Lindenschule (GS)
Jüterbog

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Lindenschule (GS)
Geschwister-Scholl-Straße 10 a
14913 Jüterbog
Schulleiter/in:Frau Simon
Telefon:03372 401616
Fax:03372 4407100
E-Mail:Lindenschule-Jueterbog|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Teltow-Fläming
Schulamt:Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Die Lindenschule ist eine VHG mit dem Angebot Flex. Grundlage für die indiv. Entwicklung der Kinder stellt für uns eine positive Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern im Bezug auf lesende, sportliche Schule dar.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
11.12917
21.94424
325224
424922
524424
624421
Summe11262132
(Anteil 50.4%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
171520

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in1
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)2

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule. Stand: 06.01.2018

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Simon03372 401616;
linden-grundschule.jueterbog|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Nikoleit03372401616;
s103172|at|schulen.brandenburg.de
Hausmeister/inHerr Höhne03372401616;
s103172|at|schulen.brandenburg.de
Vertrauenslehrer/inFrau Mathews03372401616;
s103172|at|schulen.brandenburg.de
Vorsitzende/r der SchulkonferenzHerr Dubslaff03372401616;
s103172|at|schulen.brandenburg.de
Elternsprecher/in in der SchuleHerr Hecht03372401616;
s103172|at|schulen.brandenburg.de
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Simon03372401616;
linden-grundschule.jueterbog|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Frau Ernst03381/39-7491,
birgit.ernst|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.09.2016

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    verlässliche Halbtagsschule und Hort

  • schul- und jahrgangsübergreifende Orgform

    FLEX - Optimierung des Schulanfangs

  • Schule mit abweichender Organisationsform

    gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Betreuung in Ganztagsschulen
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Evangelischer Religionsunterricht
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sonderpädagogische Maßnahme
    Sport
    Wirtschaft-Arbeit-Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Betreuung in Ganztagsschulenxxxxxx
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxx
    Evangelischer Religionsunterrichtxxxxx
    Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfachxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lebensgestaltung-Ethik-Religionskundexx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sonderpädagogische Maßnahmexxxxx
    Sportxxxxxx
    Wirtschaft-Arbeit-Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    in FLEX / Jhg 1 und 2
    - Projekte/ Werkstätten:
    Herbst / Weihnachten / Ostern / Frühling o. Igel / Gesunde Ernährung
    - außerschulische Lernorte / kompetente Personen:
    Ernährung, Wald, Schlosspark, Wildpark o. Spargelhof, Bibliothek, Zahnpflege, Eltern

    in den Jhg 3 und 4
    - Projekte / Werkstätten: Weihnachten / Märchen / Ostern / Igel / Gesundheit / Meine Stadt Jüterbog
    - außerschulische Lernorte / kompetente Personen:
    Feuerwehr, Malteser, Blindenverband / Museums- und Stadtführung / Kartoffeltag / Theater / Fahrradschule / Waldschule / Skatepoint

    in den Jhg 5 und 6
    - Schwerpunktstunde Geografie / Geschichte
    - Projekte / Werkstätten: Geometriewoche / Schatzsuche / Wasser / gemeisame Projekte mit dem Gymnasium
    - außerschulische Lernorte / kompetente Personen:
    Museum / Betriebsbesichtigungen / Verkehrswacht / Stadtkern / Gymnasium / Oberschule /

    Außerdem: Stationenlernen, Tages- u. Wochenpläne ...über das dargestellte Maß hinaus, wenn auch nicht täglich.

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    - im Flexbereich
    - jahrgangsübergreifende Projekttage (Feuerwehr, Wald)
    - altersgemischtes L. in Ganztagsangeboten, Förderangeboten u. Lernstützpunkten

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Schüler mit Problem / Unsicherheiten in der Koordination / im Sport

      Sportförderangebot

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen

      Begabtenförderung und Leistungsdifferenzierung, AG-Angebote

    • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen

      innere und äußere Differenzierung, Kleingruppenarbeit, individuelle Förderung, spezielle AG-Angebote für Doppeljahrgangsstufen

    • Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler

      innere und äußere Differenzierung, AG-Angebote

    • Zielgruppe: alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6

      Leistungsdifferenzierung (Ma, D, En)
      individuelle Lernzeit
      AG-Angebote

