Ludwig-Leichhardt-Grundschule
Tauche

Bild der Schule

© GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

Adresse:Ludwig-Leichhardt-Grundschule
Beeskower Chaussee 65
15848 Tauche
Schulleiter/in:Frau Rose
Telefon:033675 203
Fax:033675 203
E-Mail:leichhardt-grundschule|at|t-online.de*
Internet:
Landkreis/
Kreisfreie Stadt:
Oder-Spree
Schulamt:Staatliches Schulamt Frankfurt (Oder)
Schulform: Grundschule
Schulträger:Gemeinde
Besonderheit:Im Sinne Ludwig Leichhartds unsere Welt forschend entdeckten: Naturschutz, Klima, Spurensuche und Land akiv.
Wir fördern verstärkt die naturwissenschaftliche Bildung und das Lesen.

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Anzahl der Klassen, Schülerinnen und Schüler sowie Klassenfrequenzen nach Jahrgangsstufen im Schuljahr 2017/2018

Quelle der Daten:
Blitzumfrage Schüler und Klassen (Stichtag 04.09.2017).

StufeAnzahl der Klassen*Schüler/innen gesamtdarunter SchülerinnenKlassenfrequenz
(Durchschnitt)
 
123110
21269
31249
412512
512014
61209
Summe714663
(Anteil 43.2%)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
* nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.

Anzahl der Lehrkräfte

Lehrkräfte insgesamtdarunter weiblichdarunter mit sonder-
pädagogischer Ausbildung
Lehramtskandidatinnen und -kandidaten im Vorbereitungsdienst
 
8800

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg
Quelle der Spalten "Lehrkräfte insgesamt" und "darunter weiblich": Schuldatenerhebung Land Brandenburg
Quelle der Spalten "darunter mit sonderpäd. Ausbildung" und "Lehramtskandidaten": Selbsteintrag der Schule

Sonstiges Schulpersonal

Art der BeschäftigungAnzahl
 
Schulsozialarbeiter/in0
Sonstiges pädagogisches Personal0
Sonstiges Personal (Hausmeister/in, Sekretär/in, ...)0

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule/Schulträger
Quelle: Schuldatenerhebung Land Brandenburg (ZENSOS) mit ergänzender Eintragung der Schule

Funktionen und Aufgaben, zuständiger Schulrat

Funktion/AufgabeNameKontakt
 
Schulleiter/inFrau Rose033675 203;
grundschule.tauche|at|schulen.brandenburg.de
Sekretär/inFrau Schneider033675203
Hausmeister/inHerr Jensch033675203
Vorsitzende/r der SchulkonferenzFrau Seitz
Elternsprecher/in in der SchuleFrau Seitz
Verantwortliche/r für SchulpartnerschaftenFrau Rose033675203;
grundschule.tauche|at|schulen.brandenburg.de

Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 19.09.2016

zuständige Schulrätin/
zuständiger Schulrat
Kontakt
 
Herr Jentsch0335/5210-486,
dirk.jentsch|at|schulaemter.brandenburg.de

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule
Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Art der an der Schule möglichen Abschlüsse

    --- Es liegen keine Daten vor ---

Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
Quelle: Selbsteintrag durch Schule

Formen der Unterrichtsorganisation

  • Ganztagsbetrieb

    offener Ganztagsbetrieb (Primarstufe)

  • Schule mit Schulprofil

    Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe

  • Schule mit Schulprofil

    Teilnehmer "Schule für gemeinsames Lernen"

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg/Schule
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Unterrichtsangebot

    Unterrichtsangebot Sekundarstufe I

    Sekundarstufe I

    FachJahrgangsstufe
    78910
     
    Biologie
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikation
    Englisch
    Geografie
    Geschichte
    Kunst
    Lernbereich Naturwissenschaft
    Mathematik
    Musik
    Physik
    Politische Bildung
    Sachunterricht
    Sport
    Technik

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe

    Primarstufe

    FachJahrgangsstufe
    123456
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Unterrichtsangebot Primarstufe und Sekundarstufe I*

    FachJahrgangsstufe
    12345678910
     
    Biologiexx
    Deutsch oder Deutsch/Kommunikationxxxxxx
    Englischxxxxxx
    Geografiexx
    Geschichtexx
    Kunstxxxxxx
    Lernbereich Naturwissenschaftxx
    Mathematikxxxxxx
    Musikxxxxxx
    Physikx
    Politische Bildungxx
    Sachunterrichtxxxx
    Sportxxxxxx
    Technikx

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpukt "Lernen" wird nicht zwischen Primar- und Sekundarstufe unterschieden.

