldjugendspiele
    Topografische Karten-GPS
    Fahrradprüfung
    Tag der Umwelt
    Exkursionen
    Gewaltprävention

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Elterngespräche (mind. 2 x jährlich)
    Elternversammlung zu Beginn und zum Ende des Schuljahres
    thematische Elternversammlung - Pojektpräsentationen
    regelmäßiges Treffen mit den Elternsprechern
    Teilnahme von Eltern an Wandertagen und Projekten

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Schulförderverein

    Grundschulförderverein Luckau e.V. (Kontakt: Herr Sven Off)

    Der Grundschulförderverein Luckau e.V. unterstützt uns in der Bibliothek und bei allen schulischen Veranstaltungen und Projekten.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Bohnstedt-Gymnasium Luckau

        Übergang SEK I

      • Grundschule Golßen

        -Mathematikolympiade der 3.-6. Klassen
        -Überschulische Fachkonferenzen

      • Grundschule Walddrehna

        -Mathematikolympiade der 3.-6. Klassen
        -Überschulische Fachkonferenzen

      • Oberschule Luckau

        Übergang SEK I

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • ASB Ortsverband Luckau/Dahme e.V.

          -Kooperation im Bereich Tagesgruppe

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • BSV Luckau e.V.

            -Kooperation im Bereich Sport (Kegeln, Tischtennis)

          • Luckauer Läuferbund - Sektion Radball.

            - Kooperation im Bereich Radball

          • Luckauer Reit- und Fahrverein

            -Kooperation im Bereich Reiten

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • G. Schönig

              Darstellendes Spiel

            • Luckauer Schachschule

              -Erziehung zum logischen und methodischen Denken

            • Musik- u. Kulturakademie Wildau

              Angebote in der VHG

            • Naturwacht Niederlausitzer Landrücken

              Angebote in der VHG
              Unterstützung von Projekten

            • Naturwacht Niederlausitzer Landrücken e.V.

              Tag der Umwelt
              Steinzeitexkursion - Weidenschneiden

            • Niederlausitzer Kunst- u. Musikschule e.V.

              - Unterstützung bei schulischen Veranstaltungen (Einschulung, Hoffest, Tag der offenen Tür, Theatervorstellungen)

            • Oberförsterei Luckau

              Waldjugendspiele
              Tag der Umwelt

            • Polizei

              -Präventionsarbeit im Bereich Gewalt/Sucht, Umgang mit Fremden,
              -Zusammenarbeit im Bereich Verkehrssicherheit (Busschule, Radfahrprüfung)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            Entwicklung des Schulinternen Curriculums
            Laufende Fortbildungen zu den neuen Rahmenplänen

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            BIG-Challengexx
            Crosslaufxxschulinterne Auswertung
            Hochsprungwettbewerbxxschulinterne Auswertung
            Känguru ab Klasse 3xx
            Mathematikolympiadexxschulinterne und regionale Auswertung
            Volleyballturnier Kl. 4 - 6xxschulinterne Auswertung
            Vorlesewettbewrbxxschulinterne Auswertung

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 29.09.2016

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.148623093806
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %9.811.8
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft7.68.6
             schulorganisatorische Gründe¹1.72.3
             elementare Ereignisse00.3
             sonstige Gründe0.50.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.410.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben2.52
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen00.9
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen2.50.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.30.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²5.85.1
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.82.2
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.41.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.122812548761
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %7.210
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft5.17.5
             schulorganisatorische Gründe¹21.6
             elementare Ereignisse00.3
             sonstige Gründe0.20.7
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %78.6
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben2.11.7
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen00.7
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen2.10.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.20.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²1.94.4
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen2.81.6
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.21.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:18.08.2018)