Geschwister-Scholl-Grundschule
Falkensee

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Geschwister-Scholl-Grundschule
An der Lake 25
14612 Falkensee
Schulleiter/in:Frau Scheibe
Telefon:03322 254680
Fax:03322 2546822
E-Mail:schollgrundschule|at|falkensee.de*
Internet:www.gsg-falkensee.de
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Havelland
Schulamt:Staatliches Schulamt Neuruppin
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:" Hilf mir, es selbst zu tun! " -(Anlehnung an die Montessori-Pädagogik): Förderung von Selbsttätigkeit, und Entwicklung von Selbständigkeit
Hand in Hand in Vielfalt zur Gemeinschaft

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
13.88540
24.410337
32.86432
436837
547232
637040
Summe21462218
(Anteil 47.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
343431

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal1
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)3

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 08.08.2017

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Scheibe03322 254680;
scholl-grundschule.falkensee|at|schulen.brandenburg.de
Stellvertreter/inFrau Brandt-Wardenberg03322 254680;
scholl-grundschule.falkensee|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Müseler03322-254680;
schollgrundschule|at|falkensee.de
Hausmeister/inHerr Kunze03322-254680;
schollgrundschule|at|falkensee.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Gustschollgrundschule|at|falkensee.de
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Springerschollgrundschule|at|falkensee.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Eckert03322254680;
scholl-grundschule.falkensee|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 30.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Thiel03391/40444-61,
bernd.thiel|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

Formen der Unterrichtsorganisation

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe

  • Schule mit Schulprofil

    Teilnehmer "Schule für gemeinsames Lernen"

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Chor
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Gesellschaftswissenschaften
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Naturwissenschaften
    Physik
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahme
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Chorxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Gesellschaftswissenschaftenxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenxx
    Physikx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Chorxxxx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Gesellschaftswissenschaftenxx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Naturwissenschaftenxx
    Physikx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    - Freiarbeit
    - Arbeit nach Pensenbuch
    - Werkstattunterricht
    - Stationslernen
    - Wochenplanarbeit

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    In sechs Lerngruppen unserer Schule werden die Jahrgänge 1-3 jahrgangsübergreifend unterrichtet. Daneben gibt es auch Regelkassen für diese Klassen.

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Differenzierung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch in den Jahrgangsstufen 5 und 6 Leistungs- und Neigungsdifferenzierung

      Leistungsdifferenzierung

    • Zielgruppe: Förderung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 - 6 mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben (LRS)

      Individuelle Förderung in sehr kleinen Lerngruppen durch eine entsprechend qualifizierte Lehrkraft

    • Zielgruppe: Förderung von leistungsschwachen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 - 6

      Individuelle Förderung in kleinen Lerngruppen mit den Schwerpunkten Deutsch und Mathematik

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Hören

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt autistisches Verhalten

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      20 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1 - 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      8 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1, 2, 4, 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      24 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1- 5

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Chorx
    ComputerkurseComputer Bildung Berlin
    HandballHSV Falkensee, Herr Ullrich
    JudoJudoschule Falkensee, Herr Redlich
    PowerkidsTSV Falkensee, Frau Duba
    Schulgartenx
    SchulschachSC Zitadelle Spandau, Herr Riedel
    Schülerlotsenx
    Streitschlichterx
    allgemeines TurnenTSV Falkensee, Herr Pavlov

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume24
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich1
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer11.5
    pro Computer mit Internetzugang15.4

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über keine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist keine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 24.09.2015 verabschiedet.

    (Link zum Schulprogramm)

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Offenheit gegenüber Neuem
    Anerkennung und Selbstvertrauen
    Probleme als Herausforderung
    eigenständiges Lernen ermöglichen

    Für das Schulleben:

    Hand in Hand in Vielfalt zur Gemeinschaft
    Aufrichtigkeit und Gewaltlosigkeit
    Verschiedenheit als Bereicherung
    Verantwortungsbewusstsein
    Engagement

    Für Kooperation und Partizipation:

    Ich und Wir-Gefühl
    gegenseitige Wertschätzung
    Entwicklung solzialer Kompetenzen
    Entfaltung der Persönlichkeit

    Für das Schulmanagement:

    Transparenz des schulischen Leitungshandelns

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf
    der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse,
    - Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien (Medienentwicklungsplanung),
    - Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung,
    - Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 06.01.2016 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Einschulungsfeier
    - Montessori - Workshop
    - Informationsabend zur Montessori-Pädagogik
    - Weihnachtssingen
    - Projektwoche
    - Tag der offenen Tür
    - Schulfest / Präsentation Projektergebnisse
    - Sportfest
    - Martinsfest
    - saisonale Projekttage
    - Veraschiedungen der 6. Klassen
    - Elternversammlungen
    - Schulentlassungsfeier

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Themenabende der Montessoripädagogik

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Schulförderverein

    Förderverein der Geschwister-Scholl-Grundschule Falkensee e.V. (Kontakt: 03322254680)