    Kurse in der Sekundarstufe II

    Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009 (Kopie 1)

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
    Jahrgangs-
    stufe
    13
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Leistungskurse bzw. Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Anzahl der Grundkurse bzw. Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Kurse gemäß § 8 Absatz 5 GOSTV 2009

    Fach Jahrgangs-
    stufe
    11
    Jahrgangs-
    stufe
    12
     
    --- keine Angaben ---

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    Angewandte Lehr- und Lernformen

    Folgende Lehr- und Lernformen werden über die täglich praktizierten hinaus angewandt:

    Partner-und Gruppenarbeit, Tages - und Wochenplanarbeit, Projekte und Exkursionen
    Arbeit im Computerraum (Lernsoftware, Antolin, Abfrager.de,Internetnutzung für Vorträge, Computerführerschein )
    Stationsbetrieb, Expertenrunde, Arbeit in der Lernwerkstatt / Medienraum
    Methodentraining am Schuljahresanfang in allen Klassenstufen
    Nutzung der Biblothek und der Lesekiste mit engl. sprachigem Angebot zum freien Lesen in allen Klassenstufen
    Tägliches Lesetraining in Zusammenarbeit mit der Mitarbeiterin der BIBO
    individuelle Lernzeiten im Unterricht und wärend der Hausaufgabenbetreuung

    Altersgemischtes Lernen / jahrgangsübergreifender Unterricht

    Jahrgangsübergreifender Neigungsunterricht in den Klassenstufen 5 und 6: Land aktiv/ Klima, Naturschutz, Ludwig Leichhardt
    Jahrgangsübergreifende Hausaufgabenbetreuung Klassenstufen 3/4 und 5/6
    Jahrgangsübergreifende Projekte mit altersgemischten Gruppen (Englisch)

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Angebote zur individuellen Förderung

    • Zielgruppe: Besonder Begabung in der Mathematik

      Matheolympiade und Kängurutest

    • Zielgruppe: Besondere Begabung in Deutsch

      Antolin
      Rezitatorenwettstreit 2012/ 2013
      Vorlesewettbewerb 2012/2013

    • Zielgruppe: Besondere Begabung in Sport

      Jugend trainiert für Olympia
      (Fußball, Handball u. Leichtathletik)
      Hochsprungpokal
      Zweifelderballpokal (auf schulischer und kreisl. Ebene)

    • Zielgruppe: Individuelle Lernzeiten

      Hausaufgabenbetreuung und betreutesindividuelles Lernen Kl. 3-6

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben

      Förderung im Lesen und Rechtschreiben
      Teilungsunterricht Kl. 1
      Prävention Kl.2
      Förderstunde Kl.3/4
      Differenzierungsunterricht Kl. 5/6

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Schwierigkeiten im Rechnen

      Förderung im Rechnen
      Förderunterricht in Kl. 2/3/4
      Differenzierungsunterricht in Kl. 5/6

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Schwierigkeiten in Englisch

      Differenzierungsunterricht in Kl. 5/6

    • Zielgruppe: Schüler/innen mit Schwierigkeiten in der Wahrnehmung

      Wahrnehmungstraining in Kl. 2/3/4/5/6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Angebote für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

      1 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Lernen

      2 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 2/5

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt Sprache

      6 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1/2/4/6

    • Zielgruppe: Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

      4 Schüler/in(nen) der Jahrgangsstufe(n) 1/4/6

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Arbeitsgemeinschaften

    werden geleitet von:
    AktivitätLehrer/in der SchuleSchüler/inAußerschulischem Partner
     