    • Zielgruppe: leistungsschwache Schülerinnen und Schüler

      Teilungsunterricht, insbesondere in Deutsch und Mathematik in Kleingruppen im Rahmen der Möglichkeiten der Schule (je Jahr)
      Förderangebote im Ganztag

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

      0 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 0

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      5 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2,3, 5, 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 3, 4, 6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5, 6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Gesunde Ernährung 2Frau Schönleitner
    Internetsurfscheinx
    JudoJSG Dynamo Jüterbog
    KegelnFrau Heinze
    Kochen/ Backen 3Frau Kuban
    Kreative HolzgestaltungHerr Rülicke
    Kunst Kl. 2x
    Kunst Kl. 3-4x
    Kunst Kl. 5-6x
    Leichtathletik 2-3SSV Jüterbog
    Leichtathletik 4-6SSV Jüterbog
    Lernsoftware Kl. 2Frau Nikoleit
    Lernsoftware Kl. 3Frau Nikoleit
    Lernsoftware Kl. 4Frau Nikoleit
    Mathe-Assex
    MusikMusikschule Heinze
    Nadelarbeit Kl. 3Frau Hennig
    Nadelarbeit Kl. 4Frau Hennig
    Nadelarbeit Kl. 5/6Frau Hennig
    Religion Kl. 1/2Frau Fürstenau-Ellerbrock
    Religion Kl. 3/4Frau Fürstenau-Ellerbrock
    SchachHerr Hanke
    Schreiblehrgang Kl. 5/6x
    Tanzenx
    TischtennisTUS Jüterbog
    Volleyballx

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume13
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich0
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich2
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich0
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung5
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer11.0
    pro Computer mit Internetzugang11.0

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 30.06.2015 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    - Erreichen der Bildungsstandards der einzelnen Fächer
    - Förderung von leistungsschwächeren und -starken Schülern
    - ILEA
    - Entwickeln von Fähigkeiten zum eigenständigen Lernen (Sach- und Methodenkompetenzen)
    - Frontalunterricht + offene Unterrichtsangebote, Werkstattgruppen und Projektarbeit, Unterrichtsgänge und Exkursionen

    Für das Schulleben:

    Schule ist Lernstätte und Lebensraum, den alle mitgestalten. Wir wollen geschaffene Traditionen pflegen. Dabei beziehen wir Eltern, Schüler, Lehrer, Schulträger und andere Personen aktiv ein. Die gemeinschaftliche Verantwortung von Lehrern und Lehrkräften zeigt sich darin, dass sie sich regelmäßig über Lernziele, Unterrichtsgestaltung und Projekte austauschen.
    1. Unsere Schule ist für Kinder und Lehrer ein Ort des Lebens, Lernens und Lehrens, an dem sich alle wohl fühlen wollen.
    2. Wir sind eine lesende Schule.
    3. Wir sind eine Schule mit flexibler Eingangsphase.
    4. Wir sind "Verlässliche Halbtagsgrundschule" und legen unseren Schwerpunkt auf eine "sportliche/bewegungsfreudige Schule".
    5. Unsere Schule ist eingebettet in ein soziales und kulturelles Umfeld. Sie kooperiert mit Partnern, die sich für Kinder einsetzen.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir schöpfen die Möglichkeiten zur Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftrages aus und kooperieren mit verschiedenen Partnern (Schulen der Region und in Europa, Hort, Kita, Förderverein, Sportvereine, Polizei, Bibliothek, Musikschule Fröhlich).
    Des Weiteren sind die mit den Eltern und Schülern geschaffenen Möglichkeiten zur aktiven Beteiligung am Schulleben vielfältig und von Mitverantwortung gekennzeichnet. Schüler übernehmen über die Gremien hinaus Verantwortung bei Aufsichten, der klasseninternen Computernutzung und vertreten die Schule bei überschulischen und (über-)regionalen Wettkämpfen.
    Eltern sind in der Vorbereitung und Durchführung von Klassen- und Schulfesten, Projekten und Wandertagen sowie anderen schulischen Höhepunkten beteiligt.