    - Kulturelle Veranstaltungen vielfältiger Art für Kinder und Eltern (Musikabende, Weihnachtsingen,...)
    - Unterstützung der Streitschlichter- und Schülerlotsentätigkeit
    - Pausenhof- und Pausengestaltung (Bereitstellung von Spiel- und Sportgeräten)
    - Durchführung von Veranstaltungen zu pädagogischen Themen für Eltern und Lehrkräfte
    - Unterstützung bei der Durchführung von Projektwoche, Schulfest, Schulaufahme- und Schulentlassungsfeier

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Schulpartnerschaft in Europa
      • OBS Letterland Almere / Niederlande

        - Fördern von Kontaktfreudigkeit, Aufgeschlossenheit, Toleranz
        - Erweitern des landeskundlichen Wissens
        - Die englische Sprache wird als Kommunikationsmittel eingesetzt, ausprobiert und gefestigt.
        Maßnahmen: Austauausch von E-Mails und Briefen zu gemeinsamen Projekten, Besuch der Partnerschule - "Schüleraustausch"

      • Kooperation mit Schulen der Region
        • Weiterführende Schulen der Stadt Falkensee

          Übergang von der Primarstufe in die Sekundarstufe I

        • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
          • ASB Havelland gGmbH

            Projekt "Hausaufgaben und mehr..."
            - Alternative zum herkömmlichen Hort für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 - 6 in Räumen der Schule
            - Der Schwerpunkt des Angebotes liegt im persönlich betreuten Erledigen der Hausaufgaben. Dabei wird gezielt auf die individuellen Lernbedürnisse und das Lernverhalten des einzelnen Schülers eingegangen. Ein entspanntes Erarbeiten der Aufgaben ohne Zeitdruck wird ermöglicht.
            Der Gruppencharakter stärkt die Sozialkompetenz der Kinder.
            - Neben den Hausaufgaben finden verschiedene Aktivitäten, wie freies Spiel, Basteln, Backen, kleine Feste, Fahrten, statt.
            - Ferienbetreuung

          • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
            • Computer Bildung Berlin

              Angebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2 - 6
              - Schaffung von Grundlagen für einen kompetenten und verantwortungsbewussten Umgang mit den neuen Medien
              - Befähigung der Kinder, den Computer als Informationsquelle zu nutzen

            • Interessengemeinschaft für Montessori-Pädagogik e.V. Falkensee

              Förderung der Montessori-Pädagogik an der Geschwister-Scholl-Grundschule durch das Zusammenwirken in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien, die Durchführung verschiedener

            • SC-Zitadelle Spandau

              Schach für Schulkinder

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

            Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

            - Rahmenlehrplanimplementierung
            - Erstellung schulinterner Curricula
            - Teambildung
            - Kinderschutz

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

            Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

            Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Zentrale Abiturprüfungen

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

            Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

            FachKursartSchul-
            durchschnitt
            Landes-
            durchschnitt
             
            --- keine Angaben ---

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            AbschlussAnzahl absolutin Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

            im Landesvergleich der Schulform
            AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
            Prozent
             

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Wiederholer

            ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

            Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

            Teilnahme an Wettbewerben

            Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
             
            Englischolympiade der Schulenxx
            Kreismeisterschaft "Bester Radfahrer"x
            Mathematik-Olympiade Regionalentscheidx
            Pangea (Mathematik)xxFreude an der Auseinandersetzung mit mathematischen Sachverhalten
            Schulolympiade Mathematikxx
            Schülerlotsenwettbewerbx
            Sportwettkämpfe "Jugend trainiert für Olympia"xx
            Vorlesewettbewerb des Börsenvereins desDeutschen Buchhandes e.V.x

            Verantwortungsbereich: Schule
            Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 08.08.2017

            Absicherung des Unterrichts

            Ausfallstatistik

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            2. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.166213093806
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %8.811.8
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft6.28.6
             schulorganisatorische Gründe¹1.82.3
             elementare Ereignisse0.80.3
             sonstige Gründe00.6
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %810.3
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben0.22
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen0.20.9
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.40.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²4.25.1
             Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen3.22.2
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.81.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
            (Grundschule)
             
            1. HalbjahrPRPR
            lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.135992548761
            in % 100 100
            Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %10.510
            davon wegen:  
             Krankheit der Lehrkraft8.57.5
             schulorganisatorische Gründe¹1.61.6
             elementare Ereignisse0.40.3
             sonstige Gründe00.7
            vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %9.78.6
            davon wegen:  
             Schulorganisatorische Aufgaben01.7
             davon durch:  
              Zusammenlegen von Klassen00.7
              Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
              selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
             Anordnung von Mehrarbeit0.80.6
             Nutzung der Vertretungsreserve²4.54.4
             Vertretungseinsatz von Referendaren0.30.3
             Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen41.6
            ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.81.5

            Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

            1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
            2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

            (Stand:18.08.2018)