    Basteln Kl. 1/2Frau S.Groschke
    Billard/Darts Kl.3/4Herr Jensch
    Cheerleading Kl. 3 -6Frau I.Boy (JuKo)
    Computer Kl. 5/6x
    Fußball Kl. 3-6Herr Wickfelder
    Gitarre Kl. 4Musikschule TIMM
    Imkerei Kl. 4-6Herr Lorenz
    Keramik Kl. 3-6Töpferwerkstatt Fürstenwalde
    Kinderyoga Kl.1 - 4Frau Lorenz
    Kochen & Backen Kl.1-4Frau Hoever
    Kochen/Backen Kl. 5/6Frau Junker
    Kochen/Backen Kl.1/2Frau Gericke
    Kräutergarten Kl.3/4Frau Burke
    Kunst Kl. 1-4Frau Krause
    Lesen Kl. 3/4Frau Groschke
    Musik Kl.1 - 6Herr Bogadtke
    Sport AG Kl.1/2x
    Steppaerobic Kl. 3/4Frau Rüdiger
    Zirkus Kl. 3 - 6x

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung*

    --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule


    Schulische Angebote zur Studien- und Berufsorientierung*

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule

    * Bei Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" bezieht sich das Merkmal auf Maßnahmen zum selbständigen Leben und Arbeiten.

    Schulgebäude

    Die Schule verfügt über folgende Einrichtungen für behinderte Menschen:

    parken Ein Behindertenparkplatz ist nicht vorhanden.
    Zugang Ein behindertengerechter Zugang ist nicht vorhanden.
    Aufzug Ein Aufzug ist nicht vorhanden.
    Toiletten Behindertengerechte Toiletten sind nicht vorhanden.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Unterrichtsräume, Fachräume etc.

    Die Schule nutzt bzw. verfügt über ...
    RaumartAnzahl
     
    Allgemeine Unterrichtsräume6
    Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich3
    Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich1
    Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich1
    PC-Kabinette1
    Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung3
    Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung0
    Mensa / Cafeteria / Speiseraum1

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Sportstätten

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sporthalle betrügt: < 250 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle.

    Die Entfernung vom Stammgebäude zur Sportfreifläche beträgt: < 500 m
    Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche.

    © GeoBasis-DE/LGB 2011 und EduGis-BB

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Computerausstattung

     Durchschnittliche Anzahl von Schülerinnen und Schülern
     
    pro Computer6.6
    pro Computer mit Internetzugang8.2

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012


    Schulbibliothek

    Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

    Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

    Verantwortungsbereich: Schule/Schulträger
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Schulprogramm*

    Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 26.10.2011 verabschiedet.

    Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:
    Für den Unterricht:

    Wir fördern die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler und führen sie durch den Erwerb von Schlüsselqalifikationen und Fachkomepetenzen zu einem höchstmöglichen Ergebnis.
    Wir entwickeln ein fächer- und jahrgangsübergreifendes Schulcurriculum und unterstützen die Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Lernprozess. Wir fördern verstärkt die naturwissenschaftliche Bildung und das Lesen.

    Für das Schulleben:

    Wir gestalten die Schule als Lebensraum, sorgen dafür, dass sich alle in der Schule wohl fühlen und die Schule in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird.

    Für Kooperation und Partizipation:

    Wir gestalten mit Schülerinnen, Schülern und Eltern ein vielfältiges vertrauensvolles Miteinander, integrieren außerschulische Fachleute und kooperieren mit kommunalen Partnern.

    Für das Schulmanagement:

    Die Schulleitung arbeitet mit allen Mitarbeitern vertrauensvoll zusammen, sorgt für eine gute Unterrichtsorganisation, effektives Schulleitungshandeln und die Weiterentwicklung der Schule.
    Wir fördern die Professionalität der Lehrkräfte durch Fortbildung und Teamarbeit.

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a) bis h) in 5.3 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg")

    a. Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/ schulinternen Curriculumeinschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse
    b. Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils (Schule forscht-Neigungsunterricht, Lesen)
    c. Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien
    g. Rahmenbedingungen, Ziele und Inghalte der Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern (überarbeitetes Ganztagskonzept)

    Verantwortlichkeitsbereich: Schule
    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

    Schulvisitation

    In unserer Schule wurde am 12.02.2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.