    Für das Schulmanagement:

    Wir halten drei Formen der regelmäßigen Evaluation für sinnvoll:
    1. Beobachtungen durch die Lehrkräfte ohne statistische Absicherung
    2. Gezielte Überprüfungen der Lernstandards in einzelnen Lernbereichen und Jahrgangsstufen
    3. Gespräche mit Eltern und Lehrkräften zu ausgewählten Themen

    Die Beziehungen der Lehrer unseres Kollegiums sowie die Art der Zusammenarbeit mit Eltern sind Grundlage und Spiegelbild unserer Arbeit und der Beziehungen zu unseren Schülern.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    - pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen im Unterricht
    An der Lindenschule stehen Umgang mit Heterogenität und der Schwerpunkt "Lesende Schule" im Mittelpunkt.
    - Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse
    - Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung
    Es wurde ein Elternleitfaden erarbeitet.
    - Rahmenbedingungen, Ziele und Inhalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern Wir sind "Verlässlichen Halbtagsgrundschule" und verweisen auf zahlreiche Kooperationspartner.

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 16.11.2016 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Einschulungsfeier
    - Tag der offenen Tür
    - Lauffest
    - Kulturfest (in jedem zweiten Jahr)
    - Faschingsfeier
    - jährliches Fußballturnier der 5. und 6. Klassen
    - jährlicher Trödelmarkt
    - Schnuppertag, -stunden für künftige Schulanfänger
    - Sportfest
    - Schwimmfest

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    - Eltern unterstützen die Schule bei der Ausgestaltung und Durchführung der Schulveranstaltungen.
    - Eltern initiieren Kuchenbasare, Zusammenarbeit mit Vereinen, Kontakte zu außerschulischen Partnern
    - Eltern unterstützen die Schule bei überegionalen Veranstaltungen

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Schulförderverein

    Förderverein der Lindengrundschule Jüterbog e.V. (Kontakt: Frau Bause)

    - Unterstützung von Klassenfahrten
    - Anschaffung von Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof
    - Anschaffung von Spielmöglichkeiten (TT-Platten, Basketballanlage, Schaukel, Fußballtore)
    - Ausstattung mit PC-Zubehör
    - Ausgestaltung des Schulgebäudes (Bilderrahmen, Vorhänge ...)
    - Beschaffung von Spezialwerkzeugen für den Unterricht (Dekupiersäge)
    - Ausstattung der Klassenräume mit Pin-Wänden
    - Kalender mit Schülerzeichnungen

    - jährliches Fußballturnier der 5. und 6. Klassen
    - jährlicher Trödelmarkt
    - Kulturfest (in jedem zweiten Jahr)
    - Lauffest (neu)
    - Herstellung von Jahreskalendern mit Schülerzeichnungen
    - Herstellung von Adventsgestecken

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Geschwister-Scholl-Grundschule

        - überschulische Fachkonferenzen (Mu, En, Gl)

      • Goethe-Schiller-Gymnasium Jüterbog

        - gemeinsame sportliche Wettkämpfe
        - Projekttage in den natur- und gesellschaftwissenschaftlichen Fächern / Schnupperstunden 2. Fremdsprachen
        - gemeinsames Training und Aufbau einer Schulmannschaft Volleyball für regionale und überregionale Wettbewerbe
        - Elterninformationen zum Ü7-Verfahren

      • Grundschule Werbig

        - überschulische Fachkonferenzen (Mu, En, Gl)

      • Kastanienschule Jüterbog

        - Besuch der Schule für geistig behinderte Schüler
        - gemeinsame Spiel- und Sportwettbewerbe
        - Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen (Theateraufführungen ...)

      • Wiesenoberschule Jüterbog

        - Elterninformationen zum Ü7-Verfahren
        - Schnupperstunden 2. Fremdsprachen

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Kita Spiel Mit

          - Schnuppertag
          - erste Schulstunden (fachbezogen und allgemein)
          - Sportspiele
          - Hinweise zu Schulanfängerfähigkeiten
          - Elternversammlung zur Einschulung

        • Kita Struppi Jüterbog

          - Schnuppertag
          - erste Schulstunden (fachbezogen und allgemein)
          - Sportspiele
          - Hinweise zu Schulanfängerfähigkeiten
          - Elternversammlung zur Einschulung