    Beteiligung an Schul- und Modellversuchen bzw. -vorhaben

      --- Es liegen keine Daten vor ---

    Verantwortungsbereich: Land Brandenburg / Schule / Schulträger
    Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

    Regelmäßig stattfindende Schulveranstaltungen

    - Begegnung mit Schülern und Lehren der polnischen Partnerschule
    (im Herbst in Polen; im Frühjahr in Deutschland)
    - Projekttage zum Schulprofil im Herbst und Frühjahr ( Leichhardt- Tag, Projekt: Schule forscht )
    - Projekte zur Gesundheit und zum Thema Gefahr auf Eisflächen (2 Jahresrythmus)
    - Projekte zur Begegnung mit fremden Kulturen ( 2 Jahresrythmus )
    - Besuch der weiterführenden Schulen in Beeskow und Goyatz ( Januar / Februar)
    - naturwissenschaftliche Exkursion für Kinder und Eltern (Herbst oder Frühjahr )
    - Qualifizierung zum Vorlesewettbewerb und zur Mathematikolympiade im Herbst
    - Rezitatorenwettstreit
    - Teilnahme am internationalen Kängurutest (März)
    - Besuch des Schülerkonzertes der Musikschule Beeskow ( Sommer)
    - Teilname an den Wettkämpfen Jugend trainiert für Olympiade ( Mai, Juni)
    - Schulinterne Pokalwettkämpfe: Zweifelderball, Fußball, Hochsprung, Tischtennis
    - Drachenfest, Sportfest, Neptunfest
    - Sommerfest mit Eltern zum Schuljahrabschluss

    Zusammenarbeit mit Eltern

    (Z.B. Elternschule, Elterncafe, Elternstammtisch)

    Schülerzeitung

    - keine Angabe -

    Schülerradio

    - keine Angabe -

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.03.2012

    Schulförderverein

    ---

    .

    Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 06.03.2012

    Schulpartnerschaften und Kooperationen

    • Kooperation mit Schulen der Region
      • Rouanet- Gymnasium

        Teilnahme an der Physik/Chemie AG Kl. 6
        Teilnahme am Schnuppertag Kl. 6
        Teilnahme an Mathe AG Kl. 6

      • Kooperation mit Trgern der Jugendhilfe
        • Jugendamt des LOS
        • Kooperation mit Sportvereinen
          • SV Tauche

            Fußball

          • Kooperation mit Partnern in der Wirtschaft
            • Agragenossenschaften der Region

              Projekte zum Schulmotto "Schule forscht",Land aktiv

            • Kooperation mit anderen Vereinen oder Organisationen
              • August- Bier- Stiftung Sauen

                Neigungsunterricht
                Projekttage
                Pilzwanderung

              • Bibliothek

                Führungen, Ausleihe, Lesungen

              • Hort u. Kita

                Verständigung zu Fragen der Bildung und Erziehung, des Übergangs
                von der Kita in die Schule und den Hort

              • Leichhardt- Gesellschaft Trebatsch

                Vorträge, gemeinsame Veranstaltungen

              • Seniorenbeirat

                Kulturelle Veranstaltungen und Projekttage

              • Wettermuseum Lindenberg

                Neigungsunterricht
                Projekttage

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

              Schwerpunkte der Fortbildung in diesem Schuljahr (einschl. schulinterne Lehrerfortbildung)

              Fortbildung Arbeitsgruppe Kita- Schule-Hort: Umgang mit emotional und sozial auffälligen Kindern Frau Schnieber
              schulinterne Lehrerfortbildung: Projektlernen
              schulinterne Lehrerfortbildung mit Kooperationspartnern: Projektorietiertes Lernen zur Stärkung der sozialen und personalen Kopetenzen
              schulinterne Lehrerfortbildung mit Erziehern, Kooperationspartnern und Schulpersonal: Sicherheit, Fürsorge, Aufsicht in der Schule , bei Ausflügen mit der Unfallkasse Brandenburg
              Fachlehrer Deutsch: Entwicklung der Lesekompetenz
              Erfahrungsaustausch mit polnischen Lehrkräften in Sulecin

              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

              Beiträge von Lehrkräften der Schule zu Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z. B. Fachberater/in, Veranstalter/in von Fachtagungen etc.)


              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

              Zentrale Prüfungen Jahrgangsstufe 10

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / Jahrgangsstufe 10 im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform.
              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Zentrale Abiturprüfungen

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Zentrale Prüfungen / schriftliche Abiturprüfungen im Schuljahr /

              Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse in ausgewählten Fächern im Landesvergleich (Punkteskala 0-15)

              FachKursartSchul-
              durchschnitt
              Landes-
              durchschnitt
               
              --- keine Angaben ---

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              Für diese Schule gibt es auf Grund ihrer Schulform keine Angaben.