        • Kooperation mit Sportvereinen
          • FC Viktoria Jüterbog

            Arbeitsgemeinschaften (Jungen und Mädchen) im Ganztag

          • JSG Dynamo

            Judo-Training

          • LC Jüterbog

            allgemeine Sportgruppe, Schwerpunkt Leichtathletik

          • SSV Jüterbog

            Training zum Regionalausscheid ISTAF
            allgemeine Sportgruppe, Schwerpunkt Leichtathletik

          • TUS Jüterbog

            Arbeitsgemeinschaften (Jungen und Mädchen) im Ganztag (Tischtennis und Kegeln)

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • VR-Bank

              Zeichenwettbewerbe

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • Jugendclub Jüterbog

                Faschingsfeiern
                Training und Vorbereitung auf regionale Wettbewerbe

              • Musikschule Fröhlich

                Melodika- und Akkordeon-Unterricht

              • Polizei Jüterbog

                - Fahrradsicherheit
                - Fahrradprüfung
                - sicherer Schulweg
                - Busschule

              • Stadtbibliothek Jüterbog

                - Kennenlernen der Bibliothek, Informationen über aktuelle Angebote
                - Besuch der Bibliothek mindestens in den Jahrgangsstufen 2, 3, 5
                - Wecken der Lesefreude
                - Wettbewerbe, die die Motivation zum Lesen und Schreiben fördern
                - Lesekisten für die Schule
                - Ganzschriften
                - Einbeziehen der Bibliothek bei der Durchführung von Projekten und außerunterrichtlichen Angeboten
                - Lesenacht

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              - fachspezifische Fortbildungen jeder Lehrkraft
              - Umgang mit Heterogenität (Konfilktmanagement)
              - neuer Rahmenlehrplan
              -

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)

              ehem. BUSS Berater Sport und ehem. Inklusionsberater vor Ort (unterrichten an der Schule)

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              ---0 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 0.0% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              Big Challenge (Englisch)xAuswertung auf Schul, Bundesland-, Landes- und Europaebene im Schulfoyer
              Fußballturnier der 5. und 6. Klassen (schulintern)xErgebnisse werden jährlich in der Presse veröffentlicht
              Fußballturnier der Grundschulen WK IVxAuswertung in der regionalen Presse
              Hochsprung mit Musik (schulintern)xschulinterne Ehrung und Delegierung zu Regionalwettkämpfen
              ISTAFxAuswertung in der regionalen Presse, Möglichkeit zum Besuch des ISTAF Finales in Berlin, ggf. Teilnahme am dortigen Schullauf
              Inline-WettbewerbxAuswertung in der regionalen Presse
              Lauffest (schulintern)xjeder Teilnehmer erhält eine Urkunde
              Leichtathletik-Wettkampf (Mannschaftswettbewerb)xAuswertung in der regionalen Presse
              Mathematik-Olympiade und Känguru-Mathematikxschulinterne und schulübergreifende Auswertung, ggf. in der Presse
              Regionalfinale Fußball / TalentewettbewerbxAuswertung in der regionalen Presse
              Schachturnierexerfolgreiche Teilnahme bei Schachwettkämpfen
              SportfestxAuswertung und Ehrung der Platzierten durch den Schulleiter und die Sportlehrer vor der gesamten Schule
              Tischtennisturnier (Jugend trainiert für Olympia)xAuswertung in der regionalen Presse
              Volleyball WK IVxAuswertung in der regionalen Presse
              Vorlese-WettbewerbxAuswertung in der Schule und der regionalen Presse
              ZeichenwettbewerbexAuswertung in der regionalen Presse
              Zweifelderballturnier (Jugend trainiert für Olympia)xAuswertung in der regionalen Presse

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.01.2018

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.81663093806
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.411.8
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft2.88.6
               schulorganisatorische Gründe¹2.82.3
               elementare Ereignisse0.80.3
               sonstige Gründe00.6
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %5.610.3
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben02
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen00.9
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.50.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²4.75.1
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.32.2
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.81.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.64942548761
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %6.710
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft4.77.5
               schulorganisatorische Gründe¹1.31.6
               elementare Ereignisse0.60.3
               sonstige Gründe00.7
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %68.6
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben01.7
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen00.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen00.8
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben00.2
               Anordnung von Mehrarbeit1.20.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²4.44.4
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen0.41.6
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %0.61.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:18.08.2018)