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              AbschlussAnzahl absolutin Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Erreichter Schulabschluss (Jahrgangsstufe 10)

              im Landesvergleich der Schulform
              AbschlussAnzahl absolutin ProzentLand in
              Prozent
               

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Wiederholer

              ---2 Wiederholer (einschließlich Schüler mit längerer Verweildauer in FLEX-Klassen). Das sind 2.2% bezogen auf die Gesamtschülerzahl.

              Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

              Teilnahme an Wettbewerben

              Name des WettbewerbsBeteiligung durch SchuleBeteiligung durch Schülerinnen und SchülerErgebnisse
               
              Grudschulwettbewerb am Gauß- GymnasiumxxLuise Schröter Kl. 6
              Robin Kuhn Kl. 6
              Lena Grasse Kl. 6
              Jugend trainiert für Olympia/2 FelderballxxRegionalausscheid Kl 4 2. Platz (05.03.2012 )
              Jugend trainiert für Olympia/Fußballxxvordere Platzierung
              Jugend trainiert für Olympia/Handball Juxxerfolgreiche Teilnahme
              Jugend trainiert für Olympia/Handball Mä
              Jugend trainiert für Olympia/Leichtathletikxxvordere Platzierung
              KängerutestxxTeilnahme in den Klassenstufen 3 bis 6
              Land aktivxxerfolgreich teilgenommen Kl. 5 ( Januar 2012 )
              MathmatikolympiadexxLuise Schröter Kl. 5
              Marten Kläber Kl. 6
              Benedikt Zinn Kl.6
              VorlesewettstreitxxLuise Schröter Kl. 6
              ZeBra Theaterwettbewerb des Ministeriums für Infrastruktur und VerkehrxGewinn eines Theaterstückes zur Verkehrserziehung für die Klassenstufen 1 bis 3

              Verantwortungsbereich: Schule
              Quelle: Selbsteintrag durch Schule. Stand: 20.12.2012

              Absicherung des Unterrichts

              Ausfallstatistik

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              2. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.35743093806
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %21.911.8
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft18.18.6
               schulorganisatorische Gründe¹3.12.3
               elementare Ereignisse0.40.3
               sonstige Gründe0.30.6
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %20.510.3
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben5.62
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen1.40.9
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen2.70.9
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.50.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.30.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²5.55.1
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen9.12.2
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.31.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              Schuljahr 2016/2017Werte der SchuleLandeswerte
              (Grundschule)
               
              1. HalbjahrPRPR
              lt. Stundenplan zu erteilendes Stundensoll der Lehrkräfteabs.31862548761
              in % 100 100
              Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamtin %11.810
              davon wegen:  
               Krankheit der Lehrkraft8.27.5
               schulorganisatorische Gründe¹2.91.6
               elementare Ereignisse0.20.3
               sonstige Gründe0.50.7
              vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamtin %10.68.6
              davon wegen:  
               Schulorganisatorische Aufgaben5.31.7
               davon durch:  
                Zusammenlegen von Klassen0.70.7
                Zusammenlegen von Kursen/Gruppen3.20.8
                selbständige Schülerarbeit/Studienaufgaben1.40.2
               Anordnung von Mehrarbeit0.20.6
               Nutzung der Vertretungsreserve²3.34.4
               Vertretungseinsatz von Referendaren00.3
               Nutzung des Vertretungsbudget (Einstellungen) und sonstige Maßnahmen1.91.6
              ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamtin %1.11.5

              Quelle: Zusatzerhebung Land Brandenburg (ZENSOS)

              1. ... Schulorganisatorische Gründe können durch die Wahrnehmung anderer Aufgaben (z. B. Einsatz von Lehrkräften in Klausuren, Prüfungen in Unterrichtsfächern, Projekttagen, Betreuung im Praktikum usw.), die Teilnahme an Schulfahrten oder Fort- und Weiterbildungen und durch die Inanspruchnahme von Sonderurlaub eintreten
              2. ... Die Nutzung der Vertretungsreserve beinhaltet die Aufhebung von zusätzlichem Teilungs-, Förder und Wahlunterricht (Veranstaltungen, die für den Fall vorgesehen sind, dass Stunden der Vertretungsreserve für den eigentlichen Zweck nicht beansprucht werden) und die personengebundene Vertretungsreserve.

              (Stand:18.08.2